Fußgänger-Airbag am Volvo V40 im Selbstversuch

Mein Kumpel Onlinebuerger Daniel Hopkins hat mir grad das Video getwittert mit der Frage ob ich den Pedestrian-Airbag vom neuen Volvo V40 nicht mal probeairbaggen will.

Ganz ehrlich?

KLAR! Meine Kindheit ist dermaßen Colt Seavers geprägt, dass ich – evtl. mit entsprechenden Pads und Helm, man wird ja nicht jünger :) – durchaus gerne mal ne Judo-Rolle in bester Stuntman-anier über so eine Volvo V40 Haube machen würde um dann auf der kuscheligen Windschutzscheibe mit Airbag zu landen.

In der Tat würde ich das Sicherheits-Feature gerne mal am eigenen Leib ausprobieren.

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

4 Replies to “Fußgänger-Airbag am Volvo V40 im Selbstversuch”

  1. Na dann los Alex, ich bin gespannt auf das Video wie es dich umnietet ;)

  2. Hannu Peters 9. März 2012 at 14:41

    Ich stehe zur Not zur medizinischen Erstversorgung bereit….

  3. Soll ich für dich die Teilnahme an einer Obduktion nach einem Fußgängerunfall organisieren? Musst ja nicht gleich _du_ sein, der auf dem Edelstahltisch liegt. Denn erstens kommt es sehr häufig zu schweren Oberschenkel- und Beckenbrüchen inklusive innerer Verletzungen und außerdem prallen nicht gerade wenige Fußgänger mit dem Kopf oben gegen die Dachkante, wo kein Airbag schützt.

  4. […] auch Blickpunkt beim Genfer Autosalon dürfte eine Sicherheits-Neuheit sein. So wird Volvo den Fußgänger-Airbag präsentieren. Diese Technik funktioniert über bestimmte Sensoren in der Stoßstange, […]

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.