Navigation im Auto – Was bringt Euch von A über D nach B? bitte RT

Navigation im Auto – Was bringt Euch von A über D nach B? bitte RT

Redundanz schafft ja Sicherheit. Von daher sollte man immer mehrere Navis dabei haben :-)

Drei Navis für ein Halleluja auf dem Weg zum Barcamp Ruhr 2 mit @_refugee_ und @ifranz

Bei dem Thema hole ich gerne wieder die ORI10K Reise letztes Jahr hoch – da hatten wir drei unterschiedliche Navi-Systeme im Einsatz, haben alle drei dringend gebraucht und warum erzähle ich Euch, wenn Ihr mir erzählt, welche Navigations-Systeme Ihr nutzt und warum:

Teilen wir die  in grobe Oberkategorien einteilen gibt es insgesamt sechs:

  • Das eingebaute Herstellernavi
  • Ein mobiles Handgerät / Windschutzscheibensauger
  • Smartphone
  • Karten aus Papier und Beifahrer(in) aus Fleisch und Blut
  • am Straßenrand oder an Tankstellen nach dem Weg fragen
  • eigener Orientierungssinn

1. Welche Art Navi nutzt Ihr in welcher Situation? (verlasst Ihr Euch noch auf Eure Orientierung oder fahrt ihr zu Hausemit Navi rum?)

2. Wie nennt Ihr Eure Navi-Stimme? (oder habt Ihr Euch Homer Simpson, Dath Vader oder Yoda als Stimme installiert?)

3. Hat Euch Euer Navi schonmal RICHTIG in die Karpaten aber in eine witzige Situation geführt? (die wegweisende Tankstellenlady geheiratet oder so?)

6 Comments

Red' mit und lass mich nicht dumm sterben!

  1. 1. Welche Art Navi nutzt Ihr in welcher Situation?

    Im Auto das iPad, auf dem Mountainbike das iPhone :)

    2. Wie nennt Ihr Eure Navi-Stimme?

    Die einzige Frau auf die ich höre hat keinen Namen ;)

    3. Hat Euch Euer Navi schonmal RICHTIG in die Karpaten aber in eine witzige Situation geführt?

    Ja, in eine komplett falsche Stadt sogar, ich wollte damals auf ein Konzert in der Nähe von München und war ein Dorf ca. 60 km weiter entfernt – ich kam trotzdem noch rechtzeitig an (mehr oder weniger last minute)

  2. 1. Welche Art Navi nutzt Ihr in welcher Situation?
    Wenn ich in meinem Wagen unterwegs bin darf ich mich auf das festeingebaute BMW Navi Professional verlassen und ich LIEBE es! Nicht nur das die Bedienung sinnvoll ins Auto integriert ist (Lenkradtasten, iDrive Controller da wo er hingehört, großes Navi-Display das nichts verdeckt) sind auch die Funktionen einfach großartig. Neben der normalen Naviaufgabe nutze ich z.B. den BMW Auskunftsdienst: auf Tastendruck anrufen, Infos abfragen (z.B. wo das nächste McDonalds, Tankstelle oder ein Geldautomat entlang der Route ist, und dieses Ziel direkt vom Mitarbeiter ins Navi einspeisen lassen. Auch toll, auch wenn ich nie hoffe es nutzen zu müssen: Der Notfalldienst, über den bei Auslösen der Airbags automatisch ein Anruf zum Notfallcenter aufgebaut wird, die checken was los ist, ob man überhaupt noch ansprechbar ist, und notfalls die Kavallerie entsenden. Bei meinem Modell leider nicht vorhanden aber schlagender Vorteil für den Festeinbau: Head up Displays sind etwas ganz feines und inzwischen teilweise mit Vollfarbdarstelung ein echter Mehrwert.

    2. Wie nennt Ihr Eure Navi-Stimme?
    Die Stimme selber hat keinen Namen. Es ist einfach “das Navi”.

    3. Hat Euch Euer Navi schonmal RICHTIG in die Karpaten aber in eine witzige Situation geführt? (die wegweisende Tankstellenlady geheiratet oder so?)
    Auf dem Weg von München nach Stuttgart auf der A8: Baustellen bis zum abwinken, dann Stau. Mein Navi schlägt vor abzufahren und einige km über die Landstraße zu fahren. Direkt vor mir zieht auch ein Audi S6 raus. Schöne Landschaft und schöne Strecken durch die wir da hintereinander gerast sind! ;) Ich glaube zzwar nicht das ich auch nur eine Minute Zeit gespart habe, hatte aber definitiv DEUTLICH mehr freude am Fahren. ;)

  3. @Jens
    Ach ja stimmt, Du hattest letztens ja sogar gepostet, wie das in und an Deinen ganzen Fahrzeugen so aussieht :)

    @(der andere) Alex
    Den BMW Auskunftsdienst kannte ich noch gar nicht. Das ist natürlich praktisch.

    Im Flieger erzählte mir mal jemand, dass Du auch direkt aus Google Maps heraus Deine zusammen gestellte Route per E-Mail an Dein Auto ins Navi schicken kannst.

    Funktionierte das bei Dir auch?

  4. 1. TomTom XL

    2. “die Olle ausm Navi”

    3. bis auf kleinere Sachen (neu gebaute Kreisverkehre o.ä.) keine Patzer

  5. 1) Navigon Select auf dem iPhone, also die kostenlose Version für Telekomkunden. Seit meinem letzten Geschäftstermin in den Niederlanden hab ich auch den Rest von Europa für knapp 20 Euro freigeschaltet.

    2) Gelegentlich wird sie mal Claudia genannt, aber eigentlich heißt die Geschirrspülmaschine so. Daher meist einfach nur “Navi”.

    3) Früher ist so was schon mal passiert. Da gings schon mal quer durch eine Kleingartensiedlung, oder sie schickte mich erst durch ein Wohngebiet, dann über einen Wirtschaftsweg und zum Schluss noch mal ‘nen Kilometer über einen geschotterten Feldweg weil das 100m kürzer war als die parallel verlaufende zweispurige Bundesstraße. Aber in den letzten 4-5 Jahren eigentlich nicht mehr.

Trackbacks for this post

  1. Was benutzt Ihr zur Navigation? : Car PC & Navigation