Honda Civic Type R Testtagebuch Teil 2 – Freundin in Angst

Einen Tag nach dem ich den Type R mit nach Hause gebracht hatte, war Freundin dran. Mitfahren. Erstmal langsam eingewöhnen. Ok. Langsam ist jetzt der falsche Ausdruck. Erstmal FIX auf der Autobahnauffahrt eingewöhnen :) Das Auto marschiert ja nicht nur los wie die Feuerwehr, wenn er in die interessanten Drehzahlbereiche kommt, klingt er auch noch richtig gut. Irgendwie nur für Jungens. :)

Zum Vergleich: Meine Süße habe ich nicht ganz so gequält (quälen können *g*) wie Ricardo Patrese seine Frau. War ja keine Rennstrecke vor der Haustür ;) Deswegen kam es nicht zu den rüden Beschimpfungen. Wohl aber machen sich beide ziemlich schnell Gedanken um Kinder. Egal ob die zu hause oder die ungeborenen :)

Next Article

Who the hell is Matt? :-)

7 Comments

Red' mit und lass mich nicht dumm sterben!

  1. Wie schnell biste auf der Autobahn gefahren? Konnte man leider nicht verstehen… ;-)

  2. Hey Matthias!

    Bei knapp 180 hab ich aufgehört ;) Aber es war weniger die Geschwindigkeit als die Beschleunigung und das Geräusch, das bei Angie die typische Frauenautopanik ausgelöst hat :)

  3. hi Alex,

    das Video mit Patrese ist ja genial, danke fürs Auspacken!! Und schöne Grüße an die Deine, die auch leicht ängstlich aussah :)))

  4. You made my day… (falls der Trackback nicht ankommt, ich hab dich hier verlinkt: http://www.laester.tv/dann-laestern-wir-halt-ueber-frauen-autos/2010/06/07 ) – und dank Murmeltiertag via Robert Basic hast du nun einen Feedleser mehr!

    Gruß,
    Jens!

  5. …und denk an die ungeborenen Kinder! (den hatte ich noch vergessen)

Trackbacks for this post

  1. wenn der Mann mit der Frau im Auto… – written in basic
  2. Honda Civic Type R – Probefahrt und 3 Wochen Testbericht | dLimP