20/109 – 20 Tage – erstes Mal Ponyreiten – 20 Jahre dd – Kinderlieder neudichten – @workflowy

1/5 der Blogchallenge ist schon geschafft – YIPPIEH! :)

Ich hatte neulich schonmal erwähnt, dass ich es erstaunlich gruselig finde, wie real unsere vor 20 Jahren(!) lustig gemeinte Idee des Namens digital-dictators, mittlerweile geworden ist. 

Nichtsdestotrotz ist mir vor ein paar Tagen klar geworden, dass wir ernsthaft 20 Jahre voll machen dieses Jahr. Und ich habe eine kleine Idee dazu, das zu feiern.

digital dictators ist immer ein irgendwie mein Onlinezuhause gewesen. Wir haben es damals mit einigen Freunden als solches gestartet und als „Clan“. Sozusagen als kleinen Computerspiele-Spiel-Verein. Und ja – zeitweise hatten wir mit dem Gedanken gespielt ein e.V. hinten dran zu hängen.

Vor allem haben wir aber damals schon einfach vielen Leuten ein Onlinezuhause geboten und so kenne ich einige meiner besten Freunde heute zum einen aus dem Web und über dd. 

Ich habe damals auch sehr früh gemerkt, dass es für mich keinen Unterschied macht, ob ich einen Menschen nur digital und aus getippten Pixeln kenne oder persönlich. Das war tatsächlich eine der wichtigsten Erkenntnisse meines Lebens. 

Insgesamt hatten wir zeitweise über 30 Leute bei dd plus die Bekanntschaften mit anderen Clans und Online-Gruppen, die sich aus Foren, Spielen und IRC-Channels zusammen setzten. 

MORGEN

Heute mal den Tag mit den Physio-Übungen gestartetet, die ich letztes Jahr gelernt habe. Auch, weil ich Kellys Buch mal wieder aus dem Schrank geholt hab:

Bei all dem Krafttraining darf man Mobility ja nicht vernachlässigen. Spiele sogar mit dem Gedanken die Tage mal ein bisschen Kardio mit einzuschieben.

MITTAG

Auf Facebook wieder entdeckt :) 

Tochter dichtet selber:

ALLE VÖÖÖÖÖGÄÄÄÄL SIND SCHON DAAAAA
 AAALLLEEEE AUSSEEER EEEIIIINEEER
Wer fehlt?
„Die Drossel!“
wo ist die Drossel?
„Einkaufen.“

Einen weiteren Podcast an den Start gebracht. Aber noch viel zu tun.

Blogrelaunch vom Kunden weiter gebaut. 

Workflowy – Next Level ToDo Liste – Danke für den Tip auf Twitter bebal!

Das bringt mich auf den Gedanken, ein noch besseres Tool für das Blogartikelschreiben zu suchen und ich glaube ich nehme dafür mal wieder IAwriter. Lustigerweise habe ich gestern ja grade noch mit ben_ gesprochen, der selbst mal im Information Architects Büro Berlin gearbeitet hat.

Die Idee dahinter ist: Für jede Aufgabe das passende Werkzeug zu benutzen und nicht alles in einem Werkzeug wie zB Evernote abzufackeln. Den ersten SChritt dazu hatte ich schon gemacht, als ich mich vor 20 Tagen entschied, APple Notizen zum sammeln meiner Gedanken hierfür zu nutzen. 

Aber

Apple Notizen ist nicht soooo toll. Vor allem weil Formatierungen ie FETT oder UNTERSTRICHEN nicht sauber im WordPress-HTML ankommen.

Pony-Picknick von der Spielstunde

Vorletzte Spielstunde. Dann Sommerferien und dann geht der Kindergarten schon los. 

Heute wollte Tochter tatsächlich aufs Pferd! Obwohl hier ja jeden Tag welche vor der Tür stehen, hatte sie noch nie das Bedürfnis geäußert. Aber das Picknicken zwischen den ganzen Ponies scheint dann nach ner Stunde die Berührungsängste abgebaut zu haben. Und dann wollte sie sogar noch ne zweite Runde! und hat dabei das “So fahren die dAmen, so reiten die HErren”-Lied aus der Musikschule geträllert :-D

ABEND

4 verschiedene Bratwürstchen à la Germany, France, Brasil and Spain. Immerhin noch zwei Geschmacksrichtungen im Turnier. Bis auf Chorizo so ein bisschen mochte ich aber keine davon. Dazu Rührei und Gemüse. Und einen Joghurt mit Whey Protein.

Newsletter für Veröffentlichung vorbereitet

Podcast am Start

YouTube Channel am Start

Der Kunde postet das morgen erst in seine Community – daher verrate ich hier noch nix.
 Morgen erst.
Aber:
Ich bin SEHR aufgeregt :-D
(und aufgeregt bin ich nicht oft)

Ich würde gerne mal wieder ein paar Wochen in Spanien, Italien oder Portugal leben. 

Ich glaube ich sagte es schonmal hier aber: 

Eisduschen ist wie meditieren. 

Nein besser – mit so etwas wie meditieren kann man die Kälte wegatmen.
 Super abgefahren aber funktioniert. Mittlerweile kann ich in kürzester Zeit auf Anschlag kalt duschen ohne zu quieken ;) So kalt, wie es mir vor einigen Monaten noch richtig weh an den Füßen getan hat.

Danach schlafe ich wie ein Baby.

Mache ich jetzt auch. N8i

19/100 Neue ToDo-Strategie, tolles Interview, erster Einkaufswagenunfall

MORGEN 

Danke fürs Lesen euch allen! :)
Und natürlich auch für die Rückmeldungen über allerlei Kanäle. 
Freut mich wirklich unglaublich!

Ein Telko Termin wie er Spaß macht: Digitalisierungscoaching entwickeln

Bin fast durchgedreht:
Vorbereitung auf Videodreh.
Akku gesucht, um den Voice-Recorder zu befeuern.
Akku gefunden.
passendes USB-Kabel gesucht.
Kabel gefunden.
Akku weg.
FÜNFZEHN Minuten lang den Akku in Equipmenttaschen gesucht, auf Tisch, unterm Tisch im Equipmentregal gesucht!
Wo warer?
In der Hosentasche.
*seufz* 

Taschenneuorganistion:
Statt Shell-Reisetasche fürs Equipment die große IKEA-Einkaufstasche genommen.
Passt auch das große Stativ rein
Lässt sich schneller auskippen :)
Sieht NOCH unprofessioneller aus.
Schweden ist aber auch irgendwie sympathisch :)

Tagesplanungsneuorganisation:
Nach etlichen Versuchen, App-Tests, Bullet-Journals und Zeuchs habe ich mal meine eigene Vorgehensweise entwickelt:
Tages-Notiz im Evernote erstellen mit:

  1. HEUTE ZU ERLEDIGEN
  2. HEUTE HINZUGEKOMMEN
  3. Irgendwann dazwischen quetschen

Abends digital den nächsten Tag auf der Basis planen

Morgens dann die digital geplanten Aufgaben handschriftlich ins Notizbuch übertragen – das durchstreicehn erfolgreich erledigter Dinge fühlt sich gut an ;)

Ziel: Irgendwann in Markdown Editior und Desktop-Wiki arbeiten das SCHNELL ist.
Apps wie Notion bsw. sind  beim Starten VIEL zu langsam – da kann ich gleich Scrivener nehmen

MITTAG

Cobb Salad und dann fix zu ben_ von anmutunddemut.de und 2 Stunden großartigst über Digitalisierung, Bloggen und Internet-Philosohpie zwischen Salon-Kultur und Digital-Biedermeier geschnackt. Praktisch, dass ich die Kamera mitlaufen lassen konnte ;) Später dazu mehr.

Mädels vom Kindergarten abgeholt. Heute war Schnupperstunde in der Gruppe, die im August startet!

Eingekauft und Tochter schiebt den Einkaufswagen.
Und schiebt.
Und schiebt.
Durch die MoPro
RUUUUMMMMSS
Mitten vor den Kühlschrank.
Vom Einkaufswagen auf den Hintern geschubst nahm sie es mit Humor :)
Sah aber auch göttlich aus.
Gut, dass es nicht in der Spritabteilung passierte, in der das Foto entstand. Das hätte teuer werden können :)

ABEND

Keto Flammkuchen

Minimalisierung: 2 Fahrräder verkauft. Wieder etwas mehr Platz

Heute wieder etwas Training im FLOW – Greasing the Grove wird hier bei Joe Rogan schön erklärt:

Niemals Muskelkater nach dem Training haben. Stattdessen: Am nächsten Tag aufwachen und sich  GUT fühlen.

Wenn du 10 Pullups machen kannst – und den 11. nicht mal mit einer Pistole am Kopf schaffen würdest: Sollte man dann 10 Pullups machen? Nein. Vielmehr sollte man 5 machen – und am nächsten Tag wieder 5 und dann wieder 5, bis man 6 ganz easy schafft. Wer montags 10 Pullups macht und dann eine Woche muskelkater hat schafft genau diese 10 Pullups die Woche.

Die andere Strategie schafft 5+5+5+6+6+6+7 = 40 Pullups die Woche. Ziemlich klar, wer übers Jahr gesehen am meisten trainiert. 

Tollen Artikel zum Thema Lernen in der vergangenen Brand Eins empfohlen bekommen. Interview mit Physiker John Erpenbeck. 

„Wer viele Geschmäcke auswendig lernt, um bei Ihrem Beispiel zu bleiben, ist noch lange kein guter Koch. „

Weiteren Artikel bekommen, in dem das Handelsblatt nen ganzen Sack voll Tech-Bücher zusammen gestellt hat. 

unheimlich müde.
Rekordschlafenszeit.
Schnell noch die neue Tagesplanungsprganisation ausprobieren.
n8i

18/100 Kerkerker, was gönne ich es den Engländern!

Der frühe Vogel kaufte ein.

Keine Termine und nicht auf die Uhr gucken bis die Mama abgeholt wird ist schon auch entspannend, im Gegensatz zur Arbeit im Pomodoro-Takt :)

MORGEN

Dienstag ist Omatag

Hurra! Das Kind ist Wachteleier zum Frühstück

Squat-Rack rudimentär freigeräumt

WORKOUT

Bemerkenswert – vor wenigen Wochen kam ich nichtmal meine Dip-Stangen hoch. Heute mal eben 3×5 Wiederholungen gemacht. Nach 18 Stunden fasten.

Auch erstaunlich, wie unwichtig essen eigentlich ist. Frühstücken tue ich ja schon seit drei oder vier Monaten nicht mehr aber heute habe ich auch auf den Kaffee mit Butter verzichtet und bin direkt mit Tochter einkaufen gefahren. Dabei hatte genau gar kein Verlangen, irgendwas essbares zu kaufen. Ganz im Gegenteil.

Ich vermute das mit wachsendem Training das Verlangen weggeht ind die Willenskraft sich quasi kumuliert. D.h. je länger ich etwas durchhalte desto einfacher wird es das weiter durchzuhalten, weil es in Gewohnheit übergeht. Hilfreich ist natürlich, dass man selber kleine Feinheiten immer mehr spürt an die man vorher gar nicht gedacht hat. Nur in der Anfangsphase muss man sich die Willenskraft Stück für Stück aufsparen, weil sie bei neuen Gewohnheiten im Laufe des Tages schwindet. Wenn sich etwas erst mal halbwegs eingeschliffen hat, wird man mit der Zeit immer besser darin und will sich seinen Lauf nicht versauen.

ABEND

Wieder mal Cloud-Bread Keto-Burger mit Ruccola, Tomate und Gurke

Bei Recherche zu etwas ganz anderem (hihi) bin ich auf dieses tolle Timelapse Video eines Frachtschiffs gestoßen. Der Kontext war:

Das Zeitraffer-Video des Frachtschiffes schafft das, wie kaum ein anderes Ding es für mich bisher geschafft hat. Es rafft die Welt zusammen: Überall Menschen, alles nur wenigen Minuten voneinander entfernt. Überall Licht. Und Waren.

ben_ – anmutunddemut.de

und dann auch noch das ABC für Webmenschen 

Lorem Ipsum Was wäre, wenn der Text zuerst da wäre?

Hoffentlich packt England dieses Mal den Titel. Wenn England gegen uns spielt bin ich ja durchaus ab und an am hadern, für wen ich mich mehr begeistern kann. Und seit Jahrzehnten spielen die mal wieder RICHTIG gut.

17/100 – Bergfest! Die besten Erdbeeren in Ostwefslen

MORGEN

Vielleicht gibt’s bald ein cooles Meetup in BigB :-D

Kleiner Ausritt beim Einkaufen. Marktkauf Gadderbaum: Ungeschlagen – 10 Cent pro Ritt. Da nehmen andere für unspektakuläreres Gelöt mal locker das 10-fache.

Wird trotzdem Zeit, dass mal eins der Ponies dran kommt :)

MITTAG

Jahresbergfest: Um 13 Uhr war 2018 schon halb rum

Seit langem mal wieder ein Buch bei Amazon vorbestellt: Lieselotte hat Langeweile

Wie kann es eigentlich sein, dass Kinder-Brötchen, also diese Party Brötchen, die nur ein viertel so groß wie normale Brötchen nur 16 weniger Kosten

Bei Muri im Musikgarten gewesen. Einmal noch bis zur Sommerpause. Kerkerker wir werden unsere Leider vermissen.

Die besten Erdbeeren in OWL gibt es von Böckmann aus Melle. 

ABEND

Rib Eye Steak mit Ruccola Tomatensalat

Manchmal frage ich mich, ob mich Leute mit Absicht ärgern wollen. Und je nachdem wie wichtig mir diese Leute sind, kann es schon mächtig die Laune versauen. Dann denke ich aber wieder dran: Loslassen. Nicht annehmen und keine Einflüsse von außen zulassen.
Was auch erstaunlich gut hilft ist:
Kinderbücher lesen!
Insbesondere Mama Muh und Bär und Biene

Aaaaaah mein Gesicht juckt. Da rasiert man sich mal nach 4 Wochen wieder und dann hat man quasi Krater ins Gesicht gerupft. 

WAS EIN SPIEL BELGIEN! Grroßartig! Auch wenn ich den Japanern die Überraschung gegönnt hätte. Aber in einer Halbzeit mal eben einen 0:2 Rückstand rauszuholen ist schön zu sehen.

So. 2 Artikel fertig. YouTube Header gebaut. Morgen am Omatag Interviewfragen finalisieren und Akkus laden. Und diesen Beitrag noch eben rausschicken. 

Day? Done.

n8i

16/100 Augmented Reality Kinderbücher und Plantschbecken

MORGEN

Tochter hatte Wurst – Tomaten – Nudel – Frühstück im Strandkorb

Dem Pony beim Longieren zugeschaut
In Schritt, Trab und Galopp mitgehopst

Katzen-Babies Hallo gesagt

Minimalisiert:
Gartenstühle und Tisch abgegeben

Wurf-Plantschbecken von Decathlon eingeweiht:
Wer muss denn wegfahren, wenn man er Plantschbecken hat? :)

MITTAG

Cobb salad

Augmented reality Kinderbücher sind der Hammer! Mache ich die Tage mal ein Video von. Tochter und ich sind schwer begeistert.

Bin froh über das eiskalte Wasser im Kühlschrank 

Außer Eiswasser manchmal mit Schuss limette drin, kaffe und ab und an Tee trinke ich seit Anfang des Jahres nichts anderes. Ein Exleriment mit genau EINEM Bier ist neulich kolossal nach hinten losgegangen, als wenn mein Körper mir sagen wollte:
Du hast wichtigeres zu tun, lass das aus dem Hals

Und auch den Kaffee habe ich schon von 4-5 Tassen am Tag auf 2 – im Ausnahmefall 3 reduziert und das Ziel ist wieder bei 1 Tasse zum Mittag hin anzukommen 

So dass Koffein wieder zum Werkzeug für einen Performance Boost wird und nicht notwendiges Suchtmittel.

Da jemand zu den Ringen fragte:

Ein Satz hängt im Wohnzimmer – aber nicht besonders hoch
Der ist für:
Dips,
L-Sit
Ring-Rows
Ring Pushup

Draußen neben Tochters Schaukel hängt noch ein Satz, der wird einmal kurz benutzt bevor ich wegfahre, wenn ich von irgendwo wieder komme und ausgiebigst, wenn Tochter schaukelt. Dann schaukelt Papa eben auch :) Daran mache ich:

Ring Pull-Ups
L-Sits im Hängen
überhaupt:
Hängen
Schaukeln
und Griffkraft trainieren

ABENDS

Ringe heute auch den ganzen Tag über ausgiebig genutzt, Sowohl draußen als auch drinnen.

Keto-Flammkuchen und nen Eiweißshake mit Wasser und Schlagrahm

2 Artikel geschrieben und diesen hier, Danke Kroatien und Dänemark für das Spiel! Muss ja auch erst um 66 aufstehen für die nächste Runde Mini-Elternzeit.

Aber ich LIIIEEEEBE Elfmeterschießen! und kann mich noch sehr gut an Dänemark vs Holland in 1992 erinnern:

WE ARE RED, WE ARE WHITE WE ARE DANISH DYNAMITE

aber hat nicht gereicht :) Kroatien hat’s aber ebenso verdient.

15/100 – ich hab’s geschafft!

Ich bin ein bissken stolz auf mich. Gerade. In der Küche. Beim vorschlafengehen mit Eiswasser die Supplements runterspülen, habe ich mich tatsächlich dran erinnert, dass noch der Tagebucheintrag fehlt! :) (hey, man muss auch die kleinen Erfolge feiern!) 

Das bedeutet zwar einerseits, dass ich wieder nicht  um zehn im Bett liege, aber andererseits, dass ich nicht wieder Ellenbogen meiner Freundin in die Rippen kriege, weil ich tippender- und displayleuchtenderweise das Schlafzimmer erleuchte.

Und sonst so?

Wieder ein Mini-Elternzeit Samstag. Ein großartiger! 

Erstmal haben wir unsere Bibliotheks Merkliste freigeräumt und Tochter hat ganz behende die „von Merkliste entfernen“ Links geklickt. „Immer mitten auf das kleine blaue Buch!“

Zum Baumarkt gefahren und Farbe für die Gartenstühle geholt

MITTAG

Bratwurst am Baumarkt 

Schweinefilet eingekauft und Lego Bonus Punkte geholt.

Zur Bibliothek gefahren und aus der aufgeräumten Merkliste einige Bücher geholt

Tolle neue Bücher entdeckt zum Beispiel das Wundermeerschweinchen und Don Quixote und Faust als Graphic Novel. Außerdem war Konzertprobe für Jugend musiziert in der Stadtbibliothek. Einige Klavier- und Violinen-Kids gehört. Seeeeehr schön und Tochter war geflasht wie sich son WIRKLICH großer Flügel anhört :)

Alle anderen Event-Pläne für heute über den Haufen geworfen für schöne Musik.

GEDANKE ZWISCHENDURCH:

Erstaunlich, wie wenig Menschen viele wachsen wollen und immer nur darauf aus sind, dass alles möglichst so bleibt wie es ist. Selbst wenn sie damit furchtbar unzufrieden sind.
Kein Growth.
Kein Bock auf Risiko oder wenigstens Abenteuer und Herausforderung.

Dann zu Opa, bei dem wir den 3 Generationen Lässigkeit Moment aus dem Bild oben aufgenommen haben :) 

Nach 3 Tagen Pause endlich mal wieder an die Ringe gegangen. Zumidnest an die hier oben.
Liegestütze
DIps
Pulls
Und dann noch ein paar Squats beim Zähneputzen

ABENDS

Schweinefilet mit Fenchel
Birne, Pflaume, Aprikoseneis mit Vollfettsahne

Ich überlege mal wieder von Kaffee auf Tee morgens umzusteigen. Einerseits habe ich noch ziemlich guten Gyokuro und Pu-Erh Tee am Start, anderersetis bin ich eben auf einen Oolong Tee gestoßen, der sich Duck Shit Fragrance nennt :) Und dank Angie habe ich einen GANZ besondern Bezug zu weißen Tee. Den sollten wir auch mal wieder trinken.

Passend zu unserem Erlebnis in der Bibliothek kam dann im Radio der Hinweis auf das Finale des TONALI Wettbewerb, das heute in der Elphie statt fand. Das geilste: Live Übertragung als 360 Grad Stream auf YouTube.

Cello ist ja immer noch so ein Traum :)

So lief eben auf dem iPad URU : POR und auf dem großen Screen mit Kopfhörern 3 gegeneinander antretende Cellisten. 

So. Jetzt aber mit stolzgeschwellter Brust schlafen gehen. 

N8i

14/100 driven by aber :)

Again: Aus dem Halbschlaf und Bett heraus bloggen. Morgen gehts wieder um 5:55 raus. Was ist denn los hier? :)

Ich probiere es aktuell nochmal mit der Apple Watch. Eigentlich halte ich sie für überflüssig. Wollte aber nochmal activity tracken und mit Siri und speech2text experimentieren.

Außerdem: wenn man plötzlich KEIN apple carplay mehr hat, dann macht eine Apple Watch tatsächlich Sinn.

Heute war openspace #3 bei comspace.

Mal wieder eine tolle Erfahrung. Unglaublich wie viel hilfreiches passiert, wenn man den Kopf rausstreckt und seine Idee mit anderen teilt.

Habe nach gestern im AugenhöheLab nochmal wertvollen Input zu meinem Workshop Projekt bekommen. Und damit einige Riesenschritte weiter gekommen.

Erneut aus erster Hand erfahren, was es für ein Privileg ist, bei, mit und für ein Unternehmen wie comspace zu arbeiten, wenn man es mit dem Vorgehen in Konzernen vergleicht.

Positive Konditionierung trägt sich weiter – dann sieht man mehr positives und hat mehr Bock etwas zum positiven zu verändern.

Das gleiche gilt für negative Haltung. Ist nur nicht so erstrebenswert. 

Die die da sind, sind die richtigen und wichtigen.

Faszinierend, wie aus einem Meta-Thema 

Ein Bedarf / Problem lokalisiert

Und dann direkt die Umsetzung angefangen wird

Gelernt: 

Driven by Aber :)

Unternehmen sind auch dazu da dass sich die Menschen darin entwickeln können. Damit get es auch den Menschen besser / dem Unternehmen besser 

Olli zum Geburtstag gratuliert

Bei hotroastedlove neuen Kaffee aus Ruanda geholt und neue Filter 

Abends 

Frikadellen, hack in bacon und Schafskäse in bacon mit broccoli und Paprika 

Und nen 10% fett Joghurt mit wheypulvrr hintrher 

Blog 13/100 im Halbschlaf und #darkconni

Kerkerker ich hätte nicht gedacht dass das so schwer wird. Kurz vorm einschlafen fällt mir ein, dass ich noch gar nicht gebloggt habe.

Dafür heute:

3 andere Beiträge geschrieben

Ein Blog grundüberholt

Nen Podcast gestartet – aber noch nicht im iTunes drin

Eine tolle Austasuchrunde beim augenhöheLab bei comspace mitgemacht 

Ein neues Workshopfotmat gepitcht

Jens von Rad-ab.com zum Geburtstag gratuliert 

Eben noch an einer brach gelegenen Startupidee gebaut 

Davor eingekauft und Steaks gebraten 

Darüber darf man auch mal das fast das Daily Blog verpeilen 

Erstaunlich fand ich, wie wenig mich unser Ausscheiden bei der WM berührt. Früher wäre ich tagelang traurig gewesen. Jetzt gibt es einfach spannendere Sachen zu tun mit denen das Leben weiter geht. Keine Zeit für Fußballtrauer mit Kind und Arbeit.

Augmented reality ist der Hammer!

Ich habe ein AR Modell für ein Projekt, das wir planen bekommen und damit draußen in der App Kubity rumgespielt: BE-EIN-DRUK-KEND!

Es wird eine Enquete Kommission für KI eingerichtet

Bin froh, dass ich an Supermarktkassen nicht reden muss. Interessanterweise denke ich dort immer nach und komme auf außergewöhnliche Ideen, wenn die barcodes gepiepst werden. Wäre schade, wenn ich die wegen smalltalk vergessen würde.

Danke meines Kinderbuchrants neulich auf #darkconni aufmerksam gemacht worden. GROSsER SPASS!

Top3

Conni hat ihr Milchgeld für Zigaretten ausgegeben

Conni gibt pünktlich ihre Steuererklärung ab

Conni hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!

Blog 12/100 Kein Welt(meister)untergang

Herrje. Was ein Bohei. Die Jungs haben gekämpft, aber es hat halt nicht gereicht. So ist das manchmal. Strich drunter, weiter machen.

Heute morgen noch der Vorbereitung auf einen einen Termin den letzten Schliff gegeben, zu dem ich dann mittags gefahren bin. Großartig, wenn man dann direkt auch noch bekocht wird. Und ich habe wohl eines der schönsten Häuser seit langem gesehen. Und in der Straße standen eine MENGE schöner Häuser! Heidewitzka.

Es gibt endlich mal wieder ein neues Auto für Familienauto gesucht! Heute die erste Runde gedreht. Morgen dann mehr. 

Mein Kopf ist auch echt leer heute. Schon wieder. So langsam muss ich ernsthaft nachdenken, was ich hier abends schreiben will, damit nicht immer nur pixelgewordene Stammelei dabei rauskommt :) Aber hey, es geht um 100 Tage Konsistenz – auch wenn es gestammelte Konsistenz ist.

Aktuell denke ich drüber nach, mal alles nur in EINEM Tool zu schreiben, und dann in die entsprechenden Kollaborations- und Publishing-Werkzeuge zu schieben. Einfach nur, um am Ende des Tages einen Wordcount zu haben. Als ich das letzte Mal gecheckt habe, habe ich gut 5000 Wörter am Tag über verschiedene Kanäle, Kunden und Themen gemacht. Nach 10 Tagen bis 2 Wochen ist das ein Buch.

Außerdem habe ich ein bissken was über Kitesurfen gelernt. Und Hawaii. 

Abendessen bestand zum dritten Abend in Folge aus Chorizo mit Rührei. Nun is die Wurst endlich alle. So wie der komplette Kühlschrank.

 Ergo:
Vorm Frühstücken ist morgen einkaufen angesagt.

Why design thinking is bullshit
Designers and creatives are only as good as the team they are surrounded by. If a talented designer has to spend 80% of their time teaching others or constantly explaining every decision in a rational way to stakeholders — they might not be such a talented creative in a few years. Their craft deteriorates.

Jetzt hätte ich fast noch vergessen, auf publish zu klicken

Blog 11/100 – Kurz mal nachlassen

Kerkerker – gerade die 10 voll gemacht und dann schon nach lassen. 

Heute gibt es aber auch echt nicht sooo viel zu erzählen. 

Kind ist immer noch verrotzt. Die Oma hat heute ein bissken bespaßt, ich konnte ein paar Stunden vorarbeiten, aber nicht genug. Dann zwischen Auto aussaugen und Kind in der Schaukel anschubsen hin und her rennen. 

Deswegen noch eben 3 Stunden Spätschicht eingelegt und jetzt falle ich gleich um. 

Essen war heute sehr Hähnchen-lastig. 

UND! Es gibt was neues auf dem Hof. Dazu aber morgen mehr :) 
Jetzt muss cih ratzen. 
Nichtmal ein Bild heute.
Schuldigung.