Tag Archives: Idolesterben

Das große Idolesterben geht bei Michael Jackson los

Als mein Mitbewohner heute ins Wohnzimmer kam und meinte “Michael Jackson ist tot” war ja meine erste Reaktion “Ach? hat ihn ein Vater mit der Schrotflinte erwischt?” – “Nein. Herzstillstand”.

“Ah! Ein Vater stand mit der Schrotflinte vor seinem Bett und hat ihn zu Tode erschrocken.”

“Und Farrah Fawcett auch.”

Das regte meine Phantasie dann noch etwas mehr an und vor meinem inneren Auge brannte sich das Bild ein, wie die beiden zusammen aufwachen und sich gegenseitig erschreckt haben.

Naja Rest in Peace King of Pop und Queen of 80er Jahre Thriller (Filmgenre, nicht Musikvideo). Ich war kein Fan. Aber musikalisch hat Michael Jackson natürlich viel geleistet. Alles was sonst durch die Medien ging, will ich nicht weiter beurteilen. Keiner war dabei.

Vor allem hat mich die Sache zum Nachdenken gebracht. Unsere Eltern und die Generationen davor, die kannten das ja gar nicht. Bis auf Elvis, John Lennon und Jimi Hendrix leben ja fast alle noch.

Das große, vielleicht sogar tägliche Idole-Dahinscheiden steht uns ja erst noch bevor.

Colt Seavers ist tot. Hat versucht mit seinem Rollstuhl über einen Highway zu springen.

Burt Reynolds auch. Dem ist Lee Majors mit seinem Rollstuhl mitten durchs Targadach vom Trans-Am gefallen.

Magnum ist mit seinem Ferrari 308 GTB mitten rein gebügelt.

Knight Riders Hasselhoff hat so lange in seine Uhr gequatscht, daß ihn beim warten auf Kumpel K.I.T.T. die Altersschwäche einholte.

Don Johnson hat sich seine Sonny Crockett Jacketärmel so weit hoch geschoben, daß es ihm die Blutzufuhr zum Gehirn abgeschnürt hat und Mac Gyer Richard Dean Anderson wurde im Heizungskeller seines Altenheims gefunden, wo er versuchte mit seinem Schweizer Messer den Boiler zerlegt hat, den er für eine Atombombe aus Vanilleeis hielt. Dabei kam es zu einer Verpuffung (nein, mit Stagate hat das nichts zu tun, das war nach meiner Zeit.)

B.A. Barracus aka Mr.T wird wahrscheinlich in seinem Sauerstoffzelt einen Schweißbrenner anzünden *WUFF* und ich warte nur auf den Tag, an dem es heißt:

“JAMES BOND ist tot!”

“Welcher?”

“Warte, muß ich nachkucken. – Goerge Lazenby”

“Puh. Ich dachte schon einer von den wichtigen”

Und wenn dann noch Tom Cruise bei einer Scientology Kinderandacht von der Decke fällt, dabei “WAS SOLL ICH TUN GOOSE?” brüllt und das Seil aus Mission Impossible zu mürbe war, dann können wir uns so langsam drauf gefasst machen:

Auch unsere Idole werden nicht ewig leben. Außer Clint Eastwood, der steht auch in 50 Jahren noch lässig auf seinem Schmuggelstumpen kauend im Hintergrund und sagt zum Sensenmann: “Do I feel lucky, well do ya punk?”

Make my day.