Tag Archives: Beta

mein iOS7 betafon

Mutig iOS7 beta3 installiert – neue Sounds fehlen

Letztens habe ich noch gesagt, für solche Experimente bin ich mittlerweile zu alt. Nach der Folge 113 Mobilemacs und Caschys iOS7 Installations-Anleitung habe ich mich gestern auch aufgerafft, als die 3. Beta veröffentlicht wurde. Ich glaube ich komme in ein Alter, in dem man jeden halbwegs lohnenden Nervenkitzel mitnimmt :-D

GNAAAA wie passend! Nachdem ich den Artikel hier fertig geschrieben habe und noch fix einen iOS7 Screenshot machen will, stelle ich fest, dass mein iPhone 4s mal ordentlich verkloppt rebootet werden möchte.
Reboot 1 – 14 Stunden nach Installation

Dafür habe ich jetzt die Suchfunktion gefunden: Auf beliebigem Homescreen mitten drauf nach unten wischen.  

Alles neu macht die Sieben. Alles flach und der ganze “ich versuche wie ein richtiger Taschenrechner, Kompass, Notizblock mit Leder, Glas und Papier auszusehen” Skeuomorphismus ist weg. Das ist gut. Das ist sogar besser als ich gedacht hätte und ich nehme ein bisschen meine Lästereien während der Keynote zurück. Klar hat Apple sich mächtig von Android, dem Look der Google Web-Apps und sogar Windows 8 inspirieren lassen. Aber:

Jony Ive und seine Kumpels haben es hingekriegt, den neuen Look konsistent und wirklich benutzbar zu machen.

Wie sagte der eine Kollege in der Mobilemacs-Folge:

Das fühlt sich jetzt endlich ein bisschen Triorder-mäßig an :-)

Ich frage mich, WIE Tricorder-mäßig iOS7 wohl aussieht, wenn man das komplette OS invertiert :)

Was mich schon nach 1 Tag wundert:

Nur neue Optik – kein neuer Sound

DAS finde ich am schadesten:

Die Optik wurde komplett auf links gezogen. Aber KEINE Änderungen am Sound. Wenn die Erscheinung fürs Auge so modern daher kommt, aber die Töne immer noch skeomorph-akkustisch sind, fühlt sich das nicht zu Ende gedacht an. Ich hatte zumindest erwartet, dass neue Klingeltöne kommen. Vielleicht sogar die bisherigen komplett modernisiert und überarbeitet werden.

Hoffe, da tut sich was bis zur finalen iOS Version noch was. Oder fehlt mit Steve Jobs nun der Mann mit musikalischem Ohr fürs Sounddesign?

Ladeschale im smart

Im smart wurde die Ladeschale zunächst nicht erkannt. Sagte das iPhone zumindest: “Dieses Zubehör kann nicht verwendet werden.”

Nach einem ersten Schreck stellte ich fest, dass Laden, Freisprechen und Soundübertragung ans Radio aber gehen. Ob die iPod-Steuerung über die Radiotasten rennt, habe ich noch nicht ausprobiert. Loift.

Die Podcast App ist irre langsam

Zunächst dachte ich, es liegt an der vollen Mediathek. Aber das Starten der Podcast-App dauert mächtig lange. Ebenso der Wechsel von der Übersicht der einzelnen Podcasts zu “Sie hören”. Manchmal stürzt die App dabei auch ab.

A pros pos Absturz

Die Twitter-App hat sich schon 2 Mal unter dem Lockscreen festgesogen, so dass ich mehrere Male das Display an und wieder ausmachen musste, bis ich wieder einen Lockscreen hatte, unter dem nicht meine letzte Ansicht der TWitter-App lag.

Die Parallax-Scrolling Wackelbilder nerven

Alle meine Lockscreen und Homescreen Wallpapers die Text enthalten kann ich neu bearbeiten, da durch den Parallax Wackelbildeffekt (der das Bild kippt, wenn das Telefon bewegt wird) rechts und links der Text abgeschnitten wird.

Ansonsten alles gut soweit.

Auf meinem iPhone 4S mit 32GB läuft die iOS7 beta recht flüssig. Kleine Hakler kommen immer mal vor. Ob das am System liegt, oder ob das iPhone 4S mittlerweile schon hardwaremäßig zu langsam ist, wird sich dann in der finalen Version zeigen.

Mein persönliches Highlight sind ja die automatischen Updates! Ich hatte gerne mal 50 ausstehende Updates am Start ;)

Sollte am Wochenende immer noch alles laufen werde ich die Zeit, die ich für einen Rollback auf iOS 6.1.3 eingeplant hatte wohl in die MacOS Mavericks beta investieren und wenn ich schon im Beta-Rausch bin, die Synology auf Version 4.3 beta flashen. Hoffentlich ohne Gefluche. Zur Beruhigung werde ich dabei die neue Folge 114 Mobilemacs hören, die gestern rauskam und sich auch schon mit iOS7 beta beschäftigt.

Wie in den guten, alten Jailbreak oder Linux-Distri-Ausprobier-Zeiten ;)

Kurzreview Rockmelt thx @sascha_p

Heeeyyy Stimmung! Gleich noch nen Softwarereview! Und so richtig mit anfassen, rumfummeln und ausprobieren worüber ich schreibe, nicht wie bei Spiegel Online so tun, als könnte man aus dem Screenshotkaffeesatz lesen.

Und das, wo ich mich doch grade von diversen Browsern verabschiedet und mich wieder zu Firefox (Happy Birthday zum 6. Geburtstag heute!) commited habe.

Rockmelt setzt auf Google Chrome auf. Das ist unübersehbar. Der Start des Browsers dauert ein bißchen – v.a. bis links und rechts die kleinen Spalten mit Facebook-Kontakten links und den RSS- und News-Feeds rechts erscheinen.

ich hab den Browser grade erstmal versehentlich geschlossen. Oben Links ist nämlich mein Avatar aus Facebook. Mit rechtsklick da drauf kann ich nen Statusupdate schreiben. Nun isses bei mir so, dass ich sowas auf Twitter schreibe und das zu Facebook rüberschaufeln lasse. Da ich keine Twitteroption gefunden habe, dachte ich mir: “Naja, loggste ma aus und dann bei Twitter wieder ein, wa?” Pustekuchen. Logout heißt nicht nur aus Facebook raus und die Leiste dicht machen, das schliesst gleich den ganzen Surfomaten. Verwirrend, aber ein Fehler, den man nur einmal begeht :)

Danach habe ich erstmal meine wichtigsten RSS-Quellen in die rechte Seite gekloppt. Alles schick gemacht, praktisch und gut. Aus einem Dialog kann ich Feeds aus den zuletzt oder meist besuchten Seiten adden. Die Gefahr bei mir ist da v.a. dass ich es mal wieder übertreibe und der Browser bald mit angezogener Handbremse läuft :) Im Google Reader sind ja gut 700 RSS-Abos. Ich glaub wenn ich die da alle adde, verbrenn ich mir bald die Pfoten am MacBook.

A pros pos Finger verbrennen:
Ich habe mich letztens auch so gut es geht von Flash getrennt (Bericht dazu kommt noch) und das bringt wirklich einiges. Google Chrome soll Flash ja schon automatisch blocken. Bei Rockmelt habe ich noch keine Funktion dazu gefunden. Werde nachher mal schauen, ob die Google Chrome Extension zum Flsahblocken funktioniert. Blieb mein Macbook Pro naemlich den ganzen Tag bei rund 60 Grad einigermassen cool lääuft es jetzt grad schon wieder auf fast 80 Grad, seit Rockmelt mit einigen youtube Fenstern und Flash-Ads offen ist.

So. Ich muss erstmal los. Weitere Eindrücke von Rockmelt gibts später. Wenn Ihr Fragen habt oder ich was bestimmtes ausprobieren soll: Einfach in die Comments posten.

Sascha von netbooknews.de hat mir nicht nur die invite geschickt, sondern auch gleich einen Screencast gemacht, in dem er Rockmelt im bewegten Bild und Ton erklärt:

Hier könnt Ihr Euch anschauen, wie einer von den Rockmelt Jungs sein Baby erklärt – nicht so in-depth wie Sascha, dafür aber nooooch bunter mit fliegenden icons und PR-tauglichem Lächeln :)

Danke Sacha Pallenberg für den invite! Ich habe übrigens noch 3 Invites für Rockmelt zu vergeben – wer will noch mal, wer hat noch nicht? Den Grund, warum Du Rockmelt testen willst einfach als Kommentar oder in ein Posting mit Trackback hierher – ich willte schon IMMER mal sone Linkbait-Verlosung machen :-))))

Oder stell einfach SO eine schwierige Frage zu Rockmelt, die ich nicht beantworten kann und dann gibt’s die invite zum selber ausprobieren :)