Spieltheorie: Gefangenendilemma live und in Farbe

Das ganze ist eine Abwandlung des Gefangenendilemmas, das ja gerade an echten Gefangenen getestet wurde – mit dem Ergebnis, dass Gefangene deutlich kooperativer sind als Studenten. Die Gameshow Golden Balls ist eine Quiz-Show in England, bei der zum Schluss die beiden Kandidaten gegenüber sitzen und sich mit Psychoterror bescheißen müssen.

Jeder hat 2 goldene Bälle vor sich. In einem steht KLAUEN im anderen TEILEN.
Nehmen beide Spieler TEILEN kriegt jeder die Hälfte der Summe.
Nehmen beide KLAUEN kriegt keiner was.
Nimmt einer KLAUEN und der andere TEILEN bekommt der Klauer alles und der Teiler nix.

Gefangenendilemma also. Das hier ist eigentlich die sicherste Lösung, die der Kandidat hier gefunden hat:

Wer sich sonst noch ein bisschen mit Spieltheorie beschäftigen mag, dem empfehle ich die Alternativlosfolge mit Frank Schirrmacher und als sehr empfehlenswerte Gegenmeinung dazu mspros Rezension zu Schirrmachers EGO.

danke an Jan für den Tip :)

Posted by qua

Standouts include the United States' South Pacific detonation of an atom bomb 90 feet below the water to study the effects on a fleet of ships. Surprise, surprise, they sink! If that wasn't enough, the navy also loaded the decks with sheep to study the effects of the blast on life forms. Surprise, surprise, they die! Glowing leg of lamb anyone?

4 Replies to “Spieltheorie: Gefangenendilemma live und in Farbe”

  1. […] ein Teil der Spiel­theo­rie. Wenn ich den Ent­de­cker die­ses Videos, Alex Kahl (vie­len Dank!), […]

  2. Strange this post is totaly irrelevant towards the search query I entered on the internet but it was listed on the first page.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.