Tag Archives: Freeletics

http://ma.tt - Matt Mullenweg Blog Screenshot

Was sind Eure 3 Hobbies? / via @photomatt & @tferriss

Man braucht derer 3:

  • Eines zum Geldverdienen
  • Eines um Dich fit zu halten
  • Und eines zum kreativ bleiben

Einer der besten Ratschlagspostings, die ich seit langem gelesen habe :) Gefunden bei WordPress Cheffe Matt Mullenweg.

Meine sind derzeit:

  1. Bloggen für Unternehmen, Netzwerkprojekten und nebenbei noch was eigenes aufbauen (mehr dazu, wenn es was vorzeigbares gibt)
  2. Gewichtheben, Reiten und (wieder) Freeletics
  3. Lesen, Podcast hören und das was dabei aus meinen Hirnwindungen schießt endlich wieder schneller hier als Artikel verarbeiten.

Besonders 3. liegt mir sehr am Herzen und habe ich in den letzten 2 bis 2 1/2 jahren schwer vernachlässigt. Bloggen hieß für mich immer öffentlich nachdenken, diskutieren und unterhalten und irgendwie bin ich davon total weg gekommen. Leider.

Das musste geändert werden :)

Was sind Eure 3 Hobbies?

 

Artikelbild: http://ma.tt – Matt Mullenweg Blog Screenshot

ebay Collection Paleo

Einstieg in Paleo und Crossfit mit #ebayinspiriert

Letztens habe ich Euch die ebay Collections ganz allgemein vorgestellt. Ebay hatte mich zunächst angesprochen, ob ich Lust habe als einer der ersten mit den neuen Collections rumzuspielen und zunächst mal was zum Schwerpunkt-Thema Autos zu machen.

Jetzt, wo ich so langsam etwas vertrauter mit dem System bin habe ich angefangen, bei der ganz normalen Nutzung von ebay einige Artikel für mich zusammen zu stellen.

Und dann kam mir die Idee: Seit ich zunächst mit Paleo-Ernährung gut 20 Kilo losgeworden bin und in den letzten Monaten mit den unterschiedlichsten Trainings-Methoden einiges an Muskel-Kilos wieder drauf packe, fragen mich immer wieder Leute, wie ich das genau gemacht habe.

Beziehungsweise welche Tips und Ratschläge ich geben kann, wie man am besten anfängt sein Leben deutlich gesünder zu gestalten.

Das gute an natürlicher Ernährung und artgerechter Bewegung in der Paleo-Lebensweise is ja, dass man eben KEIN bestimtes Zeug braucht. Ganz im Gegenteil: Eigentlich braucht man sogar viel viel weniger:

  • weniger – genauergenommen KEIN – Zucker
  • kein Weizen
  • keine Milchprodukte
  • keine industriellen Nahrungsmittel
  • keine gesüßten Getränke

Beim Sport ist es genauso – Du brauchst viel weniger:

  • kein Fitness-Abo
  • keine komplizierten Maschinen
  • keine Eiweißshakes
  • keine Nahrungsergänzungsmittel
  • keine besondere Ausrüstung

Bei mir hat sich das ganze nach und nach von selbst ergeben. Ein Puzzlestein passte im laufe der Jahre zum anderen und ich bin noch lange nicht beim Optimalzustand angekommen.

Da ich auch ein sehr ungeduldiger Mensch bin, der gerne einen groben Plan oder eine Checkliste hat, damit er nichts vergisst, kann ich verstehen wenn jemand Anregungen möchte. Und auch wenn ich immer weniger Dinge (und dafür hochwertigere) kaufe kann ich verstehen, das Menschen ihre Lebens-Änderung mit der Anschaffung von guten, hilfreichen Dingen untermauern wollen.

Es ist halt doch immer noch einfacher etwas Neues hinzuzufügen, als etwas altes zu entfernen oder sich abzugewöhnen.

ebay Collection Paleo

Deswegen habe ich in der Paleo-ebay-Collection mal alles das zusammen gestellt, was ich für einen Start für sinnvoll erachte:

Über Kokosöl zum Kochen, ein ordentliches Kochmesser, Barfuß-Schuhe zum natürlichen Gehen wie auch Fleisch vom Weiderind, Beefjerky Portionen und Lebensmittelbehälter aus Edelstahl, damit Ihr das Drecksplastik aus der Küche raus bekommt.

Natürlich sind auch die Bücher von den Paleo-Blogs Paleo360 und Urgeschmack und ein paar Überraschungen dabei.

Neues vom Spocht

Bildschirmfoto 2014-06-25 um 19.17.13In der Crossfit Paleo Training Collection habe ich so einiges zusammen gesucht, was ich mir in der letzten Zeit angeschafft habe oder noch anschaffen werde.
So steht bei mir unten in der Deele seit ein paar Monaten eine Hantelbank zum Bankdrücken mit gut 140 Kilo Gewichten. (Von denen ich bisher leider nur knapp die Hälfte brauche *hust :))Klimmzüge mache ich entweder draußen am Baum oder im Balken im Wohnzimmer. Die Türrahmen bzw. Wände sind leider nicht für die Klimmzugstangen die ich rausgesucht habe gemacht. Deswegen wäre meine Traumanschaffung auch so ein feiner Käfig, der eine Kombination aus Klimmzugstange, Reck, Dip-Barren und Hantelablage für Kniebeuge mit Langhantel hergibt.

Schaut einfach mal rein.

Und baut Euch Eure eigenen Collections zusammen! ;)

 

Prancercise statt Freeletics

Wenn Ihr einen WIRKLICH harten Workout sucht, solltet Ihr Euch Prancercising ansehen. Der neueste Fitnesstrend aus den US of A!

Nichts für schwache Nerven. Besorgt Euch weiße Leggins, nen amtlichen Cameltoe und auf geht’s! Das Video ist übrigens 1989 ernst gemeint gewesen, soweit ich das mitbekommen habe:

Danke an MobileGeek Sascha

Abwechslung zu freeletics – Laufen wie Tier(e)

Aphroidite, Zeus Hell-Week – Freeletics macht super Spaß und ist verdammt abwechslungsreich. Allerdings fehlen ein bisschen die Übungen für Beweglichkeit und Koordination. Immer nur JumpingJacks bzw. Hampelmänner kannst ja auch nicht sein ;)

Bin eben in der Paleo Facebook Gruppe auf dieses Video hier gestoßen (danke Clemens). Einfach mal tierisch laufen – SEEEEEHR anstrengend, aber spaßig :)

Freeletics und Muskelkater

Erstaunlich. Aber ich hatte nach dem 2. Freeletics-Training Aphrodite schon keinen Muskelkater mehr. Klar, ich war erschöpft und habe in den 2 folgenden Tagen nur kleinere Übungen zwischendurch gemacht, hatte aber schon keinen Muskelkater mehr in Bauchmuskeln und Schultern.

Eigentlich wäre heute auch die 3. Runde dran – aber. Morgen will ich mir ein Probetraining anschauen, dass nur einmal im Monat für Anfänger statt findet. Ich bin ja echt keine Wimmerstute, habe aber auch keine Lust, morgen dann zu ausgepowert zu sein, um das Training mitzumachen. Da gehe ich dann doch auf Nummer sicher :)

Also muss die nächste Freeletics Aphrodite noch 2 Tage warten. Ich hoffe, sie wird es mir verzeihen :) Danach geht dann die 2. Woche los mit 2 mal Aphrodite und jeweils 2 mal maximal Liegestütz in 100 Sekunden und maximale Lunges in 300 Sekunden.

Freeletics – kostenloses Fitnesstraining to go als iOS App

Freeletics – kostenloses Fitnesstraining to go als iOS App

Ich hasse Fitness-Studios. Keine Ahnung warum. Habe es mehrmals versucht und immer verlief sich ein teurer 6-Monats-Vertrag im Sande. Ich will trainieren wann und wo ich will. Freeletics macht den Eindruck, als wenn es genau das bietet:

Freeletics sind 3 Start-Up Gründer aus München, die ein ausgeklügeltes und effektives Trainingsprogramm mit Körpergewichtsübungen ohne Geräte in eine kostenlose App (und für die ohne iOS in einen Newsletter) gegossen haben.

Nach 9 Monaten Paleo-Ernährung habe ich so langsam immer mehr Bewegungsdrang. Nicht nur, dass ordenltich Gewicht weg ist. Ich will auch mit der neugewonnen Kraft was anfangen ;) Mit Freeletics wird jetzt erstmal Fitness aufgebaut und nächste Woche das ein oder andere Kampfsport-Probetraining gemacht.

So funktioniert Freeletics:

Es funktioniert sehr gut, wie man hier bei Feuerwehrmann Levent sehen kann :)

Vor allem funktioniert es aber wegen dem klaren Design, dem Fokus auf Training ohne Gerätebimbam, den netten Motivation-Postern und der daraus resultierenden Abgrenzung: Wer Freeletics macht, hat das Gefühl ein besonders hartes, forderndes Training zu schaffen.

Foto 3

(c) Freeletics

Im Prinzip stellt Freeletics unterschiedliche Übungen zu Sets zusammen, die sehr SEHR anspruchsvolle Wiederholungszahlen, hochintensiv sind und in kurzer Zeit alles fordern. Meine erste Übung mit dem klangvollen Namen APHRODITE sah so aus:

  • 50 Burpees (Mischung aus Liegestütze und Hampelmann), 50 Squats (Kniebeuge), 50 Sit-Ups
  • 40 Burpees, 40 Squats, 40 Sit-Ups
  • 30 Burpees, 30 Squats, 30 Sit-Ups
  • 20 Burpees, 20 Squats, 20 Sit-Ups
  • 10 Burpees, 10 Squats, 10 Sit-Ups

Die Übungen sollen so schnell wie möglich durchgeführt werden. OHNE aufzuhören. Vorletzte Woche hatte ich das schonmal versucht und einen dämlichen Fehler begangen: Ich hatte die Instruction-Videos ohne Ton angeschaut. Und daher verpasst, das nach jeder Übungsanleitung eine Ansage kommt: Wenn die Übung zu schwer ist oder während des Trainings zu schwer wird, benutze diese einfachere Variante.
Also hatte ich beim ersten Versuch durchgehend die schwere Variante gemacht und mich gewundert, warum ich in Runde 2 nach 70 Burpees nicht mehr aufstehen konnte und mich so auf meiner Trainingsmatte liegend fragte: “WER ZUM TEUFEL SCHAFFT DAS BEIM ERSTEN MAL?? *schnauf* ;)

Gestern also die gemäßigtere Version gemacht und mir erlaubt, kurze Pausen zu machen, Wasser zu trinken und wenn es nicht mehr ging die einfachen Versionen zu machen. Burpees sind aber auch ECHT arsch :) Squats kriege ich schon durchgehend ordentlich hin. Sit-Ups fast. Aber bei den Burpees muss ich zu 3/5 schummeln.

Das ganze Training dauerte 28 Minuten und danach habe ich mich 3 Stunden lang gefühlt als könnte ich Bäume ausreißen und dann wurde ich sehr SEHR müde ;) Interessanterweise habe ich heute (bis jetzt) keinen Muskelkater.

Morgen wird geht es weiter. Ich habe lange vor der App schon das Newsletter-Training von Freeletics abonniert. Perfekt für Leute ohne iOS Gerät. Da wird einem wöchentlich ein Trainingsplan geschickt. Inklusive der Übungsanleitungen mit Videos.

Was bringt die App

Erstmal Motivation. Die Freeletics App ist wie ein Personal Trainer aufgebaut. Dazu noch unheimlich schön minimalistisch designed (ist die Schriftart eigentlich der Font den NIKE auch benutzt?).

Foto 5

Während man die Übung durchführt läuft eine Stopuhr mit. Nach jedem Durchlauf klickt man kurz für die nächste Übung, so hat man seine eigene Personal-Best Zeit immer im Blick.

Eine Stimme sagt alle 2 Minuten die Zeit an und motiviert dazu, den persönlichen Rekord zu knacken.

Nach dem Training lässt sich das Ergebnis natürlich auf Facebook posten ;) Warum auch nicht. So eine Freeletics Nummer ist ein bissken anspruchsvoller als ne Runde um den Teich runtasticen.

Für wen ist Freeletics was?

Eigentlich für jeden, der ein bisschen Sport machen will, ohne Verträge zu unterschreiben oder in miefige Fitness-Center rennen zu müssen.

Für Anfänger ist es genauso geeignet wie für bereits sportlich aktive (die machen die Einheiten einfach schneller oder erweitern sie um zusätzliche Übungen).

Grade für Leute, die viel unterwegs sind (kofferleben, MC Winkel, rad-ab) ist das Programm super, da es überall – selbst im kleinsten Hotelzimmer durchgeführt werden kann. Gerade auf zeitlich eng getakteten Veranstaltungen kann ich ne halbe Stunde Freeletics besser fix im Hotelzimmer durchziehen, als ne Stunde die Fitnessbude des Hotels zu suchen.

Und natürlich für die ganzen Belly-Off Blogger dürfte es interessant sein. Also: Wasserstoff, Dirk, Dirk, Chaos, Oliver, Vera, Tyler, Marco, Mocca, Lomomo, Mathis, Antje, Julia, Nicole, Rachel, Vorstadtprinzessin, hoerold, Caro, Hucki, Hermann, Kai, Klaeui, Fairytale,     – wie wäre es mal mit nem Versuch? Ich hätte gerne ein paar Freunde in meinem Freeletics Leaderboard :)

Freeletics - Fitnesstraining unterwegs und überall

(c) Freeletics

Freeletics ist kostenlos?

jepp. Bis jetzt schon. Es soll demnächst auch individuelle Trainings gegen Kohle geben. Ich las davon, dass dann ein solcher Trainingsplan 1,99 kosten soll. Die kostenlosen Angebote bleiben aber erhalten.

 Wo gibts mehr zu Freeletics?

 

Es gibt jedenfalls keine Entschuldigungen mehr :)

Freeletics - Keine Entschuldigungen mehr :)

(c) Freeletics