Tag Archives: Nutella

Nach 9 Monaten mal wieder nen Nutella Brötchen gegessen

Ok, es war ein Brötchen mit halb Nutella und halb Marmelade. Wenn dann richtig :)

Ich experimentiere ja nun seit 9 Monaten mit Paleo-Ernährung und habe Zucker, Getreide, Milchprodukte und allgemein industrielles Essen seitdem weggelassen.

Der Effekt des Brötchens, dass ich beim Frühstücken mit lieben Freunden mal wieder ausprobieren wollte, war deutlich:
Habe mich kurze Zeit später kränklich gefühlt. Als wäre eine Grippe im Anmarsch. Die Knochen taten weh und für ne gute Stunde war mir schwindelig. Zudem hatte ich den halben Tag das Gefühl, als drücke mir jemand den Hals in Höhe der Lymphknoten zu.

Und obwohl ich gut 4-5 Rühreier gegessen habe, die mich sonst für gut 5 Stunden sättigen, hatte ich nach 2 Stunden, als es mir wieder besser ging, wieder Hunger.

Klar, die Frage ist, ob es am Brötchen oder am Nutella oder der Marmelade lag. Werde ich in einigen Wochen mal nur mit einem trockenen Brötchen noch einmal testen.

Was für das Brötchen bzw. das Weizenmehl darin als Verursacher spricht:
Woran ich mich aber noch gut erinnern kann ist, dass mich eine einzige Waffel des bekanntesten Waffelbäckers der Bielefelder Innenstadt, früher immer mit den genau gleichen Symptomen außer Gefecht gesetzt hat. Allerdings habe ich mir damals nie etwas dabei gedacht.
Von daher denke ich, dass die Unverträglichkeit gestern eher mit dem Mehl zusammenhing. Zucker war in der Frühstücksmahlzeit vergleichsweise unterrepräsentiert.

In den nächsten Monaten werde ich nach dem gründlichen Ernährungsreset mal noch mit einigen anderen Nahrungsmitteln experimentieren und die Auswirkungen dokumentieren. Allerdings werde ich immer einige Wochen Zeit zwischen meinen kleinen Selbstversuchen vergehen lassen, damit ich mich erstmal wieder komplett an gute Ernährung gewöhne.

Tante Amazon verkauft jetzt auch Lebensmittel

Da muss ich doch gleich mal kucken und ein paar Preise vergleichen. Vor Jahren hatte ich ja schon mal selbst überlegt, einen Einkaufsservice für Supermärkte zu starten, aber die Motivation hat dann doch nicht gereicht :)

Also – einkaufen bei Amazon. Eine Sache, die ich immer brauche und wo ich mich mit dem Preis auskenne ist Nutella – an dieser Stelle mal wieder DIE Frage, die bei uns zu Hause immer gerne für Diskussionen sorgt: Heißt es DAS Nutella oder DIE Nutella?

Also erstmal durch die Brotaufstriche scrollen:
Ähm ja :) Schicke Verpackung mit Nutzungsmöglichkeiten nach dem Aufessen. Man sollte aber gleich zwei Nusscreme-Stiefel kaufen. Auf einem Bein kann man ja nicht stehen.

Schlussendlich bin ich dann ja doch noch fündig geworden. Aber 2,19 für die 400g Büchse ist schon ein mächtiger Schluck aus der Pulle. Zum Vergleich: Im Supersonderangebot kostet so ein Glas irgendwas zwischen 1,11 und 1,29. Wenn’s ganz teuer kommt 1,89. Dass ich DAS noch erleben darf, dass online gut 30% teurer ist, als der stationäre Handel :)
Ich hatte mich eigentlich schon drauf gefreut, im Supermarkt zu stehen und mit der Kassiererin zu verhandeln “im Internet bekomme ich das aber billiger”. Aber das kann ja durchaus noch kommen.

Für das Amazon Prime Programm dürfte das Konzept einen mächtigen Schub geben: Wenn ich Prime Kunde bin und kostenlose Overnightlieferungen bekomme, lohnt es sich natürlich für mich als Kunde irgendwo wieder. Wobei ich auch eben irgendwo las, als Primekunde kostet mich eine Bestellung “nur” fünf Euro statt regulär 13 Euro Versand. Und ab 20 Euro Bestellwert ist’s dann kostenlos. Noch ein bißchen verwirrend das ganze. Muss ich wohl wirklich erst einmal ausprobieren.

DAS Nutella ist alle? Hmm, ich stehe eh erst um 11 Uhr auf. Fahre ich jetzt noch in den Supermarkt? Och nee, lieber nur klicken. Lieber 40 Cent extra zahlen, als ne Stunde verlieren mit Supermarktrally für einen Artikel, den ich morgen früh erst brauche.

Bei jedem anderen Unternehmen würde ich mir jetzt auch erstmal Gedanken machen, ob das von der Kalkulation her passt. Bei amazon kann man sich ziemlich sicher sein, dass die nix anpacken, was nicht profitabel wird. 40.000 Artikel sind im Lebensmittelangebot. Die meisten in Mehrfachverpackungen. Also nich eine Packung Kaugummi, sondern nen ganzer Karton à 30 Stück. Und da wird dann der Preis auch wieder interessant: 74 Cent pro Kaugummipackung ist schon wieder ok:

Ich werde mir mal überlegen, was ich so alles gebrauchen kann und wo die Preise interessant sind und dann von meiner ersten Bestellung berichten.Was ich mir vor allem witzig vorstelle:

Erst kaufe ich bei Tante Amazon Kartonweise Produkte in Händlerverpackungen und mein Regal zu Hause sieht danach aus, wie mein personalisierter Tante Emma Laden 2.0 :)

Hier noch das Erklärbär-Imagefilmchen von amazon dazu:

Nutella Substitut

Ich bin ja so einer, der eigentlich nur und wirklich NUR Nutella mag, was diese ganzen Schoko-/Nußaufstriche angeht. Nusspli, Nudossi, Milkyway und Stullensnickers muß mir keiner mit kommen.

Gestern war ich Experimentierlaune und hatte die Spendierhosen an. Da hab ich mir aus dem Tante Emmalädchen, wo es All Die guten Sachen gibt, mal ne Büchse Nusskati mitgenommen und muss nach ersten Proben sagen:

Schmeckt nicht ganz wie das Original aber echt ganz lecker. Ausprobieren lohnt sich.

ALDI Nusskati