Wenn ein Nerd wie @mntmn durch @23andme in eine lebensbedrohliche Situation gerät, liest er erstmal das Internet leer

Gut zu wissen, was Lukas da bei CTRL-Verlust aufgeschrieben hat. Ich spiele ja auch schon ewig mit dem Gedanken, meine DNA bei 23andMe auseinanderklamüsern zu lassen. Gar nicht mal aus dem Grund, weil ich Angst hätte, es könnten schwere, genetisch bedingte Krankheiten aufpoppen. Vielmehr interessieren mich so witzige Trivialinformationen, die drumzu abfallen, wie:

Wieviel Prozent Neandertaler-Gene in mir stecken zum Beispiel :) Die 99 Dollar ist der Spaß ja schon wert.

Wenn dann durch den Algorithmus doch rauskommt, dass ich von einer schweren Krankheit betroffen sein sollte, lehrt mich Lukas Erfahrung, dass es sinnvoll ist, erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren, “das Internet leer zu lesen”, sich mit den “first principles” zu beschäftigen und selbst nach einem Fehler im System zu suchen, anstatt direkt nen Termin beim Endokrinologen zu vereinbaren. Denn in seinem Fall steckte der Fehler im 23andMe Algorithmus, den er nach einigen Stunden Genetik-Crashkurs und Studium des eigenen Source-Codes endlich entdeckte und 23andMe zum nachbessern schickte. Großartiger und lesenswerter Artikel, der drüben in mspr0s Nebenschauplatzblog CTRL-Verlust eine Serie zum Thema Algorithmus-Kritik einläutet, in der:

Konkrete Kritiken und spannende Geschichten gesammelt werden, die über das feuilletonistische Geschwafel von “den Algorithmen” hinausgehen. Wer sich auskennt und zu berichten hat, dass ein bestimmter Algorithmus tatsächlich unser Leben und vielleicht die ganze Gesellschaft negativ beeinflusst, fehlerhaft oder unethisch ist, und/oder wie es besser ginge, kann sich gerne bei CTRL-Verlust als GastautorIn bewerben.

 
Beim Artikelbild handelt es sich um eine Doppelhelix aus dem entsprechenden Wikipedia-Artikel. Davon gibt es auch noch einmal eine sehr coole Version als rotierenedes Animated-Gif :)

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

6 Replies to “Wenn ein Nerd wie @mntmn durch @23andme in eine lebensbedrohliche Situation gerät, liest er erstmal das Internet leer”

  1. Great blog you have here but I was curious about if you knew of any user
    discussion forums that cover the same topics discussed here?
    I’d really love to be a part of group where I
    can get feed-back from other knowledgeable individuals that share the same interest.

    If you have any suggestions, please let me know.
    Bless you!

  2. This is a very good tip especially to those fresh to the blogosphere.
    Simple but very accurate information… Thanks for sharing this one.
    A must read article!

  3. You could definitely see your skills within the article you write.
    The arena hopes for even more passionate writers like you
    who are not afraid to mention how they believe. Always go after
    your heart.

  4. Hey! This is kind of off topic but I need some guidance from an
    established blog. Is it very difficult to set up your own blog?

    I’m not very techincal but I can figure things out pretty fast.
    I’m thinking about making my own but I’m not sure where to begin.
    Do you have any tips or suggestions? Cheers

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.