Serien: Legend of the Seeker / Terminator: Sarah Connor Chronicles

Kleines Zwischenfazit zu “Legend of the Seeker”:

Bisher ganz nett. Sehr XENA-mäßig. Von der Tiefe und den Charakteren aus den Büchern bleibt jetzt nicht SO viel über, dafür ist es zu hochglanzmäßig geworden.

Macht aber Spaß zu kucken.

Terminator: The Sarah Connor Chronicles ist so lala. Mich packts noch nicht. Was mir besonders auffällt:

Der Soundtrack kriegt mich so gar nicht. Völlig fad, unspektakulär und ohne Druck. Kein Vergleich zu den Filmen.

Ansonsten sind in der ersten Folge eine Menge Zitate aus den Filmen: “We’ll be Back” und so ;) Summer Glau spielt genauso wunderbar irre wie in Firefly und Serenity. Und prügeln kann die Kleine sich ja.
Holladiewaldfee…

Mal sehen, ob es noch interessanter wird.

Next Article

LEGO für Erwachsene

No Comments

Red' mit und lass mich nicht dumm sterben!