Tag Archives: Live Every Litre

Bindannmalweg und @lelfilmde

Und das erste, was ich zu Hause gelassen habe,ist die Space-Taste. Das Notebook auf dem ich grade tippe, weigert sich standhaft, Leerzeichen beim ersten Anlauf zu machen. Naja. Ist ja fast Urlaub :)

Dieses Posting wollte ich eigentlich ungefähr um diese Zeit aus Toronto schreiben. Da sind kofferleben.de und ich grad auf dem Weg hin. Ein bißchen Trekking und seit Jahren zum ersten Mal kein Internet. Bin sehr gespannt. Nur Seen die so weit draussen sind, dass sie schon keine Namen mehr haben und vielleicht ein paar Bären und Elche.

Statt kurz vor den Niagara-Fällen schreibe ich jetzt grade von kurz vorm Rhein in Bingen. Wir sind heute noch nicht mit dem Flieger mitgekommen, weil er so voll war, dass sie uns mit unseren Standby Tickets nicht mehr in den Flieger reinlassen konnten.

Und:

Ich bin kaputt für 1000 Mann. Seit gestern morgen  7.30 auf den Beinen und insgesamt 3 Stunden geschlafen. Gestern war noch die Premiere des Live Every Litre Films in London angesagt. Der Filmist großartig geworden und ich habe endlich einige der Mitwirkenden persönlich kennen gelernt. Toll Menschen mit noch tolleren Geschichten:

Sebastian,der seine “100 Dinge, die ich tun will bevor ich sterbe” Liste abarbeit und im Film nackt Fallschirm springt, sich auf den roten Teppich in Cannes schleicht und sich ein Tattoo verpassen lässt. Das Zitat aus der kleine Prinz “Man siehtnurmitdemHerzen gut…” hat ja auch für mich eine besondere Bedeutung. Philipp, der  von Hamburg  nach Mailand Leute durch die Gegend gefahren und sich ihre Geschichten erzählen ließ. Sukito, der seine Liebste im Honda Club kennen lernte und die gemeinsam den CR-Z über den Nürburgring scheuchten.  Und Tom, der in Portugal Metallica kennen gelernt hat und meine persönlichen Lieblinge mit Ihrerm Bouncy Castle vom Gardasee.

Dann war da noch die Live Burlesque Performance von AgentLynch und ich habe mich mit Bohrman und Len unterhalten, die beide mit englischen Armee beim D-Day die Normandie mit ihren Landungsbooten einnahmen. Das war schon in den Filmen ein bewegender Moment, als die beiden mit dem CR-Z an den Ort zurück kehrten, an dem sich vor 66 Jahren unglaubliche Szenen abspielten. Dazu schreibe ich noch einmal gesondert etwas.

Honda live every litre Premier London

Der Event fand in einem Gewölbe statt, dass sonst als stylishes Parkhaus dient. In jedem der Tunnel hatten die Leute von Honda die Stories des Films als kleine Installationen aufgebaut. Total Abgefahren:

Ich habe ja fast jede der Geschichten während der Startphase des Projekts gelesen. Bis auf die auf spanisch oder anderen Sprachen, die ich nicht verstehe. Dann verfolgte ich natürlich die Dreharbeiten und die Ergebnisse auf youtube. Aber alle diese Stories wie kleine Altare aufgereiht zu sehen, war schon etwas ganz besonderes.

Honda live every litre Premier London

Da wurden einige 100 Wörter Internet-Text plötzlich zum Anfassen lebendig.

Hier einpaar Eindrücke, die ich mit dem iPhone festgehalten habe. Meine Videos kommen dann nach Kanada – JA, es sind auch Aufnahmen von Agent Lynchs Strip dabei :). Und damit muss ich mich dann ordentlich beeilen, denn danach geht mein nächstes Projekt mit (genau) diesem Baby los:

Honda live every litre Premier London

Die Premierennacht endete um 4 Uhr morgens am Flughafen. 2 Stunden habe ich mich mit rumlaufen wachgehalten. Dann nach Düsseldorf.Von dort nich nach Kanada mitgekommen, innerhalb von 25 Minuten Tickets nach Frankfurt gezogen, eingecheckt und losgedüst. Morgen geht es dann von hier aus in die Wildnis.

Sobald wieder Web da ist, gibts dann ein paar Fotos :)

Sorry Franz, hab Paperlilies nicht gefunden.

Als kleine coProduktion habe ich mit Robs Fragen einInterview mit Laura Price geführt, dass Ihr bald hier und auf robertbasic.de sehen könnt

Drei Probefahrten mit dem Honda CR-Z

Drei Probefahrten mit dem Honda CR-Z

Ist mir heute erst so wirklich bewusst geworden – so langsam habe ich es als Auto Probefahrt Blogger ja schon zu etwas gebracht:
Ich habe an einem Tag drei Probefahrten mit einem Auto gemacht, das nicht gar nicht auf dem Markt ist :) Der offizielle Start des Hybrid Sportcoupè Honda CR-Z ist am 5. Juni 2010.

Letzte Woche am 12.5. war #Honda2010tt. Hinter dem Hashtag verbirgt sich der Honda Testtag. Aufhänger war natürlich der CR-Z, aber wir (Blogger, Twitterer, Hondaclubs, Journalisten) hatten die Möglichkeit fast die komplette Honda-Produktpalette aus zu probieren. Einzig der HondaJet und die Marine-Produkte fehlten.

Anyway. Dazu später mehr.

Erstmal geht’s um den Hybrid Sportler. Warum bin ich den Honda CR-Z gleich dreimal gefahren? Also das war so:

Anfang des Jahres habe ich für Honda im Zuge des Projekts Live Every Litre den Application-Blogger gemacht. Bei LEL konnten Menschen aus ganz Europa Ihre Ideen zu ihrem ganz persönlichen Roadmovie einreichen. Aus den deutschen Vorschlägen habe ich wöchentlich die schönsten und interessantesten zusammen gestellt und für Honda gebloggt. Kai von stylespion, Alexx von ifranznation und Rob Basic waren in unterschiedlichen Rollen ebenfalls bloggender Weise mit dabei.

Nun war es letzte Woche soweit. Endlich waren erste Exemplare des Autos hier angekommen und wir konnten die Autos über deren Geschichten wir schon seit Monate brüteten endlich mal fahren:

Wie Ihr im Video seht, bin ich erstmal den blauen CR-Z gefahren. Ich konnte mich nicht zurück halten :) Obwohl ich nur die kleine Runde auf dem im Auto bereit liegenden Googlemaps-Ausdruck abgefahren bin und mich echt beeilt habe, verpasste ich die ersten 10 Minuten der Einführungsveranstaltung durch Hondas PR-Leiter Doc Alexander Heintzel. *hüstel*

Und das, wo gerade Hondas Umwelt Engagement in deutschen Mooren ziemlich spannend ist. Sobald ich die Infos noch einmal zusammen recherchiert habe, werde ich die nachliefern. Steckten ein paar sehr spektakuläre Zahlen drin.

Danach ging es zusammen mit ifranz im schwarzen CR-Z weiter. Eindeutig die schickste Farbe für mich. Ich mag zwar mittlerweile strahlend weiße Autos auch sehr gerne, aber black ist und bleibt beautiful. Unsere kleine Duo-Probefahrt seht Ihr nochmal hier:

Und obwohl ich dachte, dass mich nach ifranz nichts mehr schocken könnte, hab ich mich dann noch in den weißen CR-Z im Slalom-Parcour geschwungen. Jepp. Macht Spass :) Und als Beifahrer von Honda Pressemann David Plättner im Parcours war es anstrengender die Balance mit Kamera in der Hand zu halten, als beim selber fahren. Das wiederum seht ihr im Video da ganz oben :)

Während Robert und Nicole sich die Führung durch die Honda Academy in Erlensee angeschaut haben, bin ich noch ein paar Autos gefahren. Ich wusste ja, dass Nicole Ihre Cam dabei hat und ich mir die Führung hinterher nochmal anschauen kann :)= Dankeee!

Einzig den roten CR-Z habe ich nicht ausprobieren können. Der fährt ja gerade für das Liveeverylitre.com Projekt als heimlicher Star des gleichnamigen Roadmovies quer durch Europa und ermöglicht 15 Leuten, die im wahrsten Sinne des Wortes abgefahrensten Geschichten zu erleben:

Ein Hund, der eine neue Liebe fand, Sebastian, der eine Liste mit 100 Dingen abarbeitet, die man im Leben gemacht haben muss, Philipp aus Deutschland, der einmal von oben nach unten durch Europa gefahren ist und dabei immer andere Menschen ein Stück mitgenommen hat und sich ihre Geschichte erzählen ließ, die School Boys, die mit einer aufgeblasenen Hüpfburg über den Gardasee gesegelt sind! und heute aktuell ist gerade Thomas unterwegs:

Let's be appalling on Twitpic

Er will mit dem CR-Z zum Metallica Konzert in Lissabon. Die Haube ist mittlerweile schon passend geairbrusht. :-) Bin gespannt, ob Mr. Hetfield und Bandkollegen alle ne Runde mitfahren und ein paar Autogramme hinterlassen.

Hier wählt Seb Tattoos aus:

Und hier ist die Hüpfburg auf dem Gardasee unterwegs:

Behaltet das Projekt im Auge! Da kommen noch einige spannende Stories in den nächsten Tagen. Über die Webseite von Live Every Litre könnt Ihr den Protagonisten Vorschläge machen, was Sie sich anschauen oder wo sie vorbeifahren sollten.

So. Ich gehe jetzt mal noch ein paar Runden mit dem Honda Type R filmen, den ich für ein paar Tage zum probefahren mitbekommen habe. Dazu dann später auch mehr…