Tag Archives: iphone 3GS

Profi Photoshooting mit iPhone 3GS Kamera by @fstoppers

Ein paar nette Schnappschüsse habe ich als Foto-Laie ja mit dem iPhone und Camplus auch schon hingekriegt. Aber was Lee Morris von fstoppers.com da macht ist krass.

Er hat eins seiner Lieblingsmodels genauso breitgequatscht wie Maskenbildner und Hairstylist, um ein Shooting lang für ihn zu arbeiten. Und dabei fotografiert er nur mit dem iPhone 3GS. Er wollte die schlechteste Kamera der Welt, aber niemand hatte eine Olympus zur Hand ;)

Schaut Euch das Video vom Shoting einfach selber mal an. Und auch in das Posting auf fstoppers, wo die fertigen Fotos nochmal zu sehen sind. Hammer! Und zeigt mal wieder: Es ist nicht die Kamera, sondern das Auge, der Photograph und das Motiv (und Klettband am Stativ, das Team, das Studio, und Equipment für dessen Gegenwert man mit dem iPhone 2 Jahre lang Dauerferngespräche führen könnte *g*)

gefunden bei lifehacker

iPhone 3GS angekommen – aber noch kein mobiles Internet

Da hab ich mich SO gefreut, daß gestern nach Vertragsabschluß heute gleich das Telefon ankam und dann konnte ich noch nichtmal meinen ersten “Rote Ampel Tweet” losschicken eben.

Die Einbuchung der Datendienste kann noch bis zu 24h dauern, weil heute wohl irre viele T-Mobile Kunden ihre Telefone kriegen. Der Mensch an der T-Mobile Hotline war schon sehr verwundert, als er gesehen hat, daß der Vertrag seit gestern erst besteht und heut schon das iPhone da ist :) Wen ich dafür denn bestochen hätte wollte er wissen ;)

Jog kann sein iPhone 3GS sogar schon riechen. Ich kann soweit erstmal nur sagen, daß mein 2G genauso riecht. Und nicht so rutschig ist. Nachdme ich knapp 2 Jahre lang die verhätlnismäßig rauhe und griffige Rückseite aus gebürstetem Alu gewohnt war, ist mir das 3GS mit seiner Plastikrückseite eben schon fast aus den Pfoten geglitscht.

Vielleicht gleich mal bei Gravis reinschauen, ob die da was passendes haben.

Welches Autoradio und Boxen für iPhone und Podcasts? @arktis @macnotes

Die Rückfahrt von der niche09 auf der wir wirklich viele Podcasts gehört haben, hat mir mal wieder gezeigt, dass ich das falsche Radio habe (irgendein 4-5 Jahre altes SONY MP3-CD Radio)

Erstens kann es MP3s nur von CD abspielen. Gut, dass unsere “Herbergsmutter” bei der wir in Berg übernachten konnten am Sonntag noch nen Rohling da hatte, auf den wir unsere Favs brennen konnten, um sie dann während der Rückfahrt zu hören.

Also wäre ein Radio mit USB-Stick Anschluss schonmal ein Fortschritt, davon habe ich mind. immer 2 in der Tasche. Und es passt mehr drauf.

Noch besser wäre aber ein Autoradio, an das ich mein iPhone anschliessen kann. Damit wären immer die aktuellen Podcasts mit dabei und es hätte dann auch gleich den netten Nebeneffekt, daß nicht immer der ganze Zigarettenanzünderkabelsalat auf der Handbremse rumwuselt. Und ich habe nie mehr ein Telefon mit leerem Akku.

Zumal ich demnächst ein iPhone 3GS haben werde und dann auch gerne die Navigationsoption nutzen will. Alles in einem Gerät halt. Eigentlich bräuchte ich nichtmal mehr ein Radio fällt mir dabei auf:

iPhone mit MP3s und Podcasts und zur Not Last.FM Streaming über UMTS würde mir zur Bespassung ja schon reichen. Zumal das iPhone 3GS ja auch ein FM-Radio hat. Gibt es in DIE Richtung schon was?

Also eine Autoeinbauschale für’s iPhone 3GS mit Boxenanschluss und Verstärker für einen DIN Radioeinbauschacht?

Und sonst:
Welches Autoradio mit iPhoneanschluss und Steuerung bis 200 EUR könnt Ihr empfehlen?

Und welche Lautsprecher!
Denn dann soll sich das ja auch noch vernünftig anhören. Einige Podcasts, wie GeekDads von WIRED, Chaosradio vom Pritlove und Braincast, haben sich auf der Bahn jenseits der 150kmh nicht mehr so wirklich durchgesetzt. Der Podpimp mit seiner sonoren Stimme aber sehr wohl.

Ich dachte also dran, die Boxen in der Tür auszutauschen, gegen bessere Quäken, zwei kleine Satelliten auf Armaturenbrett zu nageln oder alternativ oben an die Übergänge von A-Säule und Dach zu schrauben.

Was gibt es da empfehlenswertes?

Subwoofer. Bräuchte ich so eine Rolle auch noch, oder geht das mit den 12cm Lautsprechern in der Tür auch? Musikleistung ist mir eigentlich weniger wichtig als ordentlich transparente und Durchsetzungsfähige Stimme.

iphone aus Belgien oder Vertrag? @macnotes @iPhoneTicker

Hüüülfööö!

Ich habe keine Ahnung was ich machen soll. Seit 1 1/2 Jahren nutze ich mein iPhone 2G mit Vodafone. Bei Vodafone habe ich einen ziemlich guten Rahmenvertrag mit 9 EUR Grundgebühr, 50 Freiminuten ins deutsch. Festnetz und alles. Mit der Vodafone iPhone Tarifoption (sprecht DAS mal laut vor Euch hin…) könnte ich ja auch gut mit knapp 30 EUR im Monat hinkommen.

Oder doch simyo

Aber dann müsste ich für gute 600 Tacken ein iPhone aus Belgien kaufen. Und das ist noch günstig. Da ich einige Leute in Belgien kenne, wäre das kein Problem. Trotzdem: 600 EUR auf einmal.

Alternative:
T-Mobile und Complete 60. Ich glaube ja, dass ich mich mit 60 Minuten und 200MB gut hinkäme. WLAN hab ich fast immer. Und die 200MB zum schnell mal twittern oder Mails abholen oder Feeds bzw. Instapaper updaten sollte reichen.

Damit würde ich über 2 Jahre verteilt 720 EUR zahlen, für die Quäke. Gut, alternativ könnte ich dann auch immer noch den Vodafone iPhone Tarif aktivieren und parallel nutzen (das würde ich mit dem Kaufpreis aus Belgien ja mit Zinsen Pi mal Daumen immer noch rechnen).

Oder den Vodafone Account komplett abstossen und gleich den 45er oder 60er Vertrag nehmen? Fragen über Fragen.

Was würdet Ihr empfehlen?

Rahmenbedingungen:
iPhone als Hardware ist gesetzt. Nach 1 1/2 Jahren iPhone 2G will ich nichts anderes mehr. Auch kein HTC Magic G2 Vodafone Googlephone.