Tag Archives: Notizen

Notizen an mich 15-05-19

Notizen an mich 15-05-19

Elon Musk Zitate aus neuem Buch

Design Thinking der Film – unbedingt anschauen nach dem IBM Design Workshop auf der re:publica

sich dazu kriegen, Sachen zu machen. auch hier

Am besten das Bullet Journal (Notizbuch führen) zur Gewohnheit machen

Meine Rede: Ziele sind langfristig Quatsch für persönliche Entwicklung. Besser sind Systeme bzw. Themen.

letztens gelesen

Geilster Auftritt seit langem! George RR Martin is not your bitch! :-D Das ist der beweis: The Internet is not only for porn!

Würdet Ihr einem Doktor im T-Shirt vertrauen? Schwachsinnige Frage die die BBC da stellt oder? Meinen Doc hab ich noch nie iom weißen Kittel gesehen, sondern nur im Polo oder Pulli. Habe ich kein Problem mit. Mit einem rauchenden oder heftig übergewichtigen Arzt hätte ich uU schon Glaubwürdigkeitprobleme.

Erde und Mond von Saturn aus fotografiert

Warum Journalisten nie objektiv und Politiker immer wie Junkies sind

Secret Service Mitarbeiter hat über 150 gefälschte Führerscheine, AT&T Mitarbeiter-Ausweise und Wähler-ID-Karten verkauft :)

Der wunderbare Holgi hat beim ebenso wunderbaren Science-Blogger Lars Fischer angerufen und ihn zu seiner Nierentransplantation und seiner Behinderung dem Fraser-Syndrom interviewed. Anhören! Ich wusste nicht, dass man während der Dialyse ganz normal arbeiten kann. Krass.
Und gute Besserung an Lars, auf dass Du bald aus dem Krankenhaus entlassen wirst.

Leap Motion taugt noch nicht so recht. Werde ich ersmtal nicht bestellen. Caschy hat nen Anruf aus Hollywood bekommen und wird Hand-Double für Tom Cruise in Minority Report II.

Charles Manson hat mit “Wie man Freunde gewinnt” gelernt, wie man einen funktionierenden Killerkult aufbaut und selbst ein höchst funktionaler Soziopath wird. Nettes Testimonial.

Hervorragender Artikel über Schlaf, der ua zeigt, wie unterschiedlich Frühaufsteher und Nachteulen arbeiten. Alle 9 Tips, die Karrierebibel in dem Artikel gibt, kann ich bestätigen. Momentan sehe ich zu, mindestens 8-9 Stunden Schlaf zu bekommen, wenn ich sie brauche. Wache ich vorher auf, stehe ich eben auch mal nach nur 6 Stunden auf, was recht selten vorkommt.

Duplikate von Dateien finden – Tools für Mac und Windoof (nochmal Stadt-Bremerhaven) – Habe ich mir letztens schonmal vorgenommen. Der nächste verregnete Sonntag kann kommen und dann werden 2 Notebooks, 1 Desktop-PC und ein Synology NAS von Datei-Dubletten befreit.

35.000€ wird der BMW i3 kosten. Ob mit oder ohne Akku geht nicht so ganz hervor. Preis und Reichweite in etwa wie beim Nissan LEAF also.

Brand in der Nähe von JP Morgans Goldtresor in NY. Wer genug Gold gekauft hat, kann sich sich bei dem Rekord-Gold-Kurs also davon nun ein Elektroauto kaufen ;)

WDR5-Diskussion zum Thema E-Mail mit Jörg Friedrich. Hörenswert!

Frage mich ernsthaft, wie lange wir uns die “wir haben doch nix von PRISM gewusst”-Scheiße noch von Mutti Merkel gefallen lassen. Widerlich.

Apple spielt mit größeren Displays für iPad und iPhone rum. Mal ernsthaft: Ein 13″ iPad? Nääääh. Ich bin zwar kurzsichtig, aber nicht SO kurzsichtig. Baut lieber wieder innovative Produkte, die es noch nicht gab, statt mit Farben, Größen und billiger rumzuprobieren.

Huch, Anakin Skywalkers Geburtsort scheint von einer Sicheldüne überwandert zu werden.

Kohl hat für die Wiederverinigung und die Einheit Europas gearbeitet (gut, auch darüber kann man streiten). Merkel nur für ihren eigenen Amtserhalt. Schöne Kolumne von Jakob Augstein bei SpOn. Zitat:

Merkel hat sich auf einen gefährlichen Tausch eingelassen: Sie gibt die Verantwortung ab und behält die Macht. Sie lebt damit einen Zynismus der Macht vor, der uns alle kompromittiert. Der Erfolg gibt ihr recht, wer sie nachahmt, kann also nicht falsch liegen. Damit bestärkt ausgerechnet die Kanzlerin eine bürgerliche Sicht auf den demokratischen Staat, die sich schon einmal in der Geschichte als verheerend herausgestellt hat.

Große Überraschung: Wenn die Polizei schon keine sichtbaren Dienstnummern an der Uniform haben möchte, hätte sie doch wenigstens GPS-Transmitter in die Autos bauen lassen können :)

40% des Trinkwassers der VS von A wird zur Kühlung von Kraftwerken verwendet. Krasse Zahl. via fefe

Wie kommen die NSA-Schlapphüte mit PRISM an meine Daten? Die Jungs von The Verge haben eine nette Infografik dazu gebaut und t3n das ganze auf deutsch erklärt. Ausdrucken kann nich schaden ;)

Impfgegner sind ja so ein Völkchen für sich. Die, die dann auch gleich noch Anthroposophen und Steiner-Jünger sind ganz besonders. Einen schönen Artikel dazu gibt es hier. Zitat mit dem schönen Wort “Wohlstandsverwahrlosung”:

Es sei ja bekannt, dass innerhalb Berlins der Prenzlauer Berg der Bezirk mit der geringsten Impfquote sei. Dort lebten Eltern mit hohem Bildungsgrad. “Die wissen bei jeder Plastiktüte, wie gesundheitsschädlich sie ist, aber bei einer lebenswichtigen Impfung ihrer Kinder verweigern sie sich.” Viele von Ihnen verließen sich darauf, dass schon genug andere Eltern ihre Kinder impften und so den eigenen nichts geschehe: “Das ist auch eine Form von Wohlstandsverwahrlosung.”

Eine Creative Commons GEMA für faire Tantiemen-Umverteilung an die Musiker sammelt Unterstützungs-Kohle auf startnext. 33.000 von 50.000 haben sie schon zusammen.

Die 5 großen Namen der ZEIT erklären ab sofort wöchentlich die Welt. Bin gespannt wie das Gegengewicht zu SpOns Kolumnisten sich lesen wird.

Detroit ist pleite und von den 18 Milliarden Schulden liegt eine Milliarde bei europäsischen Banken. auch via fefe Lustiges Detail am Rande: Ein Freund von mir war letztens in Detroit und dort gab es bereits den Ratschlag, besser nicht in die Innenstadt zu fahren, wegen der Kriminalität.

Lesebefehl an mich: 300 Seiten Privacy-Handbuch lesen. via stadt-bremerhaven

Mache grade erste Handschrifterkenungsschritte mit dem @livescribe

Mache grade erste Handschrifterkenungsschritte mit dem @livescribe

Und bin TOTAL begeister! Das funktioniert ja wirklich! Also:

Der Stift speichert alles, was ich per Handschrift notiere. Wenn ich den Stift an den Rechner anschließe, kann ich die Notizen aus dem Stift auf den Rechner holen. Die Ergebnisse sehen dabei aus wie gescannt. So weit so gut, aber auch nicht wirklich neu.

Wie funktioniert der Livescribe Smartpen?

Im Block, der mit dem Stift kommt sind Steuersymbole mit denen ich durch das Menu im Display vom smartpen scrollen kann. Ein Steuerkreuz für hoch, runter – links, rechts. Enter usw. Ein auf Papier gedruckter Taschenrechner lässt sich durch einfaches antippen der Zahlen und Symbole bedienen und das Ergebnis zeigt der Stift in seinem Display an.

Was ich aber noch viel bemerkenswerter finde ist, dass der smartpen bis zu 4 GB Audio aufnimmt. Also ein kleines Diktiergerät. Damit kann ich einen Vortrag aufnehmen. Oder wie in dem Blogposting durch das ich auf den Stuft aufmerksam wurde ein Interview. Besonders wenn der Interviewpartner ein russischer Politiker ist, der nicht wissen soll, dass er aufgenommen wird, ist so ein Stift sehr praktisch :)

Nix besonderes?

UUUH, werdet Ihr jetzt sagen: Ein Diktiergerät in einen Stift eingebaut. Was ist daran denn besonders?

Will ich Euch sagen:
Ihr nehmt also per Audio einen Vortrag oder ein Interview auf und macht Euch gleichzeitig schriftliche Notizen. Wenn Ihr hinterher das fertige Interview am Rechner bearbeitet, werden die Notizen genau passend im der Audio-Timeline angezeigt. SEHR praktisch zu schnellen Nachbearbeitung und zum markieren von interessanten Stellen.

Praktisch im Auto

Einzelne Seiten in der Desktopsoftware

Für mich ist das besonders interessant, wenn ich im Auto sitze und mit Notizen mache. Sei es bei einer Probefahrt oder einfach nur so, wenn ich unterwegs bin. Autofahren ist für mich mächtig entspannend und mir kommen ständig Ideen. Manchmal kann ich die aufschreiben, manchmal denke ich schneller als ich schreiben kann und dann muss ich sie diktieren. Eine Kombination aus beidem habe ich mir immer gewünscht.

Perfekt wäre ja ein Lenkrad mit fester Narbe wie in diversen Citroens, so dass ich das Lenkrad um einen feststehenden iPad-ähnlichen Touchscreen herum drehen kann. Darauf kann ich Apps starten, Autofunktionen Steuern und eben Notizen und Gedanken eingeben. Als Eingabemöglichkeiten Tastatur, Spaacherkennung und Handschrift mit Finger und Stift und ich kann mich viel besser aufs Fahren konzentrieren. Denn ich habe weder Angst mehr davor, meine Gedanken zu vergessen, noch muss ich nach Stift, Notizblock oder iPhone suchen.

Hier im Herstellervideo seht Ihr in aller Kürze wie das läuft. Ich werde jetzt mal noch ein bisschen weiter testen und gleich mal die handschrifterkennung ausprobieren, die es vom Drittanbieter www.visionobjects.com gibt. DARAUF habe ich ja immer gewartet. Wenn das mit meiner Sauklaue funktioniert, wäre das für mich eine Mega-Arbeitserleichterung.

Ich gebe alsbald Bericht :)

Der Traum für jeden Interviewer – Livescribe Smartpen /via @caschy

Das ist ja mal ein richtig geiles Feature. Ich habe gerade den Gastbeitrag von Jürg auf Stadt-Bremerhaven gelesen. Er stellt da sein Equipment vor, dass er als Journalist mit Schwerpunkt auf Hintergrundberichte aus Russland, Belarus und der Ukraine nutzt.

Einigen dürfte Jürgs grade frisch reaktivierte Blog krusenstern.ch noch bekannt sein, auf dem er seinerzeit das meines Wissens umfangreichste Weblog Handbuch geschrieben hat. Leider ist die Handbuch-Seite auf dem frisch renovierten Krusenstern nicht erreichbar.

Das Equipment ist soweit sehr hoher Standard. Was meine Aufmerksamkeit grad erregt hat war der Livescribe Smartpen. Ich hatte von dem Produkt schon gehört – Stifte, die Handschrift digitalisieren und später am Rechner zur Verfügung stellen gibt es ja auch bereits seit Jahren. Diese hier kann aber mehr: Zunächst Audio aufzeichnen. Für Jürg wohl sehr praktisch bei Gesprächspartnern, die nicht so gerne aufgenommen werden ;) Vor allem aber verbindet der Pen die Audio-Aufnahme in der Timeline mit den gemachten Notizen! Irre praktisch!

So ein Ding muss ich die Tage auch mal ausprobieren.

Hier die Produkte bei amazon: Livescribe Produkte