Tag Archives: Bürgerkrieg

Unruhepotenzial und Bürgerkriegsszenario in .de?

Ich habe jetzt ne Nacht drüber geschlafen, ob ich diesen Beitrag wirklich veröffentlichen und dem Thema damit ein klitzekleines bißchen mehr Aufmerksamkeit beisteuern soll. So schamlos wie hier mit perfider Panikmache Buchwerbung für ein journalistisches “Werk” produziert wird, das vor einem nahem Bürgerkrieg in Deutschland warnen soll?

Das “Die Welt” jetzt nicht grad für progressive Meinung bekann und besonders der schwarzen Seite der Regierung besonders zugetan ist und im Grunde der “intellektuelle” Ableger der BILD ist, wissen vermutlich die meisten.

Aber was die da gestern veröffentlicht haben ist wirklich der Gipfel.

“Die Linke und Gewerkschaften haben bereits zu sozialen Unruhen aufgerufen” Bitte WAS??

Nach Ulfkottes Angaben kursieren bei deutschen Sicherheitsbehörden streng vertrauliche Listen, die soziale Brandherde quer durch Deutschland benennen. “ Genau. Angaben ohne Gewähr und so vertraulich, daß niemand auch nur ansatzweise nachvollziehen kann, woraus sie sich ergeben. Aber Herr Buchautor ist vertrauenswürdig genug, um die Listen zu veröffentlichen? Was für eine Enthüllungsjournalismusposse ist denn da bitte im Gange?

“Dieser sogenannte ‘Atlas der Wut'” polemischer geht es ja schon bald nicht mehr.

Ohne Quellen, ohne Herleitung und Untermauerung etwas von Unruhen zu behaupten und gar den Begriff Bürgerkrieg in den Mund zu nehmen grenzt ja schon an bewusste Anstiftung zu einem medienwirksamen Aufstand. Wenn das Volk nicht von selbst auf die Idee kommt, dann dichten wir es ihm einfach lange genug an, es wäre auf dem Weg zum Aufruhr. Bis sich irgendwann der “ist der Ruf erst ruiniert”-Zustand einstellt und es rund geht und die Autoren wild mit den Fingern fuchteln und “Wir haben es doch gleich gesagt!” schreiben können, oder wie?

Das klingt für mich sehr nach dem gesteuerten Auslösen einer selbsterfüllenden Prophezeiung um artig den Wahlkampf zu unterstützen. Klar, wenn der Bürger “Unruhen” und “Bürgerkrieg” zu hören bekommt und dem zu Folge befürchtet, dann macht er sein Kreuzchen eher beim bekannten und kleineren Übel, als sich auf eine Neuausrichtung einzulassen.

Ohne jetzt zu sehr in Verschwörungstheorien abzudriften, kann sich jeder mal ein Gedanken machen, welche Struktur sich staatlicherseits aufbauen liesse, wenn solche Artikel flächen- und medienübergreifend, ohne Kritik unter die Leute gebracht würden. Nur einmal ein paar Tags, um die Phantasie anzuregen: Zensur, Unruhen, Bundeswehreinsatz im Inneren

Gestern gefunden bei rivva.de