Tag Archives: Photographie

Soccerfield statt Street Photography mit Paul Ripke nachem Finale :-D WM2014

Soccerfield statt Street Photography mit Paul Ripke nachem Finale :-D WM2014

OK, ich bin ein Photo-Geek. Und wenn jemand mit der einzigen Kamera, die ich mir neben meiner Olympus E-M5 noch wünsche, plötzlich über den Bolzplatz hüpft, dann fällt mir das auf. Besonders wenn er mit seiner Leica M 240 auf jedem 2. Selfie unserer Weltmeister aufpoppt. Kann es eigentlich eine bessere Werbung für eine der besten Kameras der Welt geben? :-)

Auf den Jacken der Pressephotographen, die zu 99% entweder Nikon oder Canon mit Riesentele-Eimern mit sich rumschleppten stand witzigerweise Werbung für Sony drauf. Und dann kommt der Leica-Mann und stiehlt erstmal allen die Show :-D

Einmal kurz bei Twitter nachgefragt und ZACK, weiß ich auch wer das ist. Paul Ripke, der schon einige DFB-Elf Reportagen gemacht hat und den ich neulich mal in dem Talk hier mit Stilpirat Steffen Böttcher bei Ben Hammer gesehen habe. Das Internet ist ein Dorf :)

Innerhalb weniger Stunden fanden sich Fragen in zig Fotografie-Foren, wer der Typ mit der Leica sei.

Kein Wunder, wenn Du mit Mutti und Prinz Poldi als Selfie-Bomb auftauchst ;) Das ist die hohe Kunst der Meta-Selfiegraphie:

Lustigerweise wurde in diversen Foto-Topics v.a. darüber diskutiert, warum die Gegenlichtblende krumm auf der Kamera sitzt :-D

Ich bin v.a. gespannt, wann und wo Paul seine Bilder veröffentlicht um die andere Perspektive zu sehen.

Übrigens hat Oliver Bierhoff himself ein kleines Fotoblog bei Leica von der WM 2014 mit einer X Vario gemacht. Bisher sind 5 Folgen online. Ich bin gespannt auf das Finale.

Gibt’s ne Innentasche für Kamerarucksäcke in DSLR-Form?

Gibt’s ne Innentasche für Kamerarucksäcke in DSLR-Form?

Eigentlich sollte dieser Beitrag nur eine Mail mit einem Produkt-Wunsch an Monochrom werden, die ja die Anybags produzieren. Dann dachte ich mir aber:

“hey, vielleicht weiß ja noch jemand ne andere Lösung”.

Ich hätte gerne eine Anybag in Form einer DSLR als Innentasche im Kamerarucksack.

Hintergrund ist folgender:
Ich habe einen Lowepro DSLR Video Fastpack 250 Rucksack.
Der Rucksack ist soweit auch sehr super. Ich kriege mein Kamerazeugs rein, ne GoPro mit allem, was man so braucht, nen BROCKHAUS, Macbook Air mit Netzteil und T-Shirts und Unterwäsche für 2-3 Tage :)
Aber:

ich nutze eine Olympus OM-D E-M5
kleeeeeeeine Kamera also.

Das Kamerafach in T-Form, das super praktisch von oben zu erreichen ist, wenn ich den Rucksack seitlich vor den Bauch ziehe ist daher viiiiieeeeeel zu groß.
Die Kamera fliegt im DSLR-Fach hin und her.
Dummerweise wurde der Teil, der für das Objektiv gedacht ist nicht bis zur oberen Kante mit Klettverschluss ausgekleidet, sonst könnte ich den Boden immerhin bis ganz nach oben setzen und mein Problem wäre lösbar.

Bei Monochrom gibt es nun Anybags. Zusatz-Innentaschen für Kamerataschen. Die sind vom Prinzip her auch ne tolle Geschichte. Aber für meinen Anwendungsfall leider unbrauchbar:
Ich kann natürlich eine Anybag senkrecht in das freie Fach stecken, habe damit aber nichts gewonnen, da ich das Anybag immer rausziehen müsste, wenn ich dran will und damit die Funktion des Rucksack im Eimer wäre, direkt durch die Seitentasche an die Kamera zu kommen.

Ich möchte:
Eine Anybag in Größe und Form einer DSLR in T-Form, die sich halbwegs passend in das Fach einpasst:

  1. den vorderen Teil, wo das Obejektiv säße mit einem Klettboden für ein kleines micro4/3 Objekt abtrennen
  2. den breiten Teil, in dem der DSL-Body sitzen würde, mit Klettwänden individuell einteilen – für MFT-Kamera mit und ohne objektiv, 1-2 Pancakes usw.
  3. mit einem Klettdeckel verschließen, so dass aus der Anybag nicht gleich alles rausfällt, wenn ich den Rucksack seitlich öffne

Ich habe mit einigen Micro4/3 und Leica-Nutzern gesprochen, ob sie ähnliche Probleme haben:
Haben sie.
Von daher dürfte eine Anybag, die das Standardfach in DSLR-Größe in Kamerarucksäcken ausfüllt durchaus Nachfrage bekommen.

Was denkt Ihr? Habt Ihr ne andere Idee? Kennt ihr ne Tasche, die in etwa in das Fach passt?

Hier sind die Maße:

So in etwa meine ich das :)

So in etwa meine ich das :)

@icedsoul hat sich selbst im Auto geblitzt

Nein, nich, weil er zu schnell gefahren is  :)

Für sein Zombie52 Projekt macht Teymur jede Woche ein aufwendig produziertes Foto von sich auf Zombie-Jagd, auf der Flucht vor Untoten Hirnfressern und in unwirtlichen, menschen- und seelenlosen Gegenden. Großartige Photos entstehen dabei. Er hat die Hintergründe zum Projekt hier im Video kurz erklärt:

Teymour ist ein echter Photo-StarWars-Zombiefan-Geek. SO muss das sein :)

Der Clou:
Teymur macht zu _JEDEM_ Photo einen Backstage Bericht in dem er erklärt, wie er das Foto geschossen hat. Welche Technik und Equipment zum Einsatz kam und wie er sich das Ergebnis vorstellt. Wer sich für Photographie interessiert kann hier einiges lernen und bekommt tolle Anregungen.

So zum Beispiel hier beim WeekVII Picture, bei dem er sich in seinem Landrover Discovery selber photographiert. Und einen Blitz von der Seite einsetzt, der einen Unfall simulieren soll. Schaut es Euch einfach an – hier erklärt er es:

Ja ich weiss, Ihr wollt jetzt sein Photo sehen… Hier isses – lest aber auch die kurze Geschichte dazu in icedsouls Blog oder in der Flickr-Beschreibung zum Bild. Der Mann macht sich ECHT Mühe damit! Und die anderen:


WEEK I,WEEK IIWEEK IIIWEEK IVWEEK V and WEEK VI.

Ach ja – er macht nicht nur sein Zombieprojekt, sondern auch sowas (besagter Land Rover Disco. SO würde ich meinen Volvo ja gerne mal sehen – aber ungewaschen):

Sowas (ich bin mir sicher, die Chewy-Maske in der Ecke sabbert ein wenig):

Und auch sowas. Schaut einfach mal auf seinem Blog oder im Flickr-Album vorbei