Tag Archives: Brasilien

Neymar Jr mit HX-A500 Bildrechte (c) Panasonic

Können bitte alle Spieler der WM sone Panasonic wie Neymar Jr an den Kopf kriegen?

Also sie haben die Cam Neymar Jr natürlich nicht an den Kopf geworfen, sondern dran gebunden :-D So wie es Panasonic hier mit einem Prototyp der 4K(!!!) Kamera HX A500 gemacht hat. VIER KAH! – AM KOPF! Unfasslich. Und dann haben Sie ihn gebeten “das schwierigste und ungewöhnlichste Tor seiner Karriere” zu schießen. Das eigentlich gar kein Tor ist. Seht Ihr ja im Video ;)

Die HX-A500 besteht aus 2 teilen: Dem 31g leichten Objektiv, das sich mit einem Bügel offensichtlich sehr bequem am Kopf tragen lässt und der Kameraeinheit mit Display, die aufzeichnet und an Neymar Jr. Arm befestigt ist. Das baby hat sogar Wifi und kann direkt streamen! Fertig ist die perfekte Fußball-Übertragung. Die normale Akkuladung reicht 140 Minuten. Mit Dauer-Streaming sollte das also locker auch bis in die Verlängerung reichen und fürs Elfmeterschießen werden eben kurz die Akkus gewechselt. ;)

Wenn Spieler, Schied- und Linienrichter sowie Trainer alle mit den Cams bei einem Spiel ausgestattet sind, dann hole ich mir auch wieder nen Fernseher :-D So lange werde ich bei dieser WM wohl auf Radio und Public Viewing setzen. (na guuuut, wenn Deutschland oder England ins viertelfinale kommen sollten, hänge ich nen TV-Stick an den Beamer *g*)

Hammer Aktion und Hammer Bilder! Hier gibt’s mehr Infos zur Panasonic HX-A500. Das dritte Auge mit 4K-Auflösung kostet um die 430 Euro.

Artikelbild: Neymar Jr mit HX-A500 Bildrechte (c) Panasonic

Massa-Shell-VPower-Cocktail

Fazê-lo bem Felipe! Ein gutes letztes Rennen für Ferrari morgen im brasilianischen Wohnzimmer

Felipe Massa ist einmal kurz an mir vorbei gelaufen, als wir 2011 beim Shell Grand Prix in Spa waren. Ich habe ihn in der Scuderia Ferrari immer etwas mehr als den Witzbold und deutlich zugänglicheren Kerl wahr genommen als Alonso, der immer sehr konzentriert ist. Jedenfalls hat er die gleichen Cocktail-Mix-Späße mitgemacht, wie wir mit den SVPChamps damals in Abu Dhabi :) (Du liebe Zeit, war ich damals noch DICK :)

Ab nächster Saison wird Kimi Räikkönen seinen Platz bei Ferrari einnehmen und Felipe wechselt zu Williams. Witzigerweise hatte seine Karriere 2002 mit dem umgekehrten Tausch begonnen: Räikkönen ging damals von Sauber weg und Massa gab dort seinen F1-Einstand. 2007 fuhren die beiden gemeinsam bei Ferrari. Massa lag in den ersten Monaten der Saison vor Kimi, der in den letzten Rennen siegte und damit dann doch noch Weltmeister wurde.

2008 wurde er fast Weltmeister. In der vorletzten Kurve des letzten Rennens der Saison in Brasilien (das Felipe gewann) fuhr Lewis Hamilton vom 6. auf den 5. Platz vor und konnte sich mit einem Punkt Vorsprung in der Gesamtwertung die wohl engste Weltmeisterschaft der Formel 1 sichern.

Bin gespannt, wie er sich dort schlagen wird. Aber nachdem er sowohl neben Schumacher als auch neben Alonso als klare Nummer 2 unterwegs war, kann es sich bei den Engländern hoffentlich noch ein bisschen mehr profilieren. Neben dem Finnen Valtteri Bottas, der diese Saison gerade in die F1 gekommen ist, wird er wohl die klare Nummer 1 sein.

Shell hat hier ein Video zum Abschied von Felipe Massa aus der Scuderia Ferrari veröffentlicht, in denen er nochmal auf über 10 Jahre beim Cavallino rampante zurückblickt:

*Artikelbild Quelle: (c) Shell – Felipe Massa mixt V-Power Cocktail mit den Science Punns vom London Science Museum

Mit @onlinebuerger in Rio geskyped – WAS für ein Ausblick

Mit @onlinebuerger in Rio geskyped – WAS für ein Ausblick

Endlich mal gleichzeitig mit Daniel Hopkins, dem couchsurfenden Weltreisenden zur gleichen zeit am Rechner gewesen und zum ersten Mal seit seiner Reise in 80 Tagen auf 80 Couches um die Welt zum quatschen gekommen. YAY!

Und dann nimmt er seinen Laptop, dreht ihn um und zeigt mir DAS da:

Bildschirmfoto 2010-02-22 um 22.42.43

*Heul*

Krass fand ich, wie schnell es da unten dunkel geworden ist. Durch die Skype-Uhr war es deutlich zu sehen, daß es innerhalb von 10 Minuten zappenduster war! Da konnste echt bei zukucken.

War auf jeden Fall schön, endlich mal wieder mit Daniel zu quatschen, der schon wieder tolle neue Projekte am Start hat, von denen es sicher bald mehr zu lesen und zu sehen gibt. Und ich freue mich schon auf die erste Zusammenarbeit mit ihm bei Hopkins-Avenue, wenn er erstmal wieder her drüben ist. Wir hatten ja grade schon wieder einige super Ideen, in 35 Minuten skypen :-)