Tag Archives: Opel Rennbahn

Lost Race Tracks heute: Wiedergefundene Glaube an die Ehrlichkeit

Lost Race Tracks heute: Wiedergefundene Glaube an die Ehrlichkeit

Heute gibt es nur eine kleine Wasserstandsmeldung – die Geschichten zu Opelrennbahn und Solitude müssen etwas warten. Der Tag sollte eigentlich recht entspannt werden, stellte sich dann aber doch als deutlich länger und aufregender heraus als geplant.

Zunächst machten wir unseren planmäßigen Halt an den Überresten der Opel Rennbahn in Rüsselsheim und kletterten dort endlich das erste Mal Indiana Jones kompatibel über die alten Betonsteilkurven.

Die Fahrt im Anschluss Richtung Stuttgart zur Solitude ging noch fixer als sowie so schon für Sonntag Mittag geplant.

Unser Kameramann, der hier in der Stuttgarter Umgebung aufwuchs erzählte mir, dass sein Opa eine Schallplatte mit einer Aufnahme eines Solitude Motorrad Rennens drauf hatte! Also Quasi ein Wochenschau-Motorsportedition-Podcast-Classic ;) Hätte er ja ruhig mal mitbringen können.

An der Solitude trafen wir dann auf eine der ältesten Rennen Deutschlands und mit einigen Jungs der Formular Student auf die Zukunft des Motorsport.

Range Rover Evoque Solitude Formel Student

Nach diesem Treffen hatten wir noch einige kurze Film-Takes in den Kasten zu kriegen und machten uns dann auf den Weg Richtung Hotel. Dort auf dem Parkplatz stellte ein Kollege fest, dass eine Kamera fehlte, die vermutlich beim Abbau am Schloss Solitude liegen geblieben war.

Zack ins Auto und zurück. Das Schloss ist nur mäßig beparkbar. Also fuhr ich so nah ran wie es ging und Kollega sprang raus um nach seiner Cam zu suchen. Kam nach 5 Minuten wieder und meinte nur entnervt “WEG! Lass uns zum Hotel!”

Ich glaube ja sonst an nix. Aber an das Gute im Menschen glaube ich noch. Evoque-iana Jones also eben auf den umständlich zu erreichenden Parkplatz gezirkelt und nochmal genau kucken gegangen, ob jemand die Kamera evtl. unter ein Vordach gelegt hat um sie gegen den Regen zu schützen. Nichts.
Im Büro des Schlosses war auch nichts abgegeben worden. Also sind wir von der Stelle an der sie gelegen haben muss auf die Rückseite des Gebäudes, wo gerade ein Konzert gespielt wurde. Vielleicht haben wir ja Glück.
Und siehe da – an der Kasse hatte jemand seine Visitenkarte hinterlassen für den Fall, dass sich der Kamerabesitzer meldet. BINGO!

Kurz den ehrlichen Finder antelefoniert, der wohl schon dabei war, mir eine Mail zu schreiben. Er hatte unser Team rumwuseln, filmen und fotografieren sehen und in der Preview der Kamera die Fotos durchgeschaut und dabei die URLs auf Evoque-iana Jones Rückseite entdeckt :-D Er wollte die Cam nicht an der Kasse abgeben – er wusste ja nicht, ob die Leute dort genauso ehrlich waren wie er ;)

SO MUSS DAS LAUFEN ;)

Nuja. Dann kurz nochmal nen kleinen Abstecher nach Stuttgart gemacht und das Verlustopfer beim netten Finder eingesammelt, zurück zum Hotel, stehend kaputt – nicht ganz so schlimm wie Klitschkos Opfer gestern – aber doch genug um am liebsten gleich ins Bett zu fallen.

Eben noch schnell was gegessen, einige Bilder und Videos ausgewählt und den morgigen Tag geplant und dann ab in die Falle.

Jetzt werde ich noch fix das Notebook mit Strom voll machen und dann morgen auf der Fahrt zum Donauring die eigentlichen Hauptdarsteller unseres heutigen Tages in Szene setzten: Opelrennbahn und Solitude Rennstrecke. :)

Kerkerker, kein Urlaub hier ;)