Napster Flatrate Kündigung

Das war einfach! Erfreulich einfach.

So ganz geht die Wirtschaftskrise auch am Ponyhof nicht vorbei und das heißt auch hier Kosten sparen. Vor allem Kosten, für Leistungen, die ich seit Monaten nicht mehr in Anspruch nehme. Seit ich mit einem Mac unterwegs bin kann ich mit der Napster Flatrate nichts mehr anfangen (leider). Also dachte ich mir eben den Zehner im Monat kann ich mir auch sparen und habe mich auf die Suche nach der Kündigung gemacht.

Dabei habe ich zumindest mitgekriegt, daß Napster jetzt auch ein verdammt schickes Webinterface hat, über das ich meine Songs und mein Archiv abspielen kann. Leider aber die Songs nicht als AAC oder MP3 für das Rechenobst hier runterladen, sondern nur als WMA.

Schade.

Also rumgeklickt und die Festnetznummer! in Frankfurt der Hotline gefunden. Angerufen und durch das automatische Callcenter geklickt. Hat mich mal wieder an gute, alte CCC-Villa Zeiten erinnert ;) Der höfliche Berater mit schwerem Ami-Akzent hat mich dann innerhalb von 2 Minuten auf gekündigt gesetzt, eine Bestätigungsmail kam an und wenn die Kündigung nach 9 Tagen Restlaufzeit der Flat wirksam ist, dann bekomme ich wohl noch einmal eine Mail.

Wenn das genauso klappt: VOR-BILD-LICH!

1und1, strato, congster und wie ihr alle heisst:

Beispiel nehmen!

Aber erstmal abwarten und gespannt sein ;)

Reblog this post [with Zemanta]

Posted by qua

Standouts include the United States' South Pacific detonation of an atom bomb 90 feet below the water to study the effects on a fleet of ships. Surprise, surprise, they sink! If that wasn't enough, the navy also loaded the decks with sheep to study the effects of the blast on life forms. Surprise, surprise, they die! Glowing leg of lamb anyone?

4 Replies to “Napster Flatrate Kündigung”

  1. Och, bei Congster geht doch recht einfach. Die haben meine DSL-Flatrate ohne mein Zutun und sogar ganz ohne mein Wissen zum 31.5. gekündigt.

  2. @abacus Ja da muss ich dir recht geben, wollte gerade die Kündigung schreiben da kamen mir die Kollegen der Telekomiker doch glatt entgegen. Ob das vorbildlich ist weiss ich nicht aber da ich eh raus wollte kam es mir zumindest entgegen,

    @alex gebe dir aber recht das die “grossen” das ALLE nicht wirklich hinbekommen

    gruss eyesdieler

  3. hiermit möchte ich den probeabo kündigen.

  4. hehe – lustig. Immer als ich angerufen habe (waren sicherlich schon 8 – 10 mal) hatte die person im Callcenter auch nen Ami-Akzent :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.