Tag Archives: Ferrari

Massa-Shell-VPower-Cocktail

Fazê-lo bem Felipe! Ein gutes letztes Rennen für Ferrari morgen im brasilianischen Wohnzimmer

Felipe Massa ist einmal kurz an mir vorbei gelaufen, als wir 2011 beim Shell Grand Prix in Spa waren. Ich habe ihn in der Scuderia Ferrari immer etwas mehr als den Witzbold und deutlich zugänglicheren Kerl wahr genommen als Alonso, der immer sehr konzentriert ist. Jedenfalls hat er die gleichen Cocktail-Mix-Späße mitgemacht, wie wir mit den SVPChamps damals in Abu Dhabi :) (Du liebe Zeit, war ich damals noch DICK :)

Ab nächster Saison wird Kimi Räikkönen seinen Platz bei Ferrari einnehmen und Felipe wechselt zu Williams. Witzigerweise hatte seine Karriere 2002 mit dem umgekehrten Tausch begonnen: Räikkönen ging damals von Sauber weg und Massa gab dort seinen F1-Einstand. 2007 fuhren die beiden gemeinsam bei Ferrari. Massa lag in den ersten Monaten der Saison vor Kimi, der in den letzten Rennen siegte und damit dann doch noch Weltmeister wurde.

2008 wurde er fast Weltmeister. In der vorletzten Kurve des letzten Rennens der Saison in Brasilien (das Felipe gewann) fuhr Lewis Hamilton vom 6. auf den 5. Platz vor und konnte sich mit einem Punkt Vorsprung in der Gesamtwertung die wohl engste Weltmeisterschaft der Formel 1 sichern.

Bin gespannt, wie er sich dort schlagen wird. Aber nachdem er sowohl neben Schumacher als auch neben Alonso als klare Nummer 2 unterwegs war, kann es sich bei den Engländern hoffentlich noch ein bisschen mehr profilieren. Neben dem Finnen Valtteri Bottas, der diese Saison gerade in die F1 gekommen ist, wird er wohl die klare Nummer 1 sein.

Shell hat hier ein Video zum Abschied von Felipe Massa aus der Scuderia Ferrari veröffentlicht, in denen er nochmal auf über 10 Jahre beim Cavallino rampante zurückblickt:

*Artikelbild Quelle: (c) Shell – Felipe Massa mixt V-Power Cocktail mit den Science Punns vom London Science Museum

Google Glass ist der Ferrari F40 für Geeks?

Ok, die Cyborg-Brille von Google kommt kostentechnisch nichtmal an den Schaltknauf des Autos ran, das Enzo Ferrari als letztes entwickelt hat, aber die Exklusivitäts-Taktik dahinter könnte auch aus Maranello stammen.

Caschy schreibt heute, dass Google sich vorbehält, die Glass Brille zu deaktivieren, wenn man sie weiterverkauft oder vermietet.

Ich erinnere mich noch an Erzählungen des ehemaligen Ferrari Händlers in Bielefeld, der seinen Ferrari F40 damals für einen Mindestzeitraum (ich glaube es waren 2 Jahre) behalten musste. Das Auto durfte in dieser Zeit auch nicht zerstört werden. Da gab es dann so abstruse Geschichten von F40 die eingemauert wurden, um sie vor Diebstahl zu schützen.

Soviel Aufwand wird wohl keiner wegen nem 1500 Dollar Gadget betreiben. Und ich muss sowieso noch warten, bis es die Teile mit Dioptrien gibt :)

Designt die Lackung des DUNLOP Ferrari 458 & fahrt nach Le Mans wie @Miklad letztes Jahr

Designt die Lackung des DUNLOP Ferrari 458 & fahrt nach Le Mans wie @Miklad letztes Jahr

Was das Design des Ferrari 458 angeht, haben die Kollegen bei Pininfarina ja schon ganze Arbeit geleistet ;)

Mittlerweile ist die Aktion von Dunlop ein alle-Jahre-wieder-Ereignis. SEHR fein. Schon zum 4. Mal könnt Ihr einen nackt-weißen Ferrari 458 fürs 24 Stunden Rennen in Le Mans virtuell lackieren. Der wird dann auch tatsächlich so ins Rennen geschickt. Und Ihr könnt Eurem Baby dann beim 24 Stunden Rennen in Le Mans zugucken, wie es seine Runden zieht! Dunlop lädt den Sieger-Designer nach Le Mans ein und legt noch 1000€ Taschengeld drauf (aus eigener Erfahrung kann ich sagen – die Merchandising Stände an der Strecke in Le Mans sind Hammer! Da kann man 1000 Öcken äußerst sinnvoll anlegen *G*)

Letztes Jahr hat übrigens in der LMP2 Klasse ein NISSAN auf Dunlop-Schlappen gewonnen. Ich denke die Party dürfte bemerkenswert gewesen sein. Seht zu, dass Ihr erst am Montag zurück fahrt! Ich war zu Gast beim SIGNATEC-NISSAN Team, die 2. in der LMP2 geworden sind – auf Grund der Verbindungen mussten wir allerdings vor der Party schon wieder zurück.

Das ganze nennt sich „Dunlop Art Car Competition“ – das heißt Ihr kriegt eine ordentliche Konkurrenz: Neben Auto- und Motorsport-Fans sind auch Design- und Kunst-Studenten aus ganz Europa aufgerufen mutzmachen. Wobei ich ja hier eine Aufteilung in zwei Hälften nett fände – eine für die Fans und eine für die Profis. Design-Studenten sind ja nun durchaus in einer anderen Liga unterwegs.

Mitmachen lohnt sich trotz der starken Konkurrenz! Die vier best bewerteten Einsendungen aus Deutschland gewinnen definitiv auch etwas, wonach sich jeder Racing-Fan die behandschuhten Finger nach leckt: Eine Taxifahrt im Rahmen eines VLN-Laufs auf der Nordschleife.  BTW: Wenn Ihr die VLN Saison dieses Jahr verfolgen wollt, merkt Euch das Racingblog vor.

Und das geht so: Jetzt mal ganz ohne Flachs: Sind das hier die lässigsten Teilnahmebedingungen ever oder was?

(C) Dunlop - Teilnahmebedingungen

Der Vorjahressieger Mik Whiting sitzt übrigens auch in der Jury dieses Jahr. Wenn man sich Miks Web-Portfolio so anguckt, ist Mik definitiv ein Pro :) Falls er wieder in Le Mans sein wird, lohnt es sich bestimmt, seinem Twitter-Account zu folgen ;)

Das hier ist sein Sieger-Design vom letzten Jahr::

(c) Dunlop

Also macht bis zum 10. Mai auf http://artcar.dunlop.eu/de/ mit! Und haltet Euch den 2. und 3. Juni frei. Dann ist Lehmanns angesagt. Und Euer Design auf dem Ferrari 458 rollt zum ersten Mal aus der Box!

Wenn Ihr mehr darüber erfahren möchtet, wie es sich anfühlt auf Dunlops unterwegs zu sein, empfehle ich Euch die Beiträge hier bei Jan und Jens:

Hütchenspiel: Dunlop Sport Maxx RT auf BMW Z4

Audi R8, Dunlop Sport Maxx Race, Ascari und ich

Jörg Müller und sein BMW M3 GT2

Mit Dunlop ging es auf die Rennstrecke… auf DIE Rennstrecke!

Das Ascari Race Resort – mein erstes Mal auf einer Rennstrecke!

Reifen Label 2012 + Dunlop Sport Maxx RT 2012 – der Reifen mit dem V-Profil

Ferraris F1 Fahrer Alonso und Massa im Interview (und beim V-Power Kaffee kochen *g*) #svpchamps

Sonntag geht’s wieder los! Formel 1. Traditionell in Melbourne.

Die Jungs vom Shell V-Power Network of Champions haben mir gestern ein Video-Interview geschickt, dass sie mit Alonso und Massa führen konnten.

Habt Ihr die Fans während der Wintertests vermisst? Was sind die Erwartungen ans erste Formel1 Wochenende 2012? Wie gut geht das Auto und wie stark sind die anderen Teams?

Die ersten 10 Positionen erwartet Alonso innerhalb von 3 bis 4 Zehntelsekunden. Hoffen wir es mal, dass es eine Racer-Saison wird, die auf der Strecke und weniger mit der Strategie entschieden wird.

Schaut einfach selber:

Da fällt mir grade auf – ist 2012 das Jahr des High-End-Premium-Service? Ich hatte ja letztens schon ein Bier von Dr. Zetsche gezapft bekommen. Jetzt servieren Formel1 Fahrer lecker Crema. DAS nenne ich doch mal down to earth :-D

WOW Dr.Z just served me a beer :-D  on Twitpic

Ferraris Fahrer für die 2012er FIA WEC Langstreckenmeisterschaft plaudern im Videointerview

Feiner Einblick: Fisichella, Bruni, Bertolini und der Neuzugang Beretta gehen dieses Wochenende mit ihren Ferrari 458 italia bei den  12 von  Sebring an den Start, dem ersten Rennen der World Endurance Championship (FIA LangstreckenWM). Höhepunkt für mich wird natürlich Le Mans sein.

Bin gespannt, ob es zu der Rennserie auch etwas bei Don und seinen Kollegen auf dem Racingblog zu lesen geben wird.

Designt eine Ferrari 458 Lackierung und fahrt mit Dunlop nach LeMans!

Designt eine Ferrari 458 Lackierung und fahrt mit Dunlop nach LeMans!

Ich kann mich ja noch gut an Zeiten erinnern, als ich mit Jörg, Veit, David, Tim und diversen anderen Jungens noch hunderte virtuelle Kilometer pro Trainings-Session auf den Live for Speed Servern abgerissen habe.

Jörg hat damals ja die guten alten digital-dictators Skins gebaut. Und nun gibt es mal eine ordentliche Challenge, für alle, die des Photoshoppens mächtig sind:

Dunlop veranstaltet einen europaweiten Wettbewerb, bei dem Ihr eine VIP-Einladung nach LeMans und 1.000 Euronen gewinnen könnt. Dazu müsst Ihr dem Dunlop Ferrari 458 Italia GT des JMW-Teams nur ein schickes Design verpassen und dann unter die besten 4 kommen. Die werden nämlich zum 24 Stunden Rennen eingeladen. Dort wird dann das finale Design enthüllt.

Die Teilnahme-Bedingungen und alles was Ihr braucht gibts auf der Dunlop-Seite. Kleiner Tip: Die Vorlagen-Datei und das Upload-Formular für Eure fertigen Designs findet Ihr auf Eurer Profil-Seite (einfach Euren Namen rechts oben anklicken – ich habe mich dumm und dusselich auf der Startseite gesucht *g*).

Der Wettbewerb geht noch eine Woche – also ran halten!

Ich werd jetzt mal versuchen, ob ich’s noch drauf hab ;)

Übermorgen geht’s ans Elementare beim Shell V-Power Network of Champions #SVPChamps

Übermorgen geht’s ans Elementare beim Shell V-Power Network of Champions #SVPChamps

Ans Elementare? Wieso das denn? Na ganz einfach – weil sich (die meisten) Autos ohne eine elementare Sache keinen Meter bewegen würden: Sprit. Donnerstag geht es zu Shell nach England. Erst nach London zur Auftaktveranstaltung, von da aus am Freitag zum Shell Technology Centre, nach Thornton.

Flickr User Pete Zarria

Meine bisherige Wahrnehmung von Tankstellen und Mineralölkonzernen

Als Kind habe ich ja beim Tanken immer Ärger von Paps gekriegt, weil ich die Nase immer an die Tank-Öffnung halten wollte. Super riecht aber auch in meiner Nase verdammt gut. Meine persönliche Markenaffinität bei Sprit hält sich bisher in Grenzen, ich tanke bei den großen Marken lieber als bei freien oder Billigtanken. Wem ich den Vorzug gebe, hängt meistens davon ab, was auf dem Weg liegt. Bei Shell meistens auf dem Weg zur Autobahn, in die andere Richtung dort, wo es Payback-Punkte gibt ;)

Jetzt wo ich grade drüber nachdenke fällt mir ein, dass ich mal eine Diskussion geführt habe, warum ich auf einer 4-spurigen Straße bei der Markentankstelle A getankt habe und nicht bei der einen Cent pro Liter billigeren Markentankstelle B auf der anderen Seite. Über Preis oder Marke habe ich damals gar nicht nach gedacht, sondern nur darüber, dass ich einfacher von der Tanke auf meiner Seite wieder runter kam. Von der gegenüber liegenden Seite erwartete ich eine längere Wartezeit um einmal quer über die Straße oder bis zur nächsten Ampel zum Umkehren zu gurken.

Wie kam’s nu zum Shell V-Power Network of Champions #SVPChamps

Letztens bekam ich dann einen Anruf der Agentur Edelmann, ob ich Interesse hätte dieses Jahr am Shell V-Power Network of Champions teilzunehmen und exklusive Informationen von Shell zu bekommen – insbesondere über Kraftstoffentwicklung und High Performance Sprit. Im Nebensatz fiel noch der Hinweis, dass auch ein Besuch bei langjährigen Partnern von Shell im Laufe des Jahres statt finden würde – gemeint: Ferrari in Maranello.
Da braucht das kleine Bloggerhin nicht lange überlegen – Klar hab ich daran Interesse!

Jetzt, wo ich mich seit ein paar Tagen mit dem Thema beschäftige, wird mir auch klar wie viel KnowHow in dem Zeug steckt. Und damit meine ich jetzt nicht die aktuelle E10 Diskussion ;) Bis aus einem Fässchen Öl etwas gemacht wurde, das ich in meinen Tank laufen lassen kann sind ne Menge Arbeitsschritte zu tun, das ist eh klar. Im Juni werde ich dann erfahren wie viel Aufwand darüber hinaus gemacht werden muss, um Benzin zu produzieren, das Scuderia Ferrari Motoren anfeuert. High performance eben.

Ähnlich wie Shell selber. Mir war gar nicht bewusst (genauso wenig wie den Leuten, die ich mal stichprobenartig gefragt habe), wie groß das Unternehmen tatsächlich ist:
Wikipedia sagt 2009 war Shell das umsatzstärkste Unternehmen der Welt. 2010 dann überholt von Walmart.
Da kann man schonmal eben nach Luft schnappen und dann ein paar Zahlen von der Shell-Homepage nachlegen:

Shell weltweit in Zahlen

In 90 Ländern tätig
Rund 101.000 Beschäftigte
2%: Anteil an der weltweiten Ölproduktion
3%: Anteil an der weltweiten Gasproduktion
3,1 Millionen: Anzahl der Barrel Gas und Öl, die Shell täglich produziert
44.000: Anzahl der Shell Tankstellen weltweit
145 Milliarden Liter: Menge an Kraftstoff, die jährlich verkauft wird
1: Platzierung innerhalb der Fortune-500-Liste des Jahres 2009
Umsatz 2009: 278,2 Milliarden US-Dollar
Profit 2009: 12,7 Milliarden US-Dollar

Insgesamt 24 Leute aus GB, NL, PI und D

Ich bin genauso gespannt, was mich in England erwartet wie der Rest der Truppe. Das Network besteht immer jeweils aus 6 Leuten aus Deutschland, Großbritanien, den Niederlanden und den Philippinen. Unsere Truppe aus .de ist fast schon ein Klassentreffen :) Nicole Y. Männl, Sven Wiesner kenne ich schon persönlich, Don Dahlmann als Grand Seigneur der deutschsprachigen Blogosphäre nur schriftlich. Lina van de Mars kannte ich bisher nur aus dem TV (zuletzt vom Checker) und mit Bernhard Mühlner ist der Teamchef eines weltweit aktiven Racingteams dabei. Die internationalen Kollegen werde ich erst Donnerstag kennen lernen.

Ich finde ja Bernhard Mühlner braucht ganz dringend jemanden, der aus dem Cockpit raus twittert :-)

Was steht auf dem Plan?

Insgesamt besteht das #SVPChamps aus über das Jahr verteilen Infos und folgenden drei Events:

  • The Science Bit, Thornton (England), 17. – 19. März 2011
  • Motoring Innovation, Maranello (Italien), 2. – 4. Juni 2011
  • The Day of Performance, Abu Dhabi (VAE), 1. – 3. Dezember 2011

Los geht es dann am Donnerstag mit einem Blogger-Workshop in London. Dafür ist fast der gesamte Tag eingeplant.
Abends geht es dann noch auf eine Tour durch das Science Museum London. Die aktuelle Ausstellung dort dreht sich um das Thema Athmosphäre und Klimaforschung:

Was ich mir davon verspreche? Wie gesagt: Einblicke in die Produktion dessen was uns antreibt: Benzin. Die Social Media und Content Session am Donnerstag lässt mich hoffen, dass ich nicht nur Wissen mitnehme, sondern auch ein bisschen was in Sachen Social Media Nutzung da lassen kann. Wenn ich mir Nicoles, Svens, Dons und meinen Hintergrund so ankucke sind damit ja 4 von 6 Teilnehmern (in der einen oder anderen Form) Berater, die auch über Autos bloggen. Also bin ich gespannt, was so international an Austausch stattfinden wird.

Freitag wird das Shell Entwicklungszentrum in Thornton besucht. Dort habe ich auch die Gelegenheit schlaue Fragen an diverse Shell-Wissenschaftler und -Entwickler zu stellen. Also falls Ihr auch etwas wissen wollt – her mit Euren Fragen!

Disclosure:
Shell übernimmt Reisekosten und Verpflegung.

The Stig von Top Gear hat gestern den Helm abgesetzt!

Und es ist keine Eidechse :-) und “The stig is married to a horse lover”

Gestern in der ersten Episode der neuen Staffel hat stiggy seinen Helm abgesetzt (nach dem er mit Michael Schumachers privaten, komplett schwarzen Ferrari Enzo Fxx (Ein Formel1 Wagen mit Scheibenwischer) eine um 7 Sekunden verbesserte Topzeit auf den Asphalt der Top Gear Teststrecke in Dunsfold Park gebrannt (“Like Batman on a Track Day”). Ich glaube ich habe noch NIE eine Runde auf der Strecke gesehen, bei der Bremsscheiben glühen!:

Wer kann’s denn wohl sein? Da bleiben nicht so viele Kandidaten übrig… – Achtung Spoiler:

Achtung! Im Video wurde ein bißchen und ab jetzt richtig gespoilert