Whisky-Geeks anwesend? Was würdet Ihr so Brennmeister und Destillerie-Chef bei @Bruichladdich fragen?

Auch wenn ich gerne mal einen Whisky trinke, so bin ich (noch) weeeeiiiit davon entfernt, sowas wie ein Whisky-Kenner zu sein. Darum brauche ich Eure Hilfe.

Morgen werde ich die Bruichladdich Destillerie auf der Isle auf Islay besuchen und die Möglichkeit zu einem Schnack mit Mark Reynier – dem Betreiber und Master Destiller Jim McEwan haben.

Der Grund warum ich dort vor Ort bin ist, weil Mark Reynier seit kurzem einen Nissan LEAF auf der Insel fährt. Die Bruichladdich Whiskybrennerei gilt als eine der öklogischsten Brennereien und dazu passt eben auch die Nutzung eines Elektroautos. Nach über 5000 Elektrokilometern, die ich bisher gefahren bin, kann ich bei dem Thema durchaus mitreden :)

Aber zum Thema Whisky: Was würde Euch interessieren? Was soll ich fragen?

Hier die Webseite der Brennerei, der Wikieintrag und der Twitter!!-Account und der Brennerei-Blog von Mark

Die Frage nach dem Wetter hat dieser Bruichladdich Tweet von eben schon mal beantwortet ;)

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

One Reply to “Whisky-Geeks anwesend? Was würdet Ihr so Brennmeister und Destillerie-Chef bei @Bruichladdich fragen?”

  1. Er wird Dir nicht mehr erzaehlen (koennen/wollen/duerfen), aber nach den heutigen Nachrichten zum Verkauf von Bruichladdich werden so ziemlich alle Whisky Geeks nur eine einzige Frage haben: Wie geht es mit Bruichladdich nach dem Verkauf weiter?

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.