Was sprechen die Autohersteller mit den Super-Bowl Werbungen an?

Emotion? Spaß? Patriotismus? Sportlichen Ehrgeiz? Das *haben_will*-Gefühl?

Die Superbowl Werbe-Spots sind ja mittlerweile weltweit legendär. Jedes Jahr überlegen sich Agenturen die abgefahrensten Spots für die teuersten Werbeminuten des Jahres.

Dieses Jahr waren natürlich wieder einige Autohersteller dabei. Manche Spots sind einfach genial. Andere verstörend, manche auch einfach gewöhnlich.

Da die vielen Videos die Blogstartseite sehr langsam machen, hier bitte klicken:

Mercedes Benz

Bei Mercedes steht das Auto im Vordergrund. Klar – 125 Jahre Geburtstag, da kann man mal die Technik sprechen lassen. Ästhetisch und mit witzigen Einfällen. Auf jeden der Spot, bei dem ich am häufigsten Grinsen musste. Was P Diddy jetzt genau in der Story zu suchen hat, habe ich nicht ganz verstanden, aber die Aussage und Vorstellung der neuen Premium Modelle ist toll in Szene gesetzt: CLS 63 AMG, SLS AMG, C-Klasse Coupé und der neue SLK stehen im Hangar:

Audi hat das Thema aufgeschnappt und eine kleine Attacke genau gegen diese lange Tradition gefahren:

BMW

BMW verteilt auch ordentlich Seitenhiebe auf alte, qualmende Diesel. Kunststück in der Zeit aus der Autos stammen, die im ersten Spot gezeigt werden, hat BMW ja auch keine Diesel gebaut, die heute zu rumrotzen könnten :)

Der zweite Spot bezieht sich auf das Werk in Spartanburg, den dort gebauten X3 und stellt ziemlich starken Bezug zu den USA her. Etwas langweilig, aber vermutlich funktionierts:

Audi

Audi versucht den Fahrer in den Mittelpunkt zu stellen. Der Spot ist mir persönlich zu spooky und durchgeknallt. Mir geht er beim zweiten Mal kucken bereits auf die Nerven. Die Aussage, das Audi der neue Luxus und Mercedes der “alte Luxus” ist kommt rüber. Aber: Es ist zwar eine beliebte Taktik, meine Nicht-Zielgruppe bewusst auszuschließen, damit sich die Zielgruppe besonders hervorgehoben fühlt, ob der Ansatz in der Gesamt-Strategie so aufgeht, weiß ich nicht. Damit könnten sich ein paar zuviele potenzielle Kunden ausgeschlossen fühlen.

Witzig finde ich, dass Audi anscheinend immer noch am “The Transporter” Image für den A8 festhält. Aber warum haben Sie dann Jason Stratham nicht für den Spot genommen?

Chrylser

Mein heimlicher Favorit. Ich bin kein Eminem Fan. Die Chrysler-Kombi-Schiffe finde ich ganz cool, für den PT Cruiser wurde ich in Kanada ausgelacht :) Mein Verhältnis ist also gemischter Natur.

Aber der Spot ist eine geile Zusammenstellung aus Pathos und (Lokal-)Patriotismus. Promifaktor Eminem unterstreicht das ohne Mittel zum Zweck zu sein und das Auto kommt gut zur Geltung.

Hier wird alles angesprochen. Emotion, Stolz auf harte Arbeit, Luxus, Musik, Coolness. Wunderschäne Bilder und die Amis kriegen natürlich das große WIR Gefühl, auch wenn sie nicht aus Detroit kommen. Ok, der Humor fehlt ein bisschen, aber Eminem ist ja nunmal kein Kasper.

Volkswagen

Bei VW stehen zunächst die Features des Autos im Vordergrund: Im zuckersüßen “The Force” Spot mit einem kleinen Kind, das als Darth Vader verkleidet durchs haus läuft und versucht mit “der Macht” jedimäßig Gegenstände zu beeinflussen. Der Paps startet dann per Fernbedienung das Auto vom Küchenfenster aus und der kleine Vader wundert sich.
Auf Facebook fragte schon ein Kommentator nach dem Sinn dahinter: “Auf die Idee, ein Auto per Fernbedienung zu starten, kommen auch nur Amis oder?” Berechtigte Frage :) Im Folge-Spot wird vielleicht gezeigt, dass der Passat auch automatisch wieder aus schaltet, wenn man versehentlich auf den Knopf drückt.

Ich glaube das war auch das erste Mal, dass ein Spot Tage vor der Super Bowl Werbepause im Web veröffentlicht wurde und so bereits 13 Millionen Zuschauer hatte:

Volkswagen hat dann noch einen nachgelegt. In dem Spot geht es weder um das Auto, noch um den Fahrer, noch um Features sondern nur um die Form. Konsequent erregt man ja momentan Aufmerksamkeit für den neuen New-Beetle, ohne das Auto bisher gezeigt zu haben.

Im Spot ist es ein kleiner schwarzer Käfer, der durchs Unterhols rast. Irgendwie witzig. Aber kann es sein, dass VW hier einen Großteil der Zielgruppe “Damenwelt” ausklammern möchte? Ich hatte auf jeden Fall einen spitzen “IIIIIIIIIIIIIIIIH was ist DAS denn ekliges” Schrei im Ohr, als ich den Spot anwarf :)

Chevy / General Motors

Chevrolet als einer der Super Bowl Hauptsponsoren hat natürlich richtig auf die Tonne gehauen
Chevy zieht mal wieder die Transformers aus dem Hut, die 2011 wieder ins Kino kommen. Ich mag ja den Film. Und dieses quasi-Viral-Video mit dem typischen Ami-Autoverkäufer-Spot ist putzig. Aber wer will denn ein Auto haben, dass immer wenn man mal kurz in die Stadt fahren muss, bessere zu tun hat und als Roboter die Welt tyrannisiert?

Da gefällt mir die andere Camaro Werbung schon besser. Babes, Action und fertig ist der perfekte Werbespot in der perfekten heilen US-Welt :) Wirklich coole Idee. Noch cooler wäre es, wenn der Spot wirklich daraus entstanden wäre, dass den Werbern nix eingefallen ist, aber das werden wir wohl nie erfahren :-D

Kia

Bei Kia steht der Film selber im Vordergrund. Mittelschwere Effektschlacht, dass Avatar blass um die blaue Nase würde. Aber bleibt wirklich was hängen, was das Auto kann? Warum ich es kaufen sollte, wenn ich nicht grade ein Alien oder altägyptischer Space-Azteken-Pharao bin? Irgendwie nicht. Meiner Meinung nach rausgeschmissenes (Werbe)-Geld, obwohl der Optima ja ganz schick ist. Allerdings ist mein Kia Favorit ja der Sportage vom Ex-Volkswagen Designer Peter Schreyer:

Hyundai

Hyundai hat für den Elantra Hybrid gleich 4 Spots geschaltet. Auch hier wieder mit Promi-Faktor. Die Stimme der Sopts ist Big Lebowski “Dude” Jeff Bridges. Einer ist witzig mit einigen kreativen Ideen und spielt in einer anachronistischen Stadt:

Dieser hier ist der Hammer. Und hält dem Publikum den Käufer-Schaf Spiegel vor:

Einer ist positiv hypnotisch und sehr angenehm:

Und der letzte “Deprogramming” genannte ist einafch nur creepy :) HAVE. TO. BUY. A. COMPACT. CAR. NOW

Suzuki

Suzuki hat keinen neuen Spot ins Rennen geschickt. Aber die Schneemann-Zombie-Armee ist auch so ganz witzig.

Auch andere Unternehmen sind mit Auto-Spots dabei

Sprechende Autos bei cars.com

Auch bei careerbuilder.com waren Autos im Spiel

Ford

War irgendwie nicht wirklich vorhanden dieses Jahr. Diesen Spot hier haben ein paar Leute vom TV abgefilmt. Ist aber wahrlich nix besonderes.

Aber man kann ja nicht immer einen absoluten Lieblingsspot wie diesen hier produzieren, wie dieser hier von Ford USA aus 2005. Lief nicht beim Super Bowl, ist aber mit das anrührigste, was ich an Werbung bisher gesehen habe. (Wenn man den Militär-Patriotismus ausblenden kann)

Fazit: Chrysler vor Mercedes vor Volkswagen und Hyundai

Der Chrysler Spot rockt -punkt- Am häufigsten lachen musste ich beim Benz-Spot. Volkswagen mit the force ist am niedlichsten und Hyundai hat einfach was.

Was sind Eure Favoriten?

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

6 Replies to “Was sprechen die Autohersteller mit den Super-Bowl Werbungen an?”

  1. Hi Alex – danke für die Auflistung der Spots. Habe mich mit Vergnügen durchgeklickt. Der Chrysler Spot rockt wirklich und mir hat der Spookey-Hyundai-Spot echt gut gefallen.

  2. Da bauen die Amis einen Opel Insignia, zum Preis eines A6 und wärmen dafür ‘nen Werbespot von Mercedes wieder auf um mit einem B-Promi aus Saint Joseph, Missouri ein Detroit-Gefühl zu erzeugen. Ich weiß ja nicht ;-)

  3. Danke Steven!

    abacus, hmm so habe ich das auch noch nicht gesehen, aber da is wohl was dran :-)

    Witzigerweise wird das Auto in Europa als Lancia erscheinen.

    Hast Du noch den Link zum Mercedes-Spot, den Du meinst?

  4. Auch von mir ein Danke für die Spots….

    Mir geht es da ähnlich wie Dir, nur das ich die Idee für den Beetle Spot etwas besser finde als The Force.

    Remote Start ist für uns in Europa was besonderes weil verboten, in den USA aber Gang und Gäbe… Dodge hat wohl mal ein paar Durangos nach Deutschland geschmuggelt die teilweise sogar von Europcar eingeflottet wurden, da soll der Remote Start per FB auch funktioniert haben..

  5. Also die Mercedes-Werbung hat auf jeden Fall nen Gänsehautfaktor. Interessant dass keine Fahrzeuge aus den 90ern zu sehen sind ^^

    Aber die beste ist die Camaro Werbung, kurz knackig und auf den Punkt :)

  6. […] Emotion? Spaß? Patriotismus? Sportlichen Ehrgeiz? Das *haben_will*-Gefühl? Die Superbowl Werbe-Spots sind ja mittlerweile weltweit legendär. Jedes Jahr (http://daslebenistmeinponyhof.digital-dictators.de/2011/02/07/was-sprechen-die-autohersteller-mit-de…) […]

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.