Ich brauche Klassik für den Mozart Effekt

Freitag habe ich wieder begonnen, mich mit meinem Lieblingsprojekt (dazu später mehr) etwas mehr zu beschäftigen. Seth sei Dank :)

Jetzt grade brauche ich Konzentration und Kreativität und da ist mir der Lifehacker Artikel wieder eingefallen, über den ich letztens schon mal geschrieben hatte.

Ich werde jetzt mal den da erwähnten Mozart Effekt hervorrufen und mir nen Batzen frei verfügbare Klassiklala ziehen und später berichten, obs funktioniert hat :).

Das Vitamin String Quartett mit den Metal Covern auf Streichern ist mir grad zu modern. I want the real mozart stuff ;)

Und wenn das nicht hilft, versuch ichs mit Groove Salad

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

2 Replies to “Ich brauche Klassik für den Mozart Effekt”

  1. Was mich viel mehr beschäftigt als eine vermutlich nicht reproduzierbare Studie mit nur 36 Versuchspersonen und ohne Vergleichsgruppe ist wie die es geschafft haben mit nichts verwertbarem in Nature zu kommen.

  2. Gut, daß wenigstens einer immer genau nachliest ;)

    Also aus meiner aus mir bestehenden 1-Personentestgruppe kann ich schonmal berichten, daß sich kein sonderlicher Effekt eingestellt hat.

    Ich arbeite lieber in totaler Stille habe ich mal wieder festgestellt. Oder lasse ein und das selbe Lied immer wieder durchloopen, damit wechselnde Titel nicht ablenken. Zumindest wenn ich konzentriert arbeiten will.

    Und wenn es eher in Richtung Fleißarbeit ohne Denken geht nehm ich lieber Hörbücher und lass mir was erzählen.

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.