Tag Archives: Internet

Ergebnisse der Twitterumfrage sind da!

Twitter is super. Gar keine Frage. Und an der Twitterumfrage habe ich auch sofort teilgenommen. Danke an die Veranstalter!

Auch, wenn ich eigentlich erwartet hätte, das Ergebnis schon zu kennen, sind ein paar Überraschungen waren nu aber doch dabei:

Das es zum Beispiel 51% der Befragten egal sein soll, ob sie gefollowed werden oder nicht, glaube ich schlichtweg nicht. So ganz ohne Follower ist Twittern vergleichbar mit dem Baum, der im Wald umfällt und kein Geräusch macht. Die Leute der Twitterumfrage unterstellen hier aber auch bereits eine Verfälschung durch den Faktor soziale Erwünschtheit. Der fällt mMn noch um einiges höher aus.

Für die meisten soll das Profilbild eher unwichtig sein. Halte ich jetzt auch mal für ein Gerücht. Oder eine falsch formulierte Frage. Würde die die Frage lauten:
“Wie wichtig ist Dir, dass ein Profilbild VORHANDEN ist” wäre das Ergebnis garantiert anders ausgefallen. Ein Twitterer ohne Profilbild ist ungefähr so interessant, wie Videotext. Wer sich nicht die Mühe macht, ein ordentliches Bild zu uppen, wird mit ziemlicher Sicherheit auch nichts interessantes schreiben.

Viele lesen sich wiederum die letzten Tweets vorm followen durch. Das kann ich aus eigener Erfahrung nicht unbedingt bestätigen. Viele Höflichkeits-Followings mache ich ungesehen, weil mir einfach die Zeit fehlt, auch noch die Tweets vorher gegen zu lesen. Gibt ja immer noch Filtermöglichkeiten und Unfollowbuttons, wenn Schrott kommen sollte.

Die Frage nach dem eigenen Blog war Semiinteressant. Da fehlte die Folgefrage, ob die Nutzer seit sie twittern, weniger bloggen. Davon kenne ich mittlerweile so einige Kanditaten.

Ob die “stille Reserve” (also die 2% die NUR lesen auf twitter) wirklich repräsentativ ist sei mal dahingestellt. Da ja schließlich diejenigen, die selbst nicht schreiben, vermutlich so wenig aktiv sind, dass sie gar nichts von der Twitterumfrage mitbekommen haben dürften.

Ausserdem habe ich eben noch die deutsche Twitteranalyse entdeckt, die z.B. von einem Wachstum von 40% bei deutschen Twitterern ausgeht.

Statistik ist ja manchmal doch spannend ;)

ach ja:
Follow me please here
and here

via Blogpiloten

Ikea Leko – Die Auflösung: Carsharing

Es war ja letztens die Frage, was sich hinter dem IKEA Leko verbirgt.

Blogging Tom hat heute die Auflösung gebloggt – es ist ein Carsharing Konzept (wie ich ja schon vermutete), von wegen Umweltschutz und so.

Naja ne Kooperation mit Volvo wäre ja auch zu schön gewesen :-) Aber so kann ich wenigstens mal wieder eins der Probefahrer Fotos auspacken :-)

IMG_0545

Nach der Wirtschaftskrise ist vor der Linkkrise :)

Robert hat letzte Woche mal wieder ein Posting geschrieben, das Bloggen wunderbar beschreibt. Nicht den technischen Vorgang, sondern das was in uns Bloggern eigentlich vorgeht. Ging mit dem Thema Linkkrise :-) los wird dann aber zu einem echt tollen Rundumschlag über die intrensische Bloggermotivation.

Unbedingt lesen.

Kommentare bsw. sind den einen wichtig, den anderen nicht. Und hier spreche ich nicht von Kommentaren als KPI unter dem Posting, mit dem ich meinen Erfolg messe. Sondern Kommentare als Gesprächsteilnehmer, als Beitragende und Diskutierende, mit denen ich mein im Posting angeschnittenes Thema weiter vertiefe.
Vor allem wodurch ich als Blogger auch neues zum Thema erfahre.

ich freue mich am meisten über Kommentare, in denen mir jemand weitere Informationen zu meinem Thema gibt mir eine Erklärung liefern kann oder auch einen Fehler von mir korrigiert.

Content is king. Immer noch. Nicht Statistik.

Weniger Verlinkungen durch Twitter. Ähm – ich würde ja eher behaupten es gibt durch Twitter weitaus MEHR Verlinkungen, als durch andere Blogs. Nur eben in Twitter und nicht so leicht messbar. Ganz einfach der Tatsache geschuldet, daß ein Klick auf “Retweet” sehr viel fixer geht, als einen eigenen Blogbeitrag zu schreiben. Da geht es ja nicht darum, den Autor zu zitieren und weitere Informationen hinzuzufügen, sondern darum, den Artikel zu würdigen und zu verbreiten, so daß noch möglichst viele andere etwas davon mitbekommen.

Aber auch die Backlinks aus Twitter lassen sich ja mittlerweile durch backtweet messen. popkulturjunkie hats entdeckt und auch gleich eine deutschebacktweetcharts erstellt ;-) Unterscheidet sich von deutscheblogcharts jetzt nicht maßgeblich.

Anyway – sooo schlimm isses mal alles wieder nicht. Und wir werden eh weiter Bloggen – egal welche Krise da noch kommt, gell?

BarCamp Ruhr – Sicherheit und viel Kultur

Gestern war das zweite Barcamp Ruhr. Powerbookblogger war so nett LeSven und mich mitzunehmen. Die beiden hatten mir ja schon vom Essener Unperfekhaus vorgeschwärmt, aber SO cool, hatte ich es nicht erwartet. Total verwinkelt, voller Kunst und Kunst in Entstehung und überhaupt alles sehr abgefahren.

Selten hab ich an einem Tag soviel getwittert. Die restlichen Tweets zum #bcruhr2 gibts hier.

IMG_0790.JPG

Vor allem die Terrasse mit Strandkörben über den Dächern von Essen war extrem cool. Schade dass es schon geregnet hat, sonst hätte ich aus dem Sommerspaßzubehörautomat doch glatt ne Wasserpistole gezogen.

IMG_0782.JPG

Darunter ging dann auch gleich das Frühstück und die Sessionplanung los.

IMG_0788.JPG

Das eigentliche Hauptopic des #bcruhr2 war ja Sicherheit, Privatsphäre, Identity Management und so. Die ersten 2 Sessions in denen ich war gingen auch genau da drum. Die erste war etwas schleppend – wir waren alle noch nicht richtig wach. Die Diskussion wurde dann dich noch sehr interessant.

IMG_0803.JPG

Danach ging es weiter mit tieferen Einblicken zu persönlichen Daten, deren Wert, wie sie mißbraucht werden können und wie man sich dagegen schützen kann. Sehr interessante Folien hier.

Bild 2.png

Mit Social Media und PR ging es nach dem Mittag im kuschelig vollgestopften Raum Gelsenkirchen weiter: 2 Jungs (die Namen sind in dem Krach von draussen unter gegangen – kann bitte wer aushelfen?) von Weber Shandwick regten eine Diskussion zu Fragen an wie: Braucht ein Corporate Blog ein festes Konzept? Kann eine PR-Agentur als Dienstleister überhaupt für ein Unternehmen Bloggen? Was sind gute Corporate- und PR-Blogs.

IMG_0808.JPG

Mein heimlicher Main-Topse war Kultur: Fotocomic, US Serien, Philharmoniker und Leonardo Da Vincis – Letztes Abendmahl

In Gelsenkrichen sollte danach auch die TV-Serien Session von Scotty und Igor statt finden. Dank der hohen Teilnehmerzahl wurde in Raum Dortmund verlegt, wo es erstmal technische Probleme gab. In der Bastelzeit hab ich den Macher vom Fotocomic Union der Helden kennen gelernt. Sehr spannende Sache.

IMG_0810.JPG

Die TV-Serien Tips als die Technik dann wieder lief waren super.
* Lie to me

* Better of Ted
* Lie to me
* Leverage

Muß ich mir unbedingt anschauen.

Danach bin ich dann direkt ganz runter in den Keller gehetzt, wo eine interaktive Interpretation Da Vincis Letztem Abendmahl vorgeführt wurde. Jochen Schroeder hat in mühseliger Kleinarbeit das ganze Werk und seine einzelnen Dimensionen erklärt
Sehr spannend – schaut’s Euch mal an!

Da ich aber noch ein bißchen Poken gehen wollte, musste ich Jochens Vortrag etwas früher verlassen.

IMG_0809.JPG

Den kulturellen Höhepunkt lieferte Frank Telgten, der aus den Duisburger Philharmonikern ein Web2.0 Open Source Orchester gemacht hat. SEHR beeindruckend! Er erzählte mir, seit die Philharmoniker bloggen, twittern und

Ausserdem durfte ich kurz die weiteren ostwestfälischen Besucher kennen lernen: Jan Westerbarkey von Westaflex und iFranz.

GANZ besonders gefreut hat mich ja nen alten Bekannten aus turtleboard, Chillzone und junien LANparty Zeiten wieder getroffen zu haben. Vielleicht gibt es dieses Jahr dann ja mal nen Back to the Roots auf juniechen im Juli oder junien im Oktober.

Alles im allen ein toller Samstag mit viel Input, netten Leuten und socializing – ähm poken. Auf Rob und PickiHHs TwitHop hatte ich mich ja sehr gefreut, aber Rob stand leider im Stau und wir liefen uns leider nur ganz kurz über den Weg. Aber die neue Frisur ist Top Rob! ;-)

Ich weiß auch schon, wer beim nächsten Barcamp ne Friseursession hält… Aber nix mit Afros. ;)

IMG_0775.JPG

Ich finde das hätte mal was – LeSven nimm mal Deinen Shaver mit beim nächsten Mal und dann gibt es ne Rasursession Reloaded a la womke.

YEPPA! Internet ist schonmal da!

Die gute Nachricht zuerst:

Das Internet läuft. Irgendwie :)))

Aber Telefon noch nicht. Diesmal ist es weder arcors Schuld, noch die der Telekom. Das Kabel ist irgendwo im Eimer – also eine der zwei kleinen Leitungen da drinnen.

Aber eine reicht anscheinend für DSL. WHOOOOHOOO!

Was genau im argen liegt, erklär ich später.
Erstmal freu ich mich, dass das Surfen endlich wieder geht :)))
Und Bloggen und Mailen und alle das.

Jahresstartzitat – Entschuldigung und Ziele

Frohes Neues nochmal – so ganz offiziell und so.

Und Entschuldigung wenn ich mich momentan selten melde, aber ohne Telefon und Internet (danke Arcor! und Telekom – immer noch. Gleich mehr dazu) schraubt man sein Kommunikationsverhalten echt auf ein Minimum runter. Ich merke gar nicht, was so durch E-Mails, Social Networks, Twitter, Instant Messenger wie Jabber, ICQ und Skype alles an mir vorbei geht…

Erst, wenn ich dann wieder bei der Arbeit bin seh ich, was ich verpasst hab ;) Und spamme Euch mit haufenweise vorbereiteten Blogbeiträgen voll… ;)

So, nunmal ONTOPIC:
Habe bei jog das passende Zitat zu guten Vorsätzen (gegen die ich mich ja auch schon ausdrücklich gewehrt habe) gefunden:

Nein, ich habe Ziele, keine Vorsätze. Ziele sind verbindlich, Vorsätze sind “Sand zwischen den Fingern”. Sie zerrinnen, die stören beim Greifen.

Original hier…

Eines meiner Ziele für 2009 ist, mich endlich wieder in allem und überall an ordentliche Groß- und Klein- und Rechtschreibung zu halten. Mich kostet das Umdenken zwischen “Alles_aus_Faulheit_kleinschreiben” und offizieller Schreibe immer wieder mächtig Überwindung und wenn ich mich mal vertue, dann artet die Korrektur echt in Arbeit aus…

Oder kennt jemand ein Tool für den Mac, daß bei Rechtschreibfehlern immer richtig mit Rabatz MÖÖÖÖPT anstatt nur zu unterstreichen?