Wie die Post im Firmenwagen GEZ spart

Ich habe eigentlich IMMER mein Telefon zum fotografieren dabei nur eben leider nicht. Also kann ich den Anblick nur beschreiben:

Dem Postboten ist sein Scanner abgestürzt und so musste ich für das Paket auf Papier unterschreiben. Also bin ich grad um die Scheune rum zum Auto mitgekommen und dachte ich kucke nicht richtig:

Der gute hat sich in der Mulde des VW Caddy Armaturenbretts ein Kofferradio mit Gaffa-Tape festgeklebt und den Strom vom Zigarettenanzünder geholt.

Ich sach: “Sind die VW-Radios SO teuer?” “Ne,”, meinte er “aber die Post will nicht die GEZ Gebühren für alle Fahrzeuge bezahlen, also lassen sie die Radios gleich weg.” :-))

Gut, dass ich damals als Kurierfahrer auf Radio bei Fernfahrten alleine schon wegen der Staumeldungen angewiesen war. Sonst wäre mein damaliger Chef sicher auf die gleiche Idee gekommen und ich könnte die Ära als die langweiligste Zeit meines Lebens bezeichnen :)

Ist das bei anderen Firmen auch gängige Praxis zum Sparen oder habe ich grad ein Best-Practice aufgetan? :)

Und ist das wohl rechtens, wenn ich als Mitarbeiter ein Radio mit in den Firmenwagen nehme, für das ich zu Hause bezahle und das nicht fest eingebaut ist?

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

2 Replies to “Wie die Post im Firmenwagen GEZ spart”

  1. Der Inhaber eines Radios ist dafür zuständig es bei der GEZ anzumelden. Auch in Büros oder Werkstätten ist der Arbeitgeber nicht dafür zuständig das Angestellte ihre selbst mitgebrachten Radios anmelden.

  2. ist ja kurios. aber gut zu wissen. wir haben leider kein radio auf arbeit. jetzt weiß ich auch warum ;-)

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.