Ich fand Alice im Wunderland als Kind schon gruselig

Und ich finde echt wenig Sachen gruselig. Aber Alice ist immer So abgeknallt gewesen, das war zu merkwuerdig für mich :)

Sowohl die Zeichntrickserie, wie auch Film und Buch. Und dann kam DAS Spiel American McGee’s Alice: Alice Eltern sind bei einem Brand ums Leben gekommen, sie hat sich in sich zurückgezogen und lebt in einem Irrenhaus. Dann kommt der Hilferuf aus Ihrer Phantasiewelt, die genauso düster wie ihre Realität geworden ist. Dann war es auch nicht mehr so unheimlich. War ja klar, dass alles böse ist ;) Großartiges Setting und tolle Umsetzung. Ich glaube ich werde mir das Spiel nochmal besorgen.

American McGee wollte damals um 2006 rum eigentlich auch einen Film zur Story des Spiels machen. Mit Sarah Michelle “Buffy” Gellar als Alice.

Nu is ihm Tim Burton (leider?) zuvor gekommen. Mal kucken was das wird:

Ich persönlich hätte McGees Version ja lieber gesehen, die jetzt woch erstmal nichtmehr produziert wird.

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.