ach DAS war’s – sparrenblog wird blogboys

da hab ich mir letztens so einen tollen reminder gebastelt und dann vergesse ich in mein eigenes blog zu kucken und krieg es wieder aus ganz anderen ecken mit.

schön, wenn im netz der werke wichtige infos doppelt und dreifach hängen bleiben :)

nun sind markus, mischa und rouven als die blogboys unterwegs und stellen wohl damit klar, dass es thematisch keinen direkten bezug zu bielefeld mehr geben muss.

hmm, verstehen kann ich das nicht so ganz. war sparrenblog.de schon vergeben? wäre euch das zu spreeblickesk gewesen oder warum der bruch mit dem lokalpatriotismus hin zum reinen bloggende jungens? ;)

jedenfalls gab es heute gleich den ersten sehr lesenswerten und verständlichen offenen brief (um mal ganz einspunktnullig zu bleiben) in richtung neue westfälische und deren ressortleiter kultur manfred Strecker.

eine frage noch – habt ihr schonmal dran gedacht, beim National Novel Writing Month mitzumachen (oder sogar schon mitgemacht)? witzig finde ich den typisch amimäßig motivierenden mitmachleitfaden hier

Ganz leckere Nudelpfanne à la Ponyhof

Das war eine Nudelkreation der Extraklasse, die der schreibfaule Mitbewohner da letztens gezauber hat. Ganz großes Damentennis Herr ioel!

Und das, wo ich eigentlich gar keine Pilze mag!

Wir waren uns einig, dass die Sauce den Kick durch ein Glas Wein und die 3 Peperocini, die mir eine nette italieniesche Feinkosthändlerin in Steinhagen aus Italien besorgt hat, gebracht haben.

Hier das Rezept:

Zutaten:

400g Fleisch Tortelloni

200g Spaghetti

3 x kleine Pepperoni

1 x Maggi Fix für Tomate – Mozzarella

1 x Maggi Fix für Spaghetti alla Carbonara

100 ml. Trockenen Rotwein

5 Scheiben Fleischwurst

2 Scheiben Salami

150ml Creme Fraiche

3 Esslöffel Gemüsebrühe

180g abgetropfte Champignonscheiben

Zubereitung:

Nudelwasser zum kochen bringen. 3 Esslöffel Gemüsebrühe hinzu geben und Tortelloni sowie Spaghetti in das kochende Wasser geben. Ca. 6 Minuten kochen.

Champignonscheiben, Fleischwurst und Salami in etwas Olivenöl anbraten.

Pepperoni leinschneiden und mit in die Pfanne geben.

Maggi Fix Tüten in einem neuen Topf in 400ml Wasser einrühren und aufkochen.

Die Pfanne mit den Champignonscheiben und der Wurst von der Platte nehmen.

Maggi Fix Tüten nach dem aufkochen mit 100ml Creme Fraiche verrühren.

50ml Rotwein einrühren.

Die Pfanne mit den Champignonscheiben ebenfalls mit 50ml Rotwein und 50g Creme Fraiche verfeinern und erneut auf die Platte stellen. Kurz aufkochen und wieder von der Pfanne nehmen.

Einen Schuss Rotwein ca. 50ml in die Pfanne geben und verrühren.

Ebenfalls in die Soße ca. 50ml Rotwein geben und verrühren.

Die Tortelloni und Spaghetti abgießen und zurück in den Topf schütten.

Den Inhalt der Pfanne sowie die Soße hinzufügen und gut umrühren.

Guten Appetit!!!

So ebay Möbel sind ja was feines

aber was manche Leute für ein paar Möbel haben wollen is nicht mehr feierlich.

Grad hab ich nen ECHT schönen Stuhl abgeholt, über dne ich später noch ein bißchne bloggen werde – da im Keler Stand noch so ein anderes Sitzwrack. Ohne Polster und mit zerpflcktem Rückenteil.

Da frage ich den Typen, ob er den auch verkaufen will. “joo jooo, dern werd ich wohl auch bei ebay reinsetzen…”. Ich sach “also fürn fünfer nehm ich den auch noch mit…”
“Naaaaiiiiin – wissen Sie denn nicht, was ich für den mal bezahlt habe?”
“Nö” sag ich, und den Part “egal wieviel es war, es wird sich um faktor 15 bis 20 reduziert haben, als Sie selber mit dem Schwingschleifer angesetzt haben.” hab ich mir verkniffen, weil ich Angst hatte, dann auch meinen Ozzy Osbourne Thron nicht mehr zu kriegen :-)

Egal. 180 D-Mark hat er da noch für bezahlt, sagt er. DDR-Mark vielleicht.

Noch egaler.

Hier geht’s dann weiter – ich hätte ja gerne nen schönen langen Tisch. So tafelmäßig. Über 3,50m Länge wirds interessant.

Also wenn einer noch ne Idee hat, wo wir Bohlen für nen 4m Tisch herkriegen können, lasst es mich wissen.

Also lande ich bei diesem monumentalen Bibliotheksgerät. Dummerweise übersteigt das Möbeldings das Budget für ein Auto um 1/3.

Zwölf Scheine für nen schönen Tisch ist schon ein Wort zum Sonntag.

Aber es wird noch besser:
Für diesen kreuzhässlichen Trümmer, kann man mal ne Nummer tiefer in die Tasche greifen. 27.500 Kracher für den Holzklotz ist schon ein bisschen unverschämt.

Ganz besonders, wenn man nicht grad König von Jordanien, Paul McCartney oder irgendein Silicon Valley Fatzke ist, frage ich mich WER ZUM TEUFEL GIBT BEI EBAY MAL EBEN für 2 Sessel und nen Pygmäen Sofa 180.000 Kracher aus???

Ich meine bitte hier ist der Link.

Aber beschwert Euch hinterher nicht der schiebt mir die Schuld in die Schuhe, wenn Ihr auf Euren Plüdden kreuzunglücklich rumsitzt und Euch fragt, was im Leben Ihr alles hättet haben können, hätte Euch der Ponyhoftyp nicht zu strangem Zeug angestiftet.

Polstergarnitur Jugenstil von Majorell

SCHLAPPE 180-dafürkaufensichnormalemenschennenhausundkeinebestuhlung-tausend EURONEN!

Und der ganze Spass auch noch bei ebay! Welcher Millionär bei Sinnen, sitzt denn bitte schön des Abends vor seinem Alabaster Kamin mit seiner Luxusische und überlegt sich “Schatz, lass und mal ein paar hässliche Goldstühle für die Skivilla in St.Moritz ersteigern…”?

Abstrusamente!

Naja. Der Artikel lag übrigens etwas länger hier rum und wahrscheinlich sind die Auktionen schon weg – gut, dass ich Screenshots gemacht habe :)

Blog Bastelitis durch Scheitholzvergaser entdeckt

So kann’s gehen :-)

Dadurch, dass mein Kollege heute was vom Scheitholzvergaser erzählte (son Dingen befeuert demnächst nämlich auch den Ponyhof mit) und ich wissen wollte, wie die Dinger funktionieren hab ich so rumgegooglet und bin bei bastelitis gelandet.

Ralf, der bastelitis-Blogger ist nicht nur ein begnadeter Heimwerker, sondern auch noch Experimental-Physik-Doctore und erklärt dementsprechend genau und interessant, wie so ein Dingen funktioniert, wie er es eingebaut hat und was es so über ein Jahr gesehen bringt.

*LöwenzahnMelodiepfeif*

SEHR lesenswert und lehrreich. Und gleich noch ein neues bastelblog für die Blogroll abgestaubt :-D

Wenn jemand eine easypeasy Bauanleitung hat, wie man ne Blechtonne als Heizofen umbaut und an den einschlötigen Kamin der nebenwohnung anschliesst, dem wäre ich sehr verbunden.
Ach ja – das ganze bitte für Leute mit zwei linken Händen formuliert. Danke. ;)

Das Bild für die Deele

Ich hab so langsam Hoffnung, das  Bild für die Deele doch noch zu kriegen ;) Und vor allem nicht selbst malen zu müssen :-D

*hoff*

Endlich wieder gesund

Moah, war das ne Woche. Die verdammte Mandelentzündung hat mich derbe hingerafft und doof im Kopp gemacht. Nix hinbekommen.

Doof für den Zeitplan, aber naja. Werd ich schon wieder aufholen.

Die Tonsipret Dinger haben jedenfalls nix geholfen. GAR nix. Dienstag hat mir mein eigentlicher Doc dann Ibuprofen empfohlen zur Hemmung der Entzündung (mit angenehmen Schmerzlinderungseffekt) und das hat es jatzt gebracht. Das Rezept für die AntibiotikaBiester braucht ich so glücklicherweise nicht.

Also kann’s heute weitergehen.

Der Uberwecker[tm]

Gestern habe ich mir von einem Kumpel, der auch mal der beste Nachbar der Welt war (sich aber leider nicht dazu bewegen lassen konnte in Scheune oder Pferdestall zu ziehen, sondern es verzog sich ein Haus in der GTer Innenstadt zu kaufen, deswegen wird er der beste Nachbar der Welt bleiben, aber leider nicht für mich *schnüff* ) ne Leiter und einen Kompressor ausgeliehen.

Da Mediamurks gerade grossen DVD-Ausverkauf und, Ex-bester-Nachbar-der-Welt kein Auto hat, sind wir noch fix da rüber gejuckelt. Das geht dann immer so. Ich sammel mir einen Stapel zusammen von 6-9 DVDs und während ich durch den Laden laufe, überschlage ich die Preise, priorisiere die Filme nach IMDB-Rang (für irgendwas muss der Hang zum Autismus ja gut sein) und überlege mir wieviele DVDs ich in den letzten Jahren gekuckt habe – eine Hand reicht.
Dann lege dann mindestens 3 wieder in beliebige Regale zurück (in denen meistens elektrische Zahnbürsten mit Innenbeleuchtung oder Kaffeeautomaten mit Hochdruckreinigungsfunktion für die gesamte Küche stehen).Ok, ich habe aber trotzdem den neuen Indy, den neuen Rocky, dier erste Season Dark Angel und 28 Weeks later mitgenommen. Vielleicht hab ich ja irgendwann mal Zeit zum kucken :)

Ex-bester-Nachbar-der-Welt sammelt die Filme dann oft wieder ein und legt sie mit auf seinen Stapel, der immer gefühlte 40cm hoch ist und einen Jonglageakt erfordert um damit unfallfrei durch den Laden zu kommen. Manchmal hört man auch Mediamarkt-Mitarbeiter was von “…doch Einkaufswagen anschaffen” tuscheln.

Naja.

Jedenfalls fragten wir uns über mehrere uninformierte und vor allem unmotivierte MM-Verkäufer zu diesem Sonnenlichtwecker von Philips durch. 140,- EU für nen Wecker ist ja schonmal dekadentestens. Naja – EbNdW nahm ihn trotzdem mit (da ich nie in wirklich dunklen Zimmern schlafe, wäre sone Kiste für mich btw rausgeschmissenes Geld).

Auf dem Weg zum Auto meinte ich noch – “sach mal – hattest Du Dir nich letztens noch diesen Bewegungssensorgadget Wecker gekauft und meintest, der wäre so super?”
“Jo,” sachter, “aber ich wollt mal was neues ausprobieren, willsten mal zum ausprobieren haben?”

Dazu muss ich jetzt sagen – auf dem Barcamp Berlin hatte ich mir die Session “Mastering Sleep for Personal Productivity” von Alex Kawas angeschaut (die hoffentlich bald auf Hobnox landen wird) und mir eh vorgenommen, was an meinem Schalfverhalten zu ändern.

IMG_0871

Da kam mir das Angebot ganz recht. Mit Gadgets geht das ja immer besser ;)

Und jetzt hab ich nen schicken axbo Wecker, der lustige Sachen kann wie einschlafen mit chilligen Grillenzirpen und Ozeanrauschen, das automatisch ausgeht, wen der Wecker merkt, dass man eingeschlafen ist (durch das Armband mit Bewegeungssensor eben) und er weckt einen auf, wenn man des morgens anfängt zu zappel und sich zu bewegen.

Dann soll man wohl frischer und ausgeruhter sein, als wie wenn einen ein konventioneller Wecker wohlmöglich mitten aus der Tiefschlafphase reisst. Heute bin ich von selber ne Stunde vor dem Zeitfenster, dass ich angegeben hatte aufgewacht. Morgen also ein neuer Versuch.

Das was ich jedenfalls neben der tollen halbtransparenten, blauen Beleuchtung (und seit dem Golf 3 oder 4 wissen wir ja alle – blau macht glücklich) irre entspannend finde, ist der Möwenkreisch und Wellenrauschen-Sample von 15 Sekunden, die das Dingen zum einschlafen dudelt. Ich glaub die Möwe könnte ich, wenn ich Sie treffe beim Vornamen nennen ;)

Und als altem Geek gefällt mir die Option, dass man den Wecker per USB an den Rechner hängen und die Schlafdaten der letzten 14 Tage runterziehen und statistisieren kann :) Grosser Sport. Also werde ich hier demächst nicht nur mein bewusstes Leben breittreten, sondern auch noch das aus dem Land der flachen Dächer :)