Tag Archives: videocamp

Videobloggen im Selbstversuch dank @videocamp_de @RobGreen und @ifranz @sascha_p

Gestern waren wir ja auf dem Videocamp in Essen und eine der Austausch Sessions hatten Rob Basic und Alex ifranz Köllner angeregt:

Wie können Blogger Web Video besser nutzen.

Rob empfahl aus seiner Erfahrung erstmal häufiger fremde youTube Videos einzsuetzen. Zum Beispiel Musikvideos um mit der Musik ein Posting emotional zu unterstützen.

Ifranz ist irgendwann vom Blogschreiben und Podcasten komplett auf Video umgestiegen. Allerdings wurde denjenigen, die ihn noch nicht so gut kannten wohl erst im Verlauf der Session klar, dass er über das THEMA Video bloggt.

Rob brachte noch das Beispiel von Sascha Pallenberg, der sich mit anderen Bloggern die sich mit Netbooks und Gadgets befallen weltweit vernetzt hat. Dadurch kann er viele Messen und Produktvorstellungen abdecken, da die Kollegen untereinander die Videos austauschen. Ausserdem tauschen Sie sich unter einander aus und stellen Fragekataloge für Pressekonfernzen bei Herstellern und so zusammen.

Alex Köllner ließ dann noch durchblicken, daß er diesen Winter zusammen mit seinem ifranznation Kollegen Christian Stelter endlich sein Wunschprojekt a la DIGG Nation in Angriff nehmen will. Da wäre ich btw auch gern dabei! ;) So ein Videobloggerstammtisch, der regelmäßig die letzten RSS Stories durchkommentiert – das wär doch mal was. Sowas sollten wir doch mal auf die Beine kriegen.

Nun ja, zu diesem Video hier habe ich mich jedenfalls durch die Session hinreissen lassen. Während der Diskussion hatte ich vorgeschlagen doch einmal nen Monat lang konsequent jeden Blogbeitrag auch als Video aufzunehmen. Un d nun habe ich den festen Vorsatz gefasst, die nächsten 4 Wochen alles was ich blogge, auch als Video zu verwerten.

Los gehts mit dem wohl (bildqualitativ schlechtesten) Webvideo westlich des Urals. Die Perspektive ist verwachst. Das Licht ist fürn Arsch und im Prinzip erzähle ich auch nur das, was Ihr hier eh schon lest. Aber das war auch mein Ansatz in der Session. Alles was man schreibt AUCH im Video nochmal zu präsentieren. Für die, die lieber kucken / hören als Lesen.

Egal. Soll ja schnell gehen und keinen Oscar gewinnen.

Ich vermute mal, nach meinem selbst auferlegten Testmonat werde ich eher dazu übergehen, die Beiträge als Zsuammenfassung einmal wöchentlich zu posten, wenns echt jemand sehen will. Mal schauen.

Das, was mir als erstes auffällt ist, daß ich mich mit dem Videobloggen echt noch anfreunden muss. Was wir in der Session nämlich nicht besprochen haben war:

Ein Text kann während des Schreibens verändert werden. Und auch nach dem abschicken kann ich noch Änderungen vornehmen.

Das geht beim Video nicht. Das hätte ich in dem Clip da oben nämlich eigentlich gerne noch gesagt. Habe ich aber vergessen. In ein Posting kann ich das noch eben nachtippern. Beim Video ist das Essig.

Aber gut. Für solche Erkenntnisse sind Selbstversuche ja da. Und ich werden den Text beim nächsten Mal einfach genauer vorschreiben und nicht hinterher erst den Text zu machen.

Videobloggen Erkenntnis Nr.1 ERST DEN BEITRAG FERTIG SCHREIBEN, SO DASS ICH IHN AUCH POSTEN WÜRDE DANN CAM ANMACHEN