Tag Archives: Turtleboard

New Digg ist ein Staudamm für den Informationsfluss und Foren wurden weggespült

New Digg ist ein Staudamm für den Informationsfluss und Foren wurden weggespült

Rob hat sich mal ein paar Gedanken gemacht, wie sich sein Informationsfluss und sein Informationsverhalten in den letzten Jahren so geändert haben.

In weiten Teilen geht mir das ganz genauso. Gut, ich stoße heutzutage vielleicht noch mal durch Google auf Foren. Oder wähle bestimmte Foren ganz gezielt als Multiplikator aus um mal Feedback zu einem Thema zu bekommen. Aber wirklich aktiv bin ich nicht mehr in einem Forum.

Damals [tm] zu den guten, alten Turtleboard Zeiten haben wir ellenlange Gespräche geführt. Uns selbst im engen Freundeskreis über Wochen mit einem Thema beschäftigt. Wir hatten Spaßthreads wie den Hot Dog Wagen mit insgesamt drei oder viertausend Beiträgen. Oder waren es 30.000 bis 40.000? Ich weiss es nicht mehr. Was ich weiss ist, dass ich zu Menschen, die ich damals kennen gelernt habe, immer noch Kontakt hab. Das mir manche Themen und Diskussionen immer noch im Gedächtnis sind, weil sie so gut waren und in die Tiefe gingen.

Und dass ich letztens noch zu einem Freund, der von Anfang an mit dabei war noch gesagt hab: “1998 im Turtleboard – das war eigentlich schon wie Facebook, nur mit weniger Bildern”.

Nun hat sich eben einiges verändert. Aber nicht jeder Bloggt und ist so versiert im analysieren, produzieren und kanalisierten von Informationen wie Rob hier in seinem 2. Beitrag zu Blog-Netwörking erklärt. Das ist schon ganz großes Social Media Tennis im gemischten Doppel über drei Plätze hinweg.

Und als ich das eben so las, viel mir wieder der Artikel zum New Digg ein, das ich letztens angefangen hatte zu schreiben.

Digg kennt man ja. DER Social News Service in Amiland mit einigen Copycats hierzulande. Auf der Seite kann man News-Stories voten (DIGGen) und sieht in unterschiedlichen Kategorien dann soz. Charts. Also die meist-ge-DIGG-ten News.

In einer der letzten Folgen von This Week in Tech (TWiT) ging es u.a. um das New DIGG – Version 4. DIGG Cheffe Kevin Rose war persönlich mit dabei und hat erzählt was so alles mit dem neuen DIGG geht. Vorher habe ich vielleicht einmal die Woche auf DIGG vorbeigeschaut. Interessante Sachen gab es da immer zu lesen, aber irgendwie habe ich interessante Sachen auch woanders gefunden.

ABER:
In der neuen Version kann ich meine Kontakte aus Twitter, Facebook usw importieren und auf MyNews werden dann DIE Stories angezeigt, die mein Kontaktnetzwerk geDIGGt hat. Nicht nur selber gepostet, sondern gelesen und als interessant markiert hat. Was erstmal sehr unspektakulär klingt, ist eine mächtige Filterfunktion, die mir hilft relevante Infos aus dem riesenwust herauszufischen. Und ist dabei übersichtlicher und genauer als Twitter-Listen zum Beispiel. In der Twit-Folge haben Kevin und Leo das Beispiel Tony Hawk genannt. Wenn ich lesen möchte, was Tony Hawk wirklich interessiert – aber nicht wissen will, wann er grade Saft für seine Kids einkaufen fährt, ist diese neue DIGG Funktion praktischer als Twitter.

Die herkömmliche Ansicht findet sich natürlich immer noch unter “Top News”

Ich hoffe jetzt zwei Dinge, um DIGG in Zukunft noch intensiver nutzen zu können:

1. Das es eine deutsche Unterversion gibt, damit ich alle interessanten deutschsprachigen News dort auch auffinde. So gerne, wie ich rivva.de ja mag – ständig hin und her springen suckt. Und die iPhone App von DIGG ist einfach klasse. Muss nur noch upgedatet werden.

2. Ein dritter DIGG Reiter: Fresh Blood: Um nicht im Saft des eigenen Netzwerks zu kochen, wünsche ich mir die Möglichkeit, die eigenen Freunde bewusst auszublenden. Danach wird mir alles neue aus meinen Interessengebieten angezeigt, das mein Netzwerk noch nicht gesehen, gekllickt oder gepostet hat.

Dann koche ich nicht mehr im Netzwerksaft, sondern nur noch im Interessensaft. Also:
Habe ich noch einen weiteren optionalen Filter, um meine abonnierten Kategorien auszublenden und bekomme auf dem DIGG Fresh Blood Tab nur noch News angezeigt, die aus Themengebieten kommen, mit denen ich mich sonst nicht beschäftige und wenn ich will wird sogar alle srausgefiltert, womit sich meine Kontakte beschäftigen.

Das ist dann eben frisches Blut im Strom des Informationsflusses. Oder habe nur nur ich das Gefühl, immer das gleiche von den gleichen leuten zu den gleichen Themen zu lesen?

In diesem Screencast, werden die neuen Funktionen erklärt:

Verify Key: dbd935212650423880cf4da382ef0128