Tag Archives: Rassrück

Die Südschleife ist der Lost Race Track am Nürburgring #LRT

Die Südschleife ist der Lost Race Track am Nürburgring #LRT

Als wir mit unserem Programm am Nürburgring durch waren ging es endlich auf die Südschleife. Leider sahen wir vor allem eines: Schranken :) Wir hatten einige Tips bekommen, wo evtl. eine Schranke offen sein konnte, hatten aber kein Glück. Also blieb nur der Weg zu Fuß.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bemerkenswert finde ich ja, wie einfach sich die Südschleife mittlerweile finden lässt. Google Maps weiß halt alles- Da ist das Motorsport-Archäologentum schon fast keine Herausforderung mehr. ;)

google-suedschleife

Ein kleines Video-Schnipselchen haben wir unserem Kamera-Heiko eben schon aus dem Kreuz leiern können ;) Wir stehen dort im Abschnitt Rassrück kurz bevor es zum Scharfen Kopf hoch geht. Bei dem speziellen Clip haben wir uns allerdings vorgestellt, wie es wohl gewesen sein muss, wenn die Steilstrecke in Gegenrichtung gefahren wurde, was zu einigen wenigen Gelegnheiten der Fall war. Der Schwung, den man aus dem Scharfen Kopf raus aufbauen konnte, muss schon heftig gewesen sein.

In normaler Richtung hatte die Strecke eine Steigung von 16%, mit der man sich in den Scharfen Kopf hoch kämpfen musste. Dazu kam, dass die Kurve fast einen leichten Steilkurven Charakter hat, auch wenn das im Foto nicht ganz zur Geltung kommt ;) Das Video unten vom Oldtimer Grand Prix zeigt sehr eindrucksvoll, wie sich einige der alten Autos richtiggehend die Steilstrecke hochquälen müssen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unten bei Müllenbach lässt sich ein Teil der Strecke heute als Landstraße K79 fahren, die zur Grand Prix Strecke führt und einige Abschnitte sind ins Gewerbegebiet eingebettet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gerade die schnellen Kurven nach Müllenbach runter waren wohl immens tückisch. Hohe Geschwindigkeit, viel Wald und gerne mal abwechselnd nasse und trockene Fahrbahnoberfläche machten den Berg runter nach Müllenbach sehr anspruchsvoll zu fahren.

Foto 2

Die Südschleife wurde von 1925 bis 1927 gebaut und seitdem befahren. Nach dem 2. Weltkrieg wurde sie sogar noch vor der Nordschleife in Betrieb genommen und bis 1948 wurden nur auf der 7,7km langen “kleinen Schwester” Rennen gefahren. Ab Ende der 50er Jahre wurde schon weniger auf der Strecke gefahren und 1971 war dann mit offiziellen Rennen Schluss. Die Strecke war zu unsicher geworden. Ab und an ist noch die Rally Köln-Ahrweiler auf einigen Abschnitten zu Gast.

Die Teile der Strecken- und Straßenführung die wir gesehen haben, sahen noch großem Spaß aus. Ich werde das im Verlaufe der Tour sicher noch öfter sagen, aber grade hier an diesem Startpunkt wird mir besonders deutlich:

Schade, dass es solche Strecken nicht mehr gibt.

Hier gibt es eine schöne Begehung von 2010 nachzulesen, in der der ehemalige Motorrad Rennfahrer Richard Scholtis noch einmal die Strecke Revue passieren lässt und erklärt.

Hier geht es einmal um die komplette Südschleife mit 2 Engländern im Golf

und einige Oldtimer, die in der 2. Hälfte des Videos den Rassrück hoch heizen oder eben auch ächzen bis zur Selbstaufgabe. Da muss mal Shell V-Power rein ;)

Und hier noch ein Video, das deutlich älter ist.

Ganz viel Text, Anekdoten und Bilder zu Süd- und Nordschleife gibt es hier bei pro-steilstrecke

Ach und wenn ich wieder zu Hause bin, muss ich unbedingt mal schauen, ob ich für ein Racing-Mod eine Südschleife als Add-On-Track bekomme ;) rFactor war ja immer ein ganz cooles Spiel für sowas, aber GT-Legends Track wäre auch fein:

So. Nun aber mal schlafen. Gleich gehts schon weiter. Dann stehen Opel Rennbahn und Solitude auf dem Programm.