Synology NAS rennt wegen httpd auf 100% – Problem gelöst

Der WebDAV Service war es. DA soll mal einer drauf kommen. Die letzten Wochen machte die CPU in meiner Synology Netzwerk-Festplatte Überstunden am Rande des Durchschmelzens. Ich kam einfach nicht auf den Grund.
Abgesehen vom erhöhten Stromverbrauch und der deutlich höheren Gefahr dass die hilfreichste Anschaffung seit Computer an sich unsexy geworden sind, durchbrennt, wurde sie einfach unbenutzbar langsam. Insbesondere wenn ich diverse Tools über das Webinterface genutzt habe.

Eben habe ich dann mal nach dem Elimininationsprinzip angefangen, alle Prozesse abzuschießen, die irgendwas mit dem Webserver auf der Kiste zu tun haben könnten.

WordPress: Keine Besserung
Drupal: Immer noch 100%
Media-Station: Auch nix.

Einige Services später fiel mir dann ein, dass ich aus unerfindlichen Gründen letztens mal die https-Option des WebDAV Service eingeschaltet hatte. “Einen Versuch ist es wert” dachte ich mir und siehe da: Synology muss sich nicht mehr abmühen. Warum und weswegen der Prozess desterwegen so rumspinnt kann ich nicht nicht sagen. Mir ging es nur drum, die Kiste wieder in annehmbarer Geschwindigkeit benutzen zu können ;)

Posted by Alex

Schreibe hier auf dLimP seit über 10 Jahren privat vor mich hin :) Mit Autos hatte das hier auch mal zu tun. Das findest Du heute hier fokussiert auf Familienautos. digital-dictators.de klingt martialisch ist aber schon seit 1998 ein kleiner Freundeskreis von Gamern gewesen. Nichtsdestotrotz ist mir bewusst, wie traurig sich dieser mal witzig gemeinte Name mittlerweile bewahrheitet hat. Wenn dich mein berufliches Zeug als Berater interessiert, schau doch mal auf LXKHL.com vorbei

5 Replies to “Synology NAS rennt wegen httpd auf 100% – Problem gelöst”

  1. Hallo.
    Vielen Dank für den Hinweis. Bei mir lag die hohe Systemlast ebenfalls an der https-Option des WebDav.

kommentiert gerne hier unten oder schickt mir was nettes an alex@dlimp.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.