Tag Archives: Transsibirische Eisenbahn

Weltreiselust und Hilfe bei Nicknamesuche

Chaja, die freitägliche Reiselust hat mich mal wieder gepackt. Es wird echt mal Zeit für ein paar Wochenendtrips, damit ich mich wieder aufs zu Hause sein freuen kann ;)

Daniel – bei Twitter Onlinebuerger und hier sein privates Reiseblog und das auf stern.de – ist ja grade auf seiner 80 Tage Weltreise von Couch zu Couch unterwegs. Je mehr er mit Videos und Blogpostings von seiner Reise berichtet, desto mehr packt mich hier auch das Fernweh. Alleine schon, um mal den schleichenden Verlust der Muttersprache am eigenen Leib spüren zu können ;) Daniel zeigt ja fleissig alle Erlebnisse mit der Kodak Zi8:

Aber dieses Jahr wird da wohl nicht so viel gehen. Den Besuch in Schweden haben die Süße und ich eben erstmal auf das Frühjahr verlegt. Nach dem Masterarbeitsstress von houpua und so.

Kennt Ihr eigentlich Matt von “Where the hell is Matt?” Einer der beneidenswertesten Leute in meinen Augen. Drei Weltreisen hat er seit 2003 gemacht mit min. 136 Zielen, festgehalten in Videos in denen er “tanzt wie ein Dreijähriger, der unbedarft trippelt und mit den Armen zappelt und ab dem dritten Video Leute dazu eingeladen hat, die viel besser im schlecht tanzen als er sind”. Wikipedia weiß die ganze Geschichte.

Da tanzt er:

Der beneidenswerteste, den ich persönlch kenne ist ja der Kofferleber, der in diesem Jahr kilometermäßig schon knapp 8 Weltumrundungen hingelegt hat. Wir sind auch schon am planen dranne, für einige Kurz- und Langtrips. Auf dem Zettel stehen Norwegen und dort zum Kjeragbolten (was das ist seht ihr im Video von Where the hell is Matt bei Minute 3:09) wandern. Dann Transsibirische Eisenbahn und Toronto / Kanada. Über die Reihenfolge haben wir noch nicht gesprochen ;)

Er sucht übrigens nen guten Nickname für seinen Autorenaccount im Blog. Also falls Euch da was einfällt für einen auf Dauerweltreise seienden Frachterpiloten, dann haut’s in die Comments.

Gut, daß Couchhopper Daniel mir nach seiner Rückkehr seine Unterstützung für mein eigenes Lang-Reiseprojekt zugesagt hat, an dem ich seit gut 9 Monaten sitze. So ein paar Monate mal unterwegs sein, wäre schon mal was Feines.

7 Tage West Coast Trail

Statt zu fliegen macht sich mein Kumpel Olli ja grade zu Fuß für 6 Tage auf den West Coast Trail. In Victoria, Kanada ist er schonmal angekommen und morgen geht es dann richtig los ;)

Da es einige Terminüberschneidungen gab, war es kein Thema ob ich mitgehe oder nicht. Die letzten Tage dachte ich noch. “Ach schade, wäre doch schon was feines…” Nach DEN Videos hier, habe ich ja schon etwas Respekt vor der Nummer. Komm gut durch, Olli – und gut, daß Ihr keine Schweizer Handballer dabei habt :)

Adventure is just bad planning, Roald Asmussen

Damit Ich ein Gefühl dafür kriege, was einen auf dem West Coast Trail erwartet – hat Olli mir eben diese 3-teilige Videodoku vom Kanadischen Fernsehen gemailt:

Teil 2 des Videos

Teil 3

Hiking (ich sage bewußt nicht wandern, weil sich das für mich immer nach Omma und Oppa gehn spazieren anhört ;) Hiking drückt da schon mehr die sportliche Komponente aus) scheint momentan in meinem Freundes- und Bekanntenkreis wieder schwer im Kommen zu sein. Oder ich habe es vorher nie so wahrgenommen:

Manuel lief 12 Tage durch die schottischen Highlands, Hendrik wandert durch die Dolomiten und Frank macht sich am Donnerstag auf zu einer Jeep-Tour durch Island.

Und ich habe am Wochenende auf Zumsels Hochzeitsparty mit einem ehemaligen Tiroler Bergwächter ausgemacht, in mittelfristiger Zukunft mit der [dd]-Combo eine Berghüttentour durch die Tiroler Alpen zu machen.

Die einzige Frage ist noch:
Tun wir das bevor oder nach der geplanten Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn nächstes Jahr?

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da war Abenteuer einfach nur losfahren. Ins Auto setzen und weg, in den Bus oder an die Autobahn stellen und Daumen raus halten und kucken wo man ankommt. Alle drei finde ich noch spannend, aber die Ansprüche steigen einfach mit den Möglichkeiten, die sich auftun ;)

Wie ist das bei Euch? Was war so der abenteuerlichste und herausfordernste Urlaub, den Ihr bisher gemacht habt?

Anyway. Olli viel Spaß und alles gute da draußen! Und bring mir nen Puma-Baby mit. Das dürfte die einzige Katze sein, die sich vom gefräßigsten Labrador der Welt nicht den Napf leer machen läßt :)

Ich freu mich schon auf die Photos!