Hat das Leben ein Handschuhfach? Und wenn ja liegt ein Handbuch drin?

Mal was anderes als immer nur Autos :)

Ich las erstmal “Handtuch zum Leben” und dachte mir “HEY!, Das ist ein Frood, der weiß echt wo sein Handtuch ist :)”
Aber es geht ihm um die Komplexität, die durch moderne Technologien entsteht. Facebook statt Kneipe, Minicomputer statt Zündschlüssel usw. Die Frage die Rob sich da stellt ist durchaus berechtigt und ich denke die nächsten Jahre oder Jahrzehnte wird sich da einiges an KnowHow noch von den Digital Natives zu den Älteren verschieben. Soooo schlimm ist das aber gar nicht. Wenn man nicht einfach nur die richtige Anmeldung bei Facebook erklärt bekommt, sondern gleich die Meta-Ebene – also Was ist eine Registrierung, wozu ist sie gut und kann sie auf anderen Seiten mal anders aussehen als bei Facebook, gebe ich den Leuten durchaus die Komeptenz mit auf den Weg, sich beim nächsten Mal auch bei XING oder gar Twitter anzumelden.
Ich sehe das Problem ganz woanders:
Facebook, Social Web, ein paar Knöppe mehr im Auto-Cockpit – LirumLarum. Das zu beherrschen ist Kindergeburtstag.
Wofür ich irgendwann nen Handbuch brauche sind ganz andere Sachen:
  • Ein Haus bauen
  • Einen Obst- und Gemüse-Garten bestellen
  • Kinder groß ziehen OK, die wachsen von alleine
  • Knöppe annähen
  • Aus einem lebendigen Tier eine Mahlzeit zubereiten (mit einem Huhn konnte ich das als Kind sogar noch)
Viel von dem Wissen und den Erfahrungen,unsere Großeltern unseren Eltern mitgegeben haben, muss man sich doch heute uU schon aus irgendwelchen LandLust Magazinen raus fischen.Eben. Fischen. Wüsstet Ihr, wie man angelt? Oder wie man Brot backt? Oder einen Apple-Baum beschneidet, ohne dass ne Kernel-Panic kommt?
Ich war 2010 mal für 4 Tage mit kofferleben in der kanadischen Wildnis. Also Wildnis im Sinne von 50km drumrum kein Zeichen von Zivilisation, menschlich erzeugte Geräusche, geschweige denn Mobile-Netz. Sehr geile Erfahrung. Insbesondere nach 15 Kilometern wandern kein Wasser mehr zu haben, der See, den Du siehst is 100m den viel zu steilen Hang runter und der nächste See mit Camp-Site noch 7km weiter. Da lerne sogar ich mich mal zusammen zu reißen.
Und die Frage: “Musste ich in einem Nationalpark mit 700 Bären drin das Essen mit ins Zelt nehmen oder möglichst weit weg in einen Baum ziehen?” googlest Du dann auch nicht mehr ;)
Für solche Fragen habe ich noch mein gutes altes Tick Trick und Track Fähnlein Fieselschweif Handbuch :)

No Comments

Red' mit und lass mich nicht dumm sterben!