10 ebay Verkäufer Tips vom Überforderten Erstverticker

ebay ist ECHT Arbeit!

Ich hab ja nach dem Umzug angefangen, den Dachboden voll zu stellen. jetzt sind von 100qm Dachboden nur noch einige Trampelpfade da und ich komme mir vor wie auf nem Flohmarkt, der nach Pferd riecht.

Also: Das Zeugs muß raus.

Flohmarkt? Neee, zuviel große Sachen, zu wenig Ertrag, zuviel Arbeit – zu große Gefahr im Regen zu sitzen.

Wegschmeissen? Nee, zu schade.

Also Ebay. 3…2…1…weg damit.

Echt jetzt mal, wenn Ihr noch NIE Ebaykrams vertickt habt:
1. Nicht zu viel auf einmal! Ich hab gut 50 Auktionen reingeballert. Und das war schon echte Arbeit. Trotz iSale, dass mir schon einiges abgenommen hat. Erstmal nicht mehr als 10 Auktionen auf einmal.

2. Bereitet beim Einstellen der Auktionen gleich schon die Pakete vor. Kartons suchen, einpacken, wiegen, günstigsten Versender überlegen…

3. Legt Euch einen Standardtext für Rückfragen zurecht, wo nur noch artikelrelevante Punkte eingefügt werden müssen. Fast JEDER Käufer wollte irgendwas wissen, fragen ob die Zahlung schon da ist undundund. Das ist anstrengend.

4. Nutzt ein Tool zum Verwalten. Bei mir hat der Versandscheindruck von ebay nicht funktioniert. Gut, das iSale wenigstens Lieferscheine und Etiketten raushaut. Das erleichtert das Zusammenstellen der Sendungen.

5. Überlegt Euch vorher, ob Ihr einen Mindestpreis oder einen erhöhten Startpreis nehmen wollt. Ich habe eben gut 10 Pakete für 1 Euro zum Paketdienst gebracht und das macht echt keinen Spaß :-( Dabei geht es mir gar nicht um die Sachen selber. Bin froh dass ich die los bin. Aber für 1 Euro die ganze Arbeit… Da hätte ich den Kram besser aufs Osterfeuer schmeissen können.

6. Schreibt wirklich VIEL zu den Artikeln. Ich hatte einige sehr spezielle Artikel dabei – v.a. Autoersatzteile von meinem alten Mini und war zu faul, die ganzen Infos abzutippen. Hätt ich’s mal gemacht. Dann wären die Teile bestimmt besser weggegangen. Klar, wenn jemand ne Dauersuche auf bestimmte Teile am laufen hat, bekam er meine vllt. gar nicht mit. Oder viele haben gar nicht erst nachgefragt, ob meine Teile die richtigen sein könnten. Soviel Kundenservice hätte ich schon liefern müssen.

7. Versandkosten passend einplanen. iSale hat mir den Großteil der Standardeingaben abgenommen. Das ist ein großer Vorteil und Zeitersparnis. Dooferweise habe ich damit aber auch für ne Buchsendung 5,90 Versandkosten, statt angemessener 1-3 Euro verlangt. Klar, daß da keiner bieten wollte.

8. Kümmert Euch vorher um Rahmenbedingungen. Ich habe bsw. gar nicht gewusst, dass ich mein seit Ewigkeiten bestehendes Paypal-Konto noch verifizieren muss. Deswegen sind erstmal einige Zahlungen gar nicht angekommen.

9. Speaking of Paypal: Die nehmens ECHT von den Armen! Bei ner Zahlung von 25 EUR zieht sich Paypal nochmal 84 Cent rein. Hätte ich als Online-Shop Betreiber ja eigentlich aich selbst drauf kommen können, ich Honk.

10. Wenn Ihr Euch verschätzt habt, krank werdet, irgendwas schief läuft:
Benachrichtigt die Käufer! Ich hab durch Krankheit nach Ostern und dementsprechend voller Arbeitswoche den Käufern viel zu spät Rückmeldung gegeben und einige damit verärgert. Tut mir leid, läßt sich aber auch nicht mehr ändern. Also immer schön die unter 3. angelegten C&P-Texte verschchicken und auf dem Laufenden halten.

10-2 Nehmt Euch Zeit!
Ebay ist echt nicht grade übersichtlich und der Usability King. Zum Beispiel konnte ich nciht 10 Auktionen auf einmal markieren und mal eben auf “Zahlung erhalten markieren” und dann “als versendet markieren” klicken. Ich musste immer den Versandvorgang durchlaufnen (der oft abgebrochen ist) oder die Dropdown-Menus “Aktion” für jeden einzelnen Artikel nutzen. Lästig und langsam.

Mit Ebay wird man nicht reich – vor allem, wenn demnächst auch noch kostenloser Versand angeboten werden muß. Der Dachboden ist nach knapp 25 abgewickelten Auktionen auch nicht leerer ;) Aber wenigstens war am Ende des Monats noch ein bißchen was auf dem Konto ;)

Ich hätte mal hier, oder hier lesen sollen.

Next Article

Heutiges Getwitter

3 Comments

Red' mit und lass mich nicht dumm sterben!

  1. 11. Arbeitsteilung.
    Sucht euch jemanden, der genau das gerne macht, was euch voll auf die nerven geht – z.B. die pakete verpacken und zukleben (ich finde das ist wie geschenke einpacken, und ich liebe klebeband auf kartons zu kleben, schon immer…hätte am liebsten noch geschekband und schleife drumgemacht;) oder die adressen notfalls manuell auf die pakete anbringen (man nennt das schreiben, dafür braucht man nen stift – ja, das hat man früher so gemacht – bevor es drucker und automatische addressaufkleberdruckenfunktionen bei ebay gab – trainiert die feinen handmuskeln und hilft so der feinmotorik)

  2. und du sahst toll dabei aus ;)

    aber du hast voll und ganz recht. wenn ihr euch jemanden suchen könnt, der euch möglicherweise solche dinge wie einpacken, zukleben, adressaufkleber abnehmen oder dabei untersützen kann, ist das GOLD wert.

    ich für meinen teil hasse es nämlich pakete zu packen. und meine handmuskeln erlauben auch nur noch viel zu tippen und nicht mit dem stift zu schreiben ;)

Trackbacks for this post

  1. 12. Tip für gestresste Ebay Verkäufer Jungfrauen | Probefahrers Ponyhof Blog