Flüsterasphalt + Elektroauto = himmliches Gleiten – mit Videobeweis

Der Ostwestfalendamm ist die Hauptverkehrsader für Bielefeld. Die letzten drei Wochen wurden mit Ausbesserungen verbracht und damit, einen großen Teil der Straßenoberfläche, die an Wohngebiete grenzt, mit Flüsterasphalt zu erneuern.

Den Unterschied fand ich im Nissan LEAF so krass, dass ich mir das iPhone um den Hals gehängt und das Mikro in die Hand genommen habe, um Euch mal den direkten Unterschied zu zeigen, wenn ich vom alten Asphalt auf den neuen fahre.

Überall Flüsterasphalt und Elektroautos, das wär was :) Wenn die Klangquellen Motorsound und Abrollgeräusch erstmal eliminiert sind, kommen die Windgeräusche erst richtig zur Geltung um als nächstes minimiert zu werden.

Update: Gerade habe ich noch dieses Video entdeckt, in dem Rangar Yogeshwar erklärt, wie Flüsterasphalt funktioniert:

Posted by qua

Standouts include the United States' South Pacific detonation of an atom bomb 90 feet below the water to study the effects on a fleet of ships. Surprise, surprise, they sink! If that wasn't enough, the navy also loaded the decks with sheep to study the effects of the blast on life forms. Surprise, surprise, they die! Glowing leg of lamb anyone?

5 Replies to “Flüsterasphalt + Elektroauto = himmliches Gleiten – mit Videobeweis”

  1. Wie gut nur, dass genau der selbe Versuch an der Detmolder in Bielefeld den Effekt nicht gebracht hat, sondern zu teilen die Str. eher lauter geworden ist. Der sogenannte Flüsterasphalt scheint seine Eigenarten zu haben!

  2. Gut möglich, dass das auch erst ab einer gewissen Geschwindigkeit etwas bringt. Wobei man ja eigentlich davon ausgehen sollte, sone Straßenmeisterei denkt vorher drüber nach, welchen Straßenbelag sie wohin meistert :)

    Kann die Detmolder denn überhaupt irgendwie lauter als vorher sein?

  3. Mich würde mal interessieren, wie das im Winter bei Frost ist. Im Yogeshwar-Video sieht man ja, dass der Flüsterasphalt Wasser aufnimmt. Physikalische Verwitterung, (also Wasser dringt ein, gefriert und sprengt den Asphalt) könnte durchaus ein Problem werden. Gibt es diesbezüglich schon Erfahrungen?

  4. Klasse – ein gutes (und gut hörbares) Beispiel.

    Wenn Du dich mit der “Mobilität der Vergangenheit und Zukunft” beschäftigst, könnte dich vieleicht meine ebenfalls dergestalte Präsentation gefallen – hier starten:
    http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_11_01_mobile_anwendungen_geschichte_1.htm

    Bestes!
    Achmed

  5. In manchen Gegenden wäre man überhaupt schon froh, wenn es Asphalt gäbe :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.