Tag Archives: Kanada

Para-Sailing ist für Pussies. Wenn schon dann Para-Schlitten :-D

Also genau genommen Para-Snowmobile. Schickte mir heute eine Freundin aus Canada.

1. Ausbaustufe – Papas lassen sich mit Kindern an einem Paraglidingschirm auf Schlitten über einen See ziehen:

2. Wem das zu langweilig ist, der hängt sich mit seinem Schirm hinten an das Snowmobile dran und lässt sich wie im Sommerurlaub hinterm Boot in die Luft ziehen.

3. Geistesgestört 2.0 – der Gleitschirm kommt gleich an den Skidoo dran. SPEK-TA-KU-LÄR und ich will auch!

7 Tage West Coast Trail

Statt zu fliegen macht sich mein Kumpel Olli ja grade zu Fuß für 6 Tage auf den West Coast Trail. In Victoria, Kanada ist er schonmal angekommen und morgen geht es dann richtig los ;)

Da es einige Terminüberschneidungen gab, war es kein Thema ob ich mitgehe oder nicht. Die letzten Tage dachte ich noch. “Ach schade, wäre doch schon was feines…” Nach DEN Videos hier, habe ich ja schon etwas Respekt vor der Nummer. Komm gut durch, Olli – und gut, daß Ihr keine Schweizer Handballer dabei habt :)

Adventure is just bad planning, Roald Asmussen

Damit Ich ein Gefühl dafür kriege, was einen auf dem West Coast Trail erwartet – hat Olli mir eben diese 3-teilige Videodoku vom Kanadischen Fernsehen gemailt:

Teil 2 des Videos

Teil 3

Hiking (ich sage bewußt nicht wandern, weil sich das für mich immer nach Omma und Oppa gehn spazieren anhört ;) Hiking drückt da schon mehr die sportliche Komponente aus) scheint momentan in meinem Freundes- und Bekanntenkreis wieder schwer im Kommen zu sein. Oder ich habe es vorher nie so wahrgenommen:

Manuel lief 12 Tage durch die schottischen Highlands, Hendrik wandert durch die Dolomiten und Frank macht sich am Donnerstag auf zu einer Jeep-Tour durch Island.

Und ich habe am Wochenende auf Zumsels Hochzeitsparty mit einem ehemaligen Tiroler Bergwächter ausgemacht, in mittelfristiger Zukunft mit der [dd]-Combo eine Berghüttentour durch die Tiroler Alpen zu machen.

Die einzige Frage ist noch:
Tun wir das bevor oder nach der geplanten Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn nächstes Jahr?

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da war Abenteuer einfach nur losfahren. Ins Auto setzen und weg, in den Bus oder an die Autobahn stellen und Daumen raus halten und kucken wo man ankommt. Alle drei finde ich noch spannend, aber die Ansprüche steigen einfach mit den Möglichkeiten, die sich auftun ;)

Wie ist das bei Euch? Was war so der abenteuerlichste und herausfordernste Urlaub, den Ihr bisher gemacht habt?

Anyway. Olli viel Spaß und alles gute da draußen! Und bring mir nen Puma-Baby mit. Das dürfte die einzige Katze sein, die sich vom gefräßigsten Labrador der Welt nicht den Napf leer machen läßt :)

Ich freu mich schon auf die Photos!

Exportschlager Umweltprämie: Obama bietet @CashforClunkers thx @FordTransitConn

Da hat uns Angela aber mal ein bißchen Unternehmensberatung in Sachen Sofortmaßnahmen beim Obama gemacht. Dachte ich jedenfalls erst. Aber es hat sich herausgestellt, daß die Umweltprämie offensichtlich keine deutsche Erfindung ist, sondern schon 2007 in Kanada eingeführt. Mittlerweile haben schon 12 andere Länder eine vergleichbare Aktion eingeführt. Unsere Regierung in .de hat dabei bisher aber mit Abstand am tiefsten in die Tasche gepackt.

Allen Ernstes, die Abwrackprämie gibt es jetzt auch in Amiland, allerdings mit anderen (verwirrenden) Konditionen und sie heisst dort CARS (Car Allowance Rebate System). Das muss man den Amerikaner ja echt lassen: Die kriegen sowas irgendwie einfacher und leichter verständlich hin.

Zum Vergleich:

www.cars.gov vs. http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/umweltpraemie/index.html

OK, ein Bild sagt mehr als tausend URLs:

bild-24

bild-23

Ich muß jetzt nicht erklären, welche Seite welche ist? Gutes, altes Beamtentum sollte auf den ersten Blick nicht nur auf grauem Amtsaltpapier sondern auch in Screenshots erkennbar sein. Wenn Webseiten muffig riechen könnten, die des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle würde es tun. Nach Linoleum, Aktenmief und Schweiß.

Allerdings ist die Amerikanische Aktion für mich etwas undurchsichtiger. Entweder wegen der Sprachbarriere, oder weil ich den amerikanischen Automarkt nicht so genau kenne. Offensichtlich ist es da drüben nicht selbstverständlich, daß alte Autos beim Neukauf in zahlung gegeben werden. Jedenfalls lesen sich die Bestimmungen so, denn die Höhe der Prämie ist im gewissen Maß mit dem Autodealer auszuhandeln. Das macht die Sache ja schon etwas intransparent. Die Prämie kann zwischen 3.500$ und 4.500$ variieren.

Die alten Autos dürfen höchstens 25 Jahre alt sein – warum und weswegen kann ich mir beim besten WIllen nicht erklären und das neue Auto darf nicht mehr als 45.000$ kosten.

Was sowohl Kanadier ALS auch die USA sehr viel intelligenter machen mMn:
Die Prämie bekommt man erstmal NUR für bestimmte spritsparende und umweltfreundliche Autos und die Höhe der Prämie richtet sich dann auch nach der Fuel Efficency. Das ist schon etwas konsequenter und zielgerichteter als bei uns.

Das alte Auto muß MEHR als 13l auf 100 km verbrauchen (18 Miles per Gallon) – das sollte für so ziemlich jedes amerikanische Auto schaffbar sein ;)

Also – die gekauften Autos müssen also spritsparend sein, ok – macht ja Sinn:
22 MPG muß das neue Auto mind. schaffen. Das heißt mit einer Gallone Sprit 22 Meilen weit fahren (Im englischsprachigen Raum wird hier anders rum gerechnet). Und jetzt haltet Euch fest – das sind fast 11 Liter auf 100 Kilometersagt dieser Umrechner hier. Ich bin ja echt nicht grad für meine Ambitionen als Umweltschützer bekannt, wenn es um Autos geht aber umweltfreundlich sieht ja irgendwie anders aus :)

Wahnsinn, was die Deutsch-Amerikanische-Freundschat so hervorbringt. Am 24. Juli geht der Spaß los. Im Moment werden die Prozesse zur Umsetzung mit Herstellern, Händlern und Schrottplätzen glatt gezogen. Ich bin gespannt.

Zur Gesamtsumme, mit der die US Autoindustrie unterstützt werden soll, habe ich bisher nichts gefunden.