Tag Archives: Cookies

Starbucks Cookie Bausatz

Großartig, einen Bäcker und Lebensmitteltechnikingenieur im Freundeskreis zu haben. Dann bekommt man hin und wieder mal kleine, schweinekalte Alupäckchen zugesteckt, die dann direkt ins Gefrierfach wandern und da auf besondere Momente warten.

Gestern war so ein besonderer Moment. Also eigentlich war nur Kumpel Olli da und nix kaffeekompatibles zu knabbern mehr im Familienerbstückküchenschrank.

Und dann viel der Süßen ein, daß da ja noch das ominöse Alupäcken im Froster liegt. Da drin waren dann Teiglinge. Kleine, runde Zylinder aus Cookiedough, die besonders gerne bei einem der bekanntesten US Kaffeeausschenker angeboten werden.

Zack aufs Backblech damit – die Dinger waren da echt nicht viel größer als ein 5 Markstück:

img_1137

Also unaufgetaut rein in die Röhre. 180° und dann rumschmurgeln lassen. 5-8 Minuten eigentlich. Wir haben sie eher so 10-12 Minuten drin gelassen. die letzten 5 bei ausgeschaltetem Backofen, weil wir dachten, die Dinger werden irgendwann fest. Die Teiglinge laufen so nach und nach auseinander beim Backen und nehmen dann die beklannte Riesengröße eines ordentlichen 2 Eurokekse an. Hätten wir sie der Empfehlung des Meisterbäckers passend rausgenommen, wäre die Farbe wohl angemssener gewesen und hätte nicht nach 50 EUR in den Poppertoaster geschmissen und eingeschlafen ausgesehen:

img_1138

Der Trick ist übrigens, die Teile abkühlen zu lassen. Dann werden sie nämlich erst einigermassen handlebar hart. Frisch aus dem Ofen fühlen sich die Dinger eher an wie purer, frischer Teig. Deswegen kriegt Ihr die Dinger bei Starbucks auch nicht frisch aus dem Ofen, sondern nach 10 Minuten Abkühlzeit.

Das haben wir nur leider zu spät gemerkt: *gg*

img_1140