Tag Archives: Steadycam

Selbstbau Steadycam / Glidepod für 25 Euro? Was für @schwan :)

Wenn einer der Megabastler ist, dann ja der Guido, der auch mal eben nen Glidetrack oder einen Kamera-Kran gebaut kriegt. Hier hab ich mal wider eine Bastelanregung gefunden, die vielleicht sogar jemand wie ich, mit zwei linken Händen an den Enden der Arme hinkriegt:

Gestern bin ich bei Techtilt auf eine Bauanleitung für einen Glidepod gestoßen, die dem Steddiepod für gute 400$ nachempfunden ist. Damit kann man für schmalen Euro, ein Einbein Stativ und diverse Rohre aus dem Baumarkt zwar keine tausende von Euros Steadycam Ergebnisse hinkriegen, aber doch ein beachtlich ruhigeres Bild beim Filmen aus der Bewegung.

Vorteil auch noch – das Einbein kriegt einen Fuß zum abstellen.
Nachteil natürlich: Die Platzersparnis und Wendigkeit eines Einbein-Stativs geht flöten.

Wenn ich Zeit finde, versuche ich es am Wochenende mal mit meinem Manfrotto-Einbein hinzubasteln.

Steadycam Gestell Bastelprojekt fürs Wochenende

Wenn ich mir überlege, was das Steadycam Gedöns in meiner alten Firma gekostet hat. Ok, mit den ganzen Gurten hätte man auch locker den Mt.Everest besteigen können, aber so ein Equipment holt man sich ja nicht als Hobbyfilmer.

Mit dem was Johnny Chung Lee sich hier auf Steadycam.org gebaut hat, bekommt man auch schon sehr viel weichere Aufnahmen hin, ohne all zu viel GEzappel. Bin gespannt, ob das auch mit der Kodak Zx1 funktioniert. Der fehlt ja leider ein Bildstabi.

bild-48

Nachher mal zum Baumarkt fahren und das Zeugs holen.

Dann noch Handy35 für die 35mm Linsen auf Videokameras und den Glidetrack für Kamerafahrten bestellen (etwas über 1.000$) später und man kriegt aus einer normalen Consumercam schon richtig geile Filme raus:

HV20 HD Test from Joel on Vimeo.

Mission San Juan Capistrano & Casper Park from ocfilmsdotcom on Vimeo.

via BoingBoing Gadgets